Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,01 % S&P 500: 0,01 % Dax 30: -0,13 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/o9qiSMEXXk
  • Got cought with this position, so here is the plan. < 13250 will reduce position by 1/2 (what brings account to break-even on weekly basis) and sizing up again on the way back up. Wish me luck. „Nobody said it would be easy“ #DAX30 #FDAX https://t.co/6UmbTYzv3l
  • I often hear #traders talking about mistakes made here mistakes made there. To make never mistakes as a goal is like searching for the holy grail or to be perfect. I think in most cases there are no mistakes, but bad management-rules.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,18 % WTI Öl: -0,11 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PSVfACDFvs
  • RT @aeberman12: 61% of tight oil-weighted U.S. companies had positive cash flow in Q3 2019 compared to only 50% in Q2. Reasonable correlati…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/icuA3DjIxc
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,36 % Dow Jones: 0,19 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uDSHcwsCpL
  • #Trump speech is over and nothing was mentioned about EU-#tariffs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,40 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lp8vAUPcEJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,24 % Gold: -0,19 % Silber: -0,77 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/UdG0HyiAIM
GBP/USD-Bullen schnell mit Geboten wieder da – Finden des Fibonacci-Widerstandes

GBP/USD-Bullen schnell mit Geboten wieder da – Finden des Fibonacci-Widerstandes

2018-11-08 12:35:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

GBP/USD – Gesprächsansätze:

- Das Britische Pfund legt nach einem harten Oktober weiter zu. Der November hat bisher eine andere Tonalität gebracht, denn die Käufer schoben die Währung während der letzten Woche an. Dies trug dazu bei, dass das Paar einen großen Teil der vorherigen Oktoberverluste wieder gutmachen konnte.

- Auch eine recht straffungsorientierte Bank of England hat wahrscheinlich zu diesem Lauf nach oben beigetragen; die Sitzung fand am 1. November statt, also ungefähr zur gleichen Zeit, zu der das Währungspaar GBP/USD seinen Boden festigte. Aber der Brexit bereitet nach wie vor Sorge und der Kurs wird wahrscheinlich volatil bleiben, wenn er je nach eingehenden Meldungen mal in die eine, dann in die andere Richtung getrieben wird.

- Die Quartalsprognosen wurden gerade erst aktualisiert; die Prognose für das 4. Quartal für das Währungspaar GBP/USD finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen Sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

Britisches Pfund springt nach brutaler zweiter Oktoberhälfte

Das Britische Pfund hatte einen lebhaften Start in den Monat November, denn die Währung brachte die erste Woche des Monats damit zu, einen signifikanten Teil der im Oktober erlittenen Verluste wieder gutzumachen. Obwohl es während des letzten Monats die meiste Zeit trübe für das Britische Pfund aussah, gestaltete sich die Lage im November bisher ganz anders. Nach einem Test unter dem 1,2700 USD Handle in den letzten Oktobertagen, führte ein starker Aufwärtsschub dazu, dass der GBP/USD-Kurs über die Marke 1,3000 USD stieg. Nach etwas Widerstand bei 1,3000 USD am Donnerstag und Freitag trieben die Käufer den Kurs in der darauffolgenden Woche weiter nach oben. Jetzt bietet sich bei 1,3164 USD etwas Widerstand. Dabei handelt es sich um die 50 % Marke der bullischen Bewegung des Paare zwischen 2016 und 2018.

GBP/USD – Vier-Stunden-Kurschart: Starker Abwärtstrend, gefolgt von starkem November-Aufwärtstrend

GBP/USD – Vier-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Direkt über der aktuellen Kursbewegung zeichnet sich eine weitere Zone mit Widerstandspotenzial ab, denn hier liegen die September und Oktober Swing-Hochs bei 1,3299 USD bzw. 1,3258 USD. Eine von diesen Hochs aus gezogene Trendlinienprojektion hebt das Niveau 1,3200 USD hervor. Das bedeutet, es gibt mehrere Gründe dafür, dass über die nächsten 150 Pips auf dem Chart nach oben Verkäufer auftreten werden, egal ob es sich dabei um ein Steuern der Long-Positionen oder das Auslösen neuer Shorts handeln wird. Dies könnte ein schwieriger Bereich für die Suche nach einer bullischen Fortsetzung werden. Es könnte aber die Möglichkeit eines Tests der „höheres Tief“-Unterstützung schaffen, bei dem die Bullen beweisen können, wie motiviert sie wirklich sind. Dies könnte auf Fortsetzungspotenzial hinweisen und darauf, ob das Paar endlich eine dauerhafte Stärkebewegung verzeichnet.

GBP/USD – Acht-Stunden-Kurschart: Bevorstehendes Durchlaufen des Widerstands

GBP/USD – Acht-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

GBP/USD: Längerfristige Strategie

Trotz der Beständigkeit dieses einwöchigen Sprungs sollten Trader bei der Entwicklung von Trend- oder Momentum-Strategien für das Paar angesichts der aktuellen Situation berechtigterweise mit Umsicht vorgehen. In den letzten beiden Oktoberwochen zeigte sich ein deutlicher Abwärtstrend, bis um den Bereich 1,2700 USD die Unterstützung ins Spiel kam. Daraus ergab sich ein bullischer Trend, der sogar noch beständiger war. Nichtsdestotrotz, der Kurs bleibt auch weiter durch vorherige Hochs und Tiefs gebunden. Dadurch sind die Aussichten für eine längerfristige Strategie etwas problematischer. Ein Test über dem Bereich 1,3300 USD könnte beginnen Möglichkeiten für längerfristige Stärkestrategien zu schaffen. Ziel wäre ein erneuter Test der Marke 1,3500 USD.

GBP/USD-Wochenchart

GBPUSD – GBP/USD-Wochenchart

Chart erstellt von James Stanley

GBP/USD – Kurzfristige Strategie

Auf kurzfristiger Basis bleibt bullisches Potenzial, falls die Käufer dazu in der Lage sein sollten, die „höheres Tief“-Unterstützung um das 1,3000 USD Handle zu halten. Der RSI auf dem Vier-Stunden-Chart bleibt im überkauften Bereich. Dies könnte die Voraussetzungen für eine Pause des Trends schaffen, falls die Bullen etwas zu schnell, etwas zu weit gedrückt haben sollten.

An der Unterseite der Kursbewegung gibt es zwei Bereiche von Interesse für „höheres Tief“-Unterstützung, die sich aus einem Fibonacci-Retracement des vorherigen Abwärtstrends bestimmen lassen. Das 61,8 % Retracement dieser Bewegung liegt bei 1,3043 USD und dieses Niveau stellte letzten Freitag sowohl Widerstand wie auch Unterstützung und am Dienstag eine Unterstützung dar. Dies könnte man als ein aggressives Unterstützungsniveau für bullische Strategien sehen. Etwas darunter befindet sich eine Zone, die von dem 50 % Marker dieser Bewegung bis hinauf auf das psychologische Niveau 1,3000 USD reicht. Falls sich hier Unterstützung zeigen sollte, könnte dies die Tür für bullische Strategien öffnen. Dabei können Stops unter dem Swing-Tief des letzten Freitags bei 1,2949 USD in Erwägung gezogen werden.

GBP/USD – Vier-Stunden-Kurschart

GBPUSD – GBP/USD Vier-Stunden-Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Lesen Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfrisigen Analyse für den US-Dollar? Unsere DailyFX-Prognosen für das erste Quartal enthalten Abschnitte für alle führenden Währungen, und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Paaren wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich mit dem IG-Client-Sentiment-Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG-Client-Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen sowie unsere Top-Trading-Gelegenheiten, und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX-Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX-Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.