Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

  • Aktualisierte technische Situation für EUR/JPY – Kursumkehr testet Zusammenflussunterstützung
  • Schauen Sie in unsere Projektionen für das vierte Quartal in den kostenlosen DailyFX Trading-Prognosen
  • Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Montags bis Donnerstags um 09:30 Uhr.

In dieser Serie treten wir einen Schritt zurück und betrachten das breitere technische Bild, um eine bessere Perspektive dafür zu gewinnen, wo wir uns im Trend befinden.Der Japanische Yen konnte den Euro in den letzten drei Wochen überholen; das Währungspaar EUR/JPY verlor von dem September-Hoch aus mehr als 2,4 %. Die Umkehr nähert sich nun zu Beginn des Monats anfänglichen Unterstützungshürden und unsere Aufmerksamkeit gilt zwei Niveaus direkt darunter, die dem jüngsten Abverkauf eine Atempause gönnen dürften. Hier sind die wesentlichen Ziele und Entkräftigungsniveaus, auf die es im Wochenchart für das Währungspaar EUR/JPY ankommt.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

EUR/JPY-Wochenchart

EUR/JPY-Kurschart – Wochenchart

Anmerkungen: Das Währungspaar EUR/JPY wurde innerhalb der Grenzen dieser aufsteigenden Neigungslinien von den Tiefs im Juli 2016 und 2017 aus gehandelt. Dabei deckelte eine Parallele von dem Hoch im Dezember 2016 aus die Kurszugewinne gegen Ende September. Der Rücksetzer testet in dieser Woche die Zusammenflussunterstützung um 129,36 JPY, wo das März-Schlusstief auf die Neigungsunterstützung und den vormaligen Trendlinienwiderstand von den frühen Hochs aus trifft.

Die Aufmerksamkeit gilt einer Reaktion von dieser Marke aus. Ein Durchbruch nach unten hätte den gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt zum Ziel, der derzeit an dem 128-Handle liegt, unterstützt von dem Wochenschlusstief auf dem Jahreschart bei 127,63 JPY, einem Bereich von Interesse für eine Erschöpfung / Long-Einstiege, FALLS er erreicht werden sollte. Anfänglicher Widerstand findet sich an dem gleitenden 52-Wochen-Durchschnitt bei ca. 131,30 JPY (auch das Hoch der Eröffnungsspanne auf dem Wochenchart). Es wäre ein Durchbruch über die Januar-Trendlinie / das 61,8 % Retracement bei 132,58 JPY erforderlich, um der nächsten Aufwärtsbewegung des Kurses Dynamik zu verleihen.

Fazit: Das Währungspaar EUR/JPY kehrte sich letzten Monat an dem aufwärtsgeneigten Widerstand um. Der Pullback testet jetzt die erste Unterstützungshürde. Aus einer Tradingperspektive bleibt das Risiko nach unten gewichtet, ich warte aber auf Anzeichen einer Erschöpfung. Dabei sind 129,36 JPY und 127,63 JPY beides Bereiche von Interesse für eine signifikantere Erholung. Letztlich würde ein Durchbruch nach oben nachfolgende Widerstandsziele bei 134,29 JPY und der Jahreseröffnung bei 135,16 JPY eröffnen.Ich werde einen aktualisierten EUR/JPY Scalp-Report veröffentlichen, sobald wir mehr Klarheit über die kurzfristige Kursbewegung haben.

Selbst die erfahrensten Trader brauchen hin und wieder eine kleine Erinnerung: Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

EUR/JPY Trader Sentiment

EUR/JPY Trader Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar EUR/JPY Netto-Short sind. Das Verhältnis steht bei -1,36 (42,4 % der Trader sind Long) – schwach bullischer Wert.
  • Die Trader sind bereits seit dem 23. August Netto-Short. Der Kurs ist seitdem um 3,2 % gestiegen.
  • Die Long-Positionen sind 11,1 % höher als gestern und 58,5 % höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 3,1 % höher als gestern und 11,1 % niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass der EUR/JPY-Kurs weiter steigen könnte. Dennoch sind Trader weniger Netto-Short als gestern und gegenüber der letzten Woche und die jüngsten Veränderungen des Sentiments warnen, dass der aktuelle EUR/JPY-Kurstrend sich trotz der Tatsache, dass Trader Netto-Short bleiben schon bald nach unten umkehren könnte.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar EUR/JPYsich auf den Trend auswirken. Hier können Sie mehr über das Sentiment erfahren.

Für das Währungspaar EUR/JPY relevante Datenveröffentlichungen

EUR/JPY-Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender– Für aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen und bevorstehende Eventrisiken. Erfahren Sie in unserem kostenlosen Leitfaden mehr darüber, wie wir Nachrichtenmeldungen handeln!

Vorherige wöchentliche technische Perspektiven

In unserem kostenlosen Trading-Leitfaden erfahren Sie, wie Sie mit Vertrauen handeln können