Verpassen Sie keinen Artikel von Paul Robinson

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Paul Robinson abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

CoT-Highlights:

  • Euro-Short nicht groß, aber so extrem wie seit Anfang 2017 nicht mehr
  • Short-Position im Australischen Dollar liegt in der Nähe eines Rekordextrems, dies könnte sich aber ändern
  • Die Gold-Positionierung und Volatilität bewegt sich nicht weit von einem 20-Jahres-Extrem

Einen zeitnaheren Blick auf das Sentiment bei führenden Währungen und Märkten finden Sie auf der Seite IG Client Sentiment

.

Der jüngste Report wies, was die Veränderungen über eine Woche betrifft, nichts Weltbewegendes aus. Es gab generell mehr des Gleichen: Die bullische Entwicklung des US-Dollar hält und und erreicht gegenüber einigen Währungen beinahe langfristige Extreme. In einem historisch farblosen Tradingklima findet sich nur wenig Überzeugung bei Gold. Das könnte sich aber schon bald ändern.

CFTC veröffentlicht freitags einen detaillierten Bericht über die Trader-Positionierung im Futures-Markt, der für die am Dienstag endende Woche berichtet wird. In der Tabelle unten haben wir einige wesentliche Statistiken zu der Positionierung von Großspekulanten (d. h. Hedgefonds, CTAs usw.) aufgeführt. Kleinere Spekulanten und kommerzielle Trader werden nicht erfasst.

„Großspekulanten“ setzen normalerweise Trendverfolgungsstrategien ein. Somit tendieren sie dazu, in Aufwärtstrends Long-Positionen aufzunehmen und Shorts zu reduzieren, während sie in Abwärtstrends ihre Long-Positionen reduzieren und mehr Shorts aufnehmen. Bei der Analyse der Daten berücksichtigen wir die Richtung ihrer Position, die Größenordnung von Veränderungen sowie Extreme.

Wesentliche Statistiken: Netto-Position, Veränderung über eine Woche und die die aktuelle Position im Vergleich zu den letzten 52 Wochen.

CFTC CoT-Daten

Der Euro-Short ist nicht groß, aber so extrem, wie schon seit Anfang 2017 nicht mehr

Letzte Woche nahmen die Großspekulanten 2.400 weitere Kontrakte in ihre bestehende Netto-Short-Positionierung von 32.600 Kontrakten auf. Obwohl es sich dabei um kein historisches Extrem handelt, ist es die größte Short-Position, die diese Gruppe trendverfolgender Trader seit März 2017 gehalten hat. Was die Bewegung dieses Jahres aber zu einem Extrem macht ist, dass die Großspekulanten im Februar noch einen Rekord-Long von mehr als 150.000 Kontrakten gehalten haben. Es ist aber möglich, dass der Wechsel auf die Short-Seite gerade erst dabei ist, Bodenhaftung zu gewinnen, denn es ist immer noch ein weiter Weg bis zu den Extremen der Short-Positionierung der Jahres 2015 und 2016. Der Euro ist generell nach wie vor nur schwer zu handhaben...

EUR/USD-Positionierungschart

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Short-Position im Australischen Dollar liegt in der Nähe von Rekord-Extremen – dies könnte sich aber ändern

Spekulanten im Australischen Dollar waren hartnäckig Short und behielten mit ihren Wetten Recht, denn der Australische Dollar folgt einem der beständigsten Trends aller Währungen. Dies trifft definitiv auf die führenden Währungen zu. Mit über 70.000 Short-Kontrakten halten die Großspekulanten eine Position, die der der Jahre 2013 und 2015 nahekommt. Jedes Mal, wenn die Positionierung in der Vergangenheit so ein Extrem erreichte, kam es zumindest zu einer korrigierenden Aufwärtsbewegung. Nachdem das Währungspaar AUD/USD nun schließlich in der letzten Woche eine wichtige Trendlinie durchbrochen hat, könnte die korrigierende Aufwärtsbewegung in der Tat Fahrt gewinnen – zumindest eine Zeitlang.

AUD/USD-Positionierungschart

Netto-Position der Großspekulanten im Währungspaar AUD/USD

Gold-Positionierung und Volatilität liegen um 20-Jahres-Extreme

Gold bleibt ein verrückter Markt. Die Volatilität befindet sich auf extrem niedrigen Niveaus, da die Marktteilnehmer nicht zu wissen scheinen, was sie mit dem Edelmetall anfangen sollen. Die historische 52-Wochen-Volatilität liegt nur leicht über 8, ein Niveau, das schon seit den 90er Jahren nicht mehr erreicht wurde. Das kann nicht von Dauer sein. Es lässt sich aber nur schwer sagen, was den Befreiungsschlag für Gold bringen wird.

An der Positionierungsfront sind die Großspekulanten wieder Netto-Long, nachdem sie den ersten Netto-Short seit 2001 gehalten haben. Positionierung und Volatilität bewegen sich beide an einem Extrem – die Positionierung auf relativer Basis und die Volatilität auf tatsächlicher. Vielleicht wird diese Mischung zu einem Ende der niedrigen Volatilität führen, die die Trader in Starre versetzt.

Gold – Positionierungs- und Volatilitätschart

Gold – Positionierungs- und Volatilitätschart

Finden Sie heraus, welche fundamentalen und technischen Treiber am Werk sind – in den vor kurzem veröffentlichten Tradingprognosen für das vierte Quartal

Großspekulantenprofile für führende Währungen und Märkte:

US Dollar Index (DXY)

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Britisches Pfund

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Japanischer Yen

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Kanadischer Dollar

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Schweizer Franken

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Australischer Dollar

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Neuseeland-Dollar

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Silber

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Kupfer

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

S&P 500 (E-mini)

CoT-Update für EUR/USD, AUD/USD, Goldpreis und mehr

Ressourcen für Devisen- und CFD-Trader

Egal, ob Sie ein neuer oder erfahrender Trader sind, wir verfügen über zahlreiche Ressourcen, die Ihnen helfen können: Indikator zum Verfolgen des Trader-Sentiment, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen helfen können, Ihre Trading-Perfomance zu verbessern, und einen speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.