Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

In dieser Serie treten wir einen Schritt zurück und betrachten das breitere technische Bild, um eine bessere Perspektive dafür zu gewinnen, wo wir uns im Trend befinden.Der Kanadische Dollar steht in den vergangenen drei Wochen unter erheblichem Druck (USD/CAD höher – mehr als 2 % im bisherigen Monatsverlauf). Der Kurs testet jetzt im Vorfeld des Zinsentscheids der Bank of Canada am Mittwoch einen kritischen Widerstandszusammenfluss. Hier sind die wesentlichen Ziele und Entkräftigungsniveaus, auf die es im Wochenchart für das Währungspaar USD/CAD ankommt.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

USD/CAD-Wochenchart

USD/CAD-Wochenchart

Anmerkungen: Das Währungspaar USD/CAD brach im Juni über den Pitchfork-Widerstand aus 2016. Der Kurs erholt sich jetzt zu Beginn des Oktober-Handels von der gleichen Neigung aus. Anfangs erschien die Bewegung wie ein Kursdurchbruch nach unten – wir lagen falsch! Die nachfolgende Rally erstreckte sich über drei Wochen. Jetzt nähert sich das Währungspaar USD/CAD einer kritischen Widerstandsbarriere bei 1.3130/1.3155 CAD, einer Region, die von dem Wochenumkehrschlusshoch, dem 61,8 % Retracement der Verluste im Juni und dem Parallelwiderstand (rot) definiert wird. Beachten Sie, dass der RSI auf dem Wochenchart auch einen Widerstandstrigger testet, der von dem Jahreshoch des Momentums aus verläuft.

Ein Durchbruch/Schluß über dieser Schwelle wäre erforderlich, um den Long-Bias von Bestand bleiben zu lassen. Solch ein Szenario hätte das 50 % Retracement der Verluste 2016 bei 1,3376 CAD zum Ziel, unterstützt von 1,3647/1,3686 CAD. Anfängliche Unterstützung findet sich am Wochenschlusstief auf dem Monatschart / dem gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt bei ca. 1.2939/1.2970 CAD, unterstützt von dem 52-Wochen bei ca. 1,2860 CAD und einem signifikanteren Zusammenflus an der 100 % Extension bei 1,2728 CAD.

Fazit: Das Währungspaar USD/CAD testet hier bei 1,3130/1,3155 CAD einen STARKEN Widerstand und der unmittelbare Long-Bias ist gefährdet, solange wir uns darunter befinden. Denken Sie daran, dass für diese Woche der Zinsentscheid der Bank of Canada ansteht. Die Märkte preisen bereits eine Zinsanhebung um 25 Basispunkte auf 1,75 % ein. Aus Tradingperspektive ist es eine gute Stelle, um ein Long-Engagement aufzulösen und Stops anzuheben. Ich warte auf eine Reaktion an dieser kritischen Widerstandsbarriere, anfangs in Hinblick auf eine mögliche Erschöpfung / Gelegenheit für sukzessives Mitgehen. Achten Sie genau auf den Wochenchart als Orientierung.

Selbst die erfahrensten Trader brauchen hin und wieder eine Erinnerung: Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

USD/CAD Trader Sentiment

USD/CAD Trader Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar USD/CAD Netto-Short sind. Das Verhältnis steht bei -1,66 (37,6 % der Trader sind Long) – bullischer Wert.
  • Die Trader sind bereits seit dem 9. Oktober Netto-Short. Der Kurs hat seitdem um 1,1 % zugelegt.
  • Die Long-Positionen sind 15,1 % höher als gestern und 5,4 % höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 9,2 % höher als gestern und 19,9 % höher als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem mehrheitlichen Sentimen gegenüber normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass der USD/CAD-Kurs weiter steigen könnte. Die Trader sind jedoch weniger Netto-Short als gestern, aber stärker Netto-Short als letzte Woche, und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen gibt uns aus einer Sentiment-Perspektive einen weiterhin gemischten Trading-Bias für das Währungspaar USD/CAD.

Finden Sie heraus, wie sich Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar USD/CAD auf den Trend auswirken.

Für das Währungspaar USD/CAD relevante Wirtschaftsdatenveröffentlichungen

Wirtschaftskalender für USD/CAD

Wirtschaftskalender– für die aktuellsten wirtschaftlichen Entwicklungen und bevorstehendes Eventrisiko. Erfahren Sie in unserem kostenlosen Leitfaden mehr darüber, wie wir Nachrichtenmeldungen handeln!

Vorherige wöchentliche technische Perspektiven

In unserem kostenlosen Trading-Leitfaden erfahren Sie, wie Sie mit Selbstvertrauen handeln können