Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke Bro!
  • #EURUSD #NFPGuesses #SPX https://t.co/JtIBSTr66X
  • 🇺🇸US Arbeitsmarkt enttäuscht eigentlich 👉https://t.co/Wc1Re4O36d #EURUSD #SP500 #Aktien #Forex #NFP https://t.co/AG5noX1cz0
  • @DavidIusow @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke David schätze die Skills meines Freundes und Kollegen im Trading und der Analyse - Keep Movin
  • #FF @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider many many more. #fintwit=best #trading/#invest community https://t.co/CsJbLv7U9W
  • #TradingEducation 👇 https://t.co/ZeyiRPkqIp
  • #Adventskalender - Vier Tage sind zwar schon rum, aber du hast noch 20 Tage vor dir. Schau du in meinen #Trading - Kalender rein. Jeden interessante Tradinginhalte, die dir das Thema Trading näherbringen: https://t.co/gLCi34bcO3 https://t.co/KlOdnq36cJ
  • #Brent #WTI #OPEC #Trading https://t.co/2HsVoP1qW4
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis winkt den OPEC + Deal durch 👉https://t.co/WUUBlgu1Hy #Brent #WTI #CL_F #Crudeoil #Oelpreis #Opec https://t.co/Kxu9RBSxmc
  • #DA30 Abpraller am technischen Widerstand. Brexit-Impuls eher kurzfristig. Was die Aussagen angeht, verständlich. Die Situation kann sich immer noch anders darstellen zum Ende des Wochenendes. Vola ⬆️ Teilgewinnmitnahmen sind das A und O hier imo. Rest gut absichern. https://t.co/xTmbxX7M85 https://t.co/kSgoho48A2
EUR/USD-Kursausblick: Euro-Abverkauf intensiviert sich – Unterstützung im Blick

EUR/USD-Kursausblick: Euro-Abverkauf intensiviert sich – Unterstützung im Blick

2018-10-26 13:00:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:

Der Euro brach gestern durch die Oktober-Eröffnungsspanne und lässt ein Tief der Einheitswährung gegen Ende des Monats erwarten. Die heutigen Verluste nach der der EZB-Sitzung nähern sich jetzt kritischen Unterstützungszielen. Dadurch ist der breitere Short-Bias vor diesen Niveaus gefährdet. Hier sind die aktualisierten Ziele und Entkräftigungsniveaus, auf die es in den EUR/USD-Charts ankommt.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

EUR/USD-Tageschart

EUR/USD-Tageschart

Technischer Ausblick: In dem Kursausblick für EUR/USDder letzten Woche lautete unser „Fazit“: der Euro „nähert sich kurzfristigen Widerstandszielen, die zu einem leichten Kursrücksetzer führen könnten. Aus einer Tradingperspektive solten Sie auf eine mögliche Kurserschöpfung bei einer Rally in den Bereich 1,1617/1,1627 USD achten. Der Trade bleibt konstruktiv, solange der Kurs über 1,15 USD liegt...“ Der Kurs verzeichnete am darauffolgenden Tag ein Hoch bei 1,1622 USD und die darauffolgende Umkehr brach gestern unter das Tief der Oktober-Eröffnungsspanne.

Die Bewegung verschiebt die Aufmerksamkeit in Richtung kritischer Zusammenflussunterstützung bei 1,1345 USD, wo das Tagesschlusstief 2018 mit der mehrjährigen Aufwärtsneigung und kurzfristigen Unterstützungen der Abwärtsneigung zusammentrifft. Wir achten jetzt auf eine Reaktion von dieser Marke aus. Bei einem Durchbruch/Schluss darunter besteht das Risiko größerer Verluste in Richtung des Jahrestiefs bei 1,13 USD und der unteren Parallele / dem 61,8 % Retracement der Zugewinne 2017 bei 1,1187 USD.

In unserem kostenlosen Trading-Leitfaden lernen Sie, mit Selbstvertrauen zu traden

EUR/USD – 120 Min. Kurschart

EUR/USD – 120 Min. Kurschart

Anmerkungen: Ein genauerer Blick auf die Kursbewegung zeigt, dass das Währungspaar EUR/USD innerhalb der Grenzen einer kurzfristig absteigenden Pitchfork-Formation von dem Hoch Mitte des Monats aus verläuft. Das Paar kehrte sich im Handel in New York heute scharf an der Medianlinie um. Der Blick ist auch weiter auf die Unterstützungsziele darunter bei 1,1362/1,1366 USD und 1,1345 USD gerichtet. Wir achten auf eine mögliche Kurserschöpfung bei einer Bewegung in diese Niveaus.

Selbst der erfahrenste Trader braucht hin und wieder eine kleine Erinnerung: Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

Fazit: Durch den Ausbruch aus der Monatseröffnungsspanne bleibt das Risiko im Moment beim Euro abwärtsgerichtet. Dabei nähert sich der Kurs einer kritischen Unterstützungszone direkt darunter. Aus Tradingperspektive sollten Sie auf eine Reaktion von der strukturellen Unterstützung aus achten. Der unmittelbare Short-Bias ist bei einer Bewegung in die unteren Parallelen gefährdet. Denken Sie daran, dass für morgen das US-BIP für das dritte Quartal ansteht. Die Veröffentlichung wird wahrscheinlich zusätzliche Volatilität bei USD-Paaren auslösen. Es wäre ein Wochenschluss unter 1,1345 USD erforderlich, um die Bären fest unter Kontrolle zu halten.

EUR/USD Trader Sentiment

EUR/USD Trader Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar EUR/USD Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +1,6 (61,6 % der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Trader sind bereits seit dem 1. Oktober Netto-Long. Der Kurs hat seitdem um 1,8 % nachgegeben.
  • Die Long-Positionen sind 0,4 % höher als gestern und 27,2 % höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 4,7 % höher als gestern und 12,7 % niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem mehrheitlichen Sentiment gegenüber normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der EUR/USD-Kurs weiter fallen könnte. Und doch sind die Trader weniger Netto-Long als gestern, aber stärker Netto-Long als letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive einen weiterhin gemischten Trading-Bias für das Währungspaar EUR/USD.

Finden Sie heraus, wie sich Verschiebungen in der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar EUR/USD auf den Trend auswirken – Erfahren Sie mehr über das Sentiment

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.