Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

  • Aktualisierte technische Situation auf dem Wochenchart für Rohöl (WTI) – der Preis nähert sich Zusammenfluss-Widerstandszonen
  • Schauen Sie in unsere Projektionen für das vierte Quartal in den kostenlosen DailyFX Öl-Trading-Prognosen
  • Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Montags bis Donnerstags um 09:30 Uhr.

In dieser Serie treten wir einen Schritt zurück und betrachten das breitere technische Bild, um eine bessere Perspektive dafür zugewinnen, wo wir uns im Trend befinden. Der Rohölpreis war in den letzten Monaten so richtig in Fahrt. Dabei stiegen die Preise im bisherigen Jahresverlauf um mehr als 20 %. Die Zugewinne nähern sich jetzt kritischen, langfristigen Widerstandsniveaus und könnten das kurzfristige Aufwärtspotenzial einschränken. Hier sind die kritischen Ziele und Entkräftigungsniveaus, auf die es auf dem WTI-Wochenchart ankommt.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

Rohöl-Wochenchart (WTI)

Rohöl-Preischart – Wochenchart (WTI)

Anmerkungen: In der technischen Perspektive für Rohöldes letzten Monats schrieben wir, dass der Preis sich einer kritischen Widerstandsspanne um 74,94 Dollar annähert, mit nachfolgenden Niveaus von Interesse an dem Tief 2012 / der 2008-Trendlinie bei 77,26 Dollar und dem Fibonacci-Zusammenfluss / Pitchfork-Widerstand bei 80,61/80,89 Dollar. Der Preis verzeichnete letzte Woche ein Hoch bei 76,88 Dollar bevor er sich zurückzog, um unter dem 2011-Tief zu schließen. Die Niveaus bleiben im Oktober / zur Eröffnung des vierten Quartals unverändert. Unsere unmittelbare Aufmerksamkeit gilt einer Reaktion von dieser wichtigen Marke aus.

Fazit:Der breitere Long-Bias bleibt auf dem Weg in diese Region anfällig. Aus Tradingperspektive ist es eine gute Stelle, ein Long-Engagement zu schließen oder zu reduzieren und schützende Stops anzuheben. Ich werde bei einem weiteren Versuch einer Aufwärtsbewegung auf eine mögliche Preiserschöpfung / Short-Einstiege achten, solange der Preis unter 77,26 Dollar liegt. Letztlich wäre ein Durchbruch / Schluss über 80,89 Dollar erforderlich, um die nächste Aufwärtsbewegung des Rohölpreises anzuheizen. Die anfängliche Unterstützung liegt bei 71,14 Dollar, unterstützt von 69,17 Dollar (Bereich von Interesse für Long-Einstiege, FALLS er erreicht werden sollte).Denken Sie daran, dass wir gerade erst dabei sind, die Oktober-Eröffnungsspanne zu entwickeln. Wir werden auf einen Durchbruch achten, der unserem mittelfristigen direktionalen Bias weitere Orientierung bieten dürfte.

Selbst die erfahrensten Trader benötigen hin und wieder eine kleine Erinnerung: Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

Rohöl – Trader-Sentiment

Rohöl – Trader-Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Rohöl Netto-Short sind. Das Verhältnis steht bei -1,24 (44,6 % der Trader sind Long) – schwach bullischer Wert.
  • Die Trader sind bereits seit dem 21. September Netto-Short. Der Preis ist seitdem um 5,2 % gestiegen.
  • Der prozentuale Anteil der Netto-Long-Trader ist jetzt der höchste seit dem 27. September.
  • Die Long-Positionen sind 3,8 % höher als gestern und 9,3 % niedriger als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 14,6 % niedriger als gestern und 20,4 % niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem mehrheitlichen Sentiment gegenüber normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass der Preis von US-Rohöl weiter steigen wird. Dennoch sind Trader weniger Netto-Short als gestern und gegenüber der letzten Woche und die jüngsten Veränderungen des Sentiments warnen, dass der aktuelle Preistrend von US-Rohöl sich trotz der Tatsache, dass Trader Netto-Short bleiben schon bald nach unten umkehren könnte.

Finden Sie heraus, wie sich Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung auf den Trend auswirken. Hierkönnen Sie mehr über das Sentiment erfahren.

Wirtschaftskalender – Für die aktuellsten wirtschaftlichen Entwicklungen und bevorstehende Eventrisiken Erfahren Sie in unserem kostenlosen Leitfaden mehr darüber, wie wir Nachrichtenmeldungen handeln!

Vorherige wöchentliche technische Perspektiven

In unserem kostenlosen Trading-Leitfaden erfahren Sie, wie Sie mit Vertrauen handeln können