Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

  • Aktualisierte technische Situation auf dem Wochenchart für EUR/USD: Der Kurs testet die mehrjährige Neigungsunterstützung
  • Schauen Sie in unsere Prognosen für das vierte Quartal in den kostenlosen DailyFX EUR/USD Trading-Prognosen
  • Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Montags bis Donnerstags um 09:30 Uhr.

In dieser Serie treten wir einen Schritt zurück und betrachten das breitere technische Bild, um eine bessere Perspektive dafür zu gewinnen, wo wir uns im Trend befinden. Der Euro wird zu Beginn des Monats innerhalb eines kritischen Unterstützungszusammenfluss gehandelt, während in dieser Woche ein größeres Eventrisiko ansteht. Hier sind die wesentlichen Ziele und Entkräftigungsniveaus, auf die es im Wochenchart für das Währungspaar EUR/USD ankommt.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

EUR/USD-Wochenchart

EUR/USD-Kurschart – Wochenchart

Anmerkungen: Im Kursausblick für EUR/USDder letzten Woche erwähnten wir die Widerstandsbarriere bei 1,1780/1,1791 USD und schrieben: „Es wäre ein Durchbruch/Schluss hier erforderlich, um der nächsten Aufwärtsbewegung des Kurses Kraft zu verleihen“. Der Euro testete diese Region mehrere Tage lang (und schloss dabei niemals darüber). Dabei führte ein letzter Versuch nach der FOMC-Sitzung zu einem 2,6 % Abverkauf der Einheitswährung.

Die Verluste testen jetzt die mehrjährige Neigungsunterstützung von dem Tief im November 2015 (rot) aus. Dabei liegt das 61,9 % Retracement direkt darunter und markiert eine kritische Zone bei 1,1498-1,1510 USD. Wir achten auf eine Reaktion von dieser Marke aus. Dabei ist der unmittelbare Short-Bias gefährdet, während der Kurs darüber liegt. Letztlich wäre ein Durchbruch über das 1,17 USD Handle erforderlich, um die breitere Aufmerksamkeit wieder auf die Long-Seite zu lenken.

Fazit: Wir warten im Moment auf Hinweise für eine Erschöpfung nach unten, während der Kurs sich über 1,1498 USD befindet. Aus einer Tradingperspektive wäre dies ein guter Punkt, das Short-Engagement zu reduzieren bzw. schützende Stops zu senken. Der kurzfristige Fokus gilt dabei möglichen Long-Einstiegen. Ein Durchbruch/Schluss darunter würde den Umkehransatz entkräftigen. Solch ein Szenario hätte das Wochenschlusstief auf dem Jahreschart bei 1,1436 USD zum Ziel, unterstützt von dem gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt / die Neigungsunterstützung bei ca. 1,1330 USD und dem 1,13 USD Handle. Denken Sie daran, dass wir gerade erst damit beginnen, die Oktober-Eröffnungsspanne zu bilden. Dabei stehen für den kommenden Freitag die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt (Non-Farm Payrolls bzw. NFP) an.

Selbst die erfahrensten Trader brauchen hin und wieder eine kleine Erinnerung – Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

EUR/USD Trader Sentiment

EUR/USD Trader Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar EUR/USD Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +1,03 (50,6 % der Trader sind Long) – extrem schwach bärischer / neutraler Wert.
  • Die Long-Positionen sind 16,0 % höher als gestern und 27,7 % höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 1,7 % höher als gestern und 15,1 % niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem mehrheitlichen Sentiment gegenüber normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader im Währungspaar EUR/USD Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs weiter fallen könnte. Die Trader sind stärker Netto-Long als gestern und letzte Woche, und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive eine stärkere bärische, nonkonformistische Trading-Tendenz im Währungspaar EUR/USD.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen bei der Privat-Anleger-Positionierung im Währungspaar EUR/USD sich auf den Trend auswirken. Hier können Sie mehr über das Sentiment erfahren.

Für das Währungspaar EUR/USD relevante Datenveröffentlichungen

EUR/USD-Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender– Für die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen und bevorstehendes Eventrisiko. Erfahren Sie in unserem kostenlosen Leitfaden mehr darüber, wie wir Nachrichtenmeldungen handeln!

Vorherige wöchentliche technische Perspektiven

In unserem kostenlosen Trading-Leitfaden erfahren Sie, wie Sie mit Vertrauen handeln können