Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,38 % 🇳🇿NZD: 0,09 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,20 % 🇯🇵JPY: -0,52 % 🇬🇧GBP: -0,54 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/0MyGAjMtVI
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,78 % Dow Jones: 0,71 % Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,51 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Um8ceaGdcb
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,45 % Silber: -0,28 % Gold: -0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/JWd0AigLpS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,99 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/GTC3B14Du0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,23 % Silber: -0,01 % Gold: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DsOCNFrXzP
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,09 % Dax 30: -0,14 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/npGqzellrh
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252k Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (NOV 30), Aktuell: 1667k Erwartet: 1678k Vorher: 1698k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (DEC 7), Aktuell: 252K Erwartet: 212k Vorher: 203k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,72 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lpbi2jAY2w
GBP/USD: Cable-Bullen halten für Unterstützung an Fibonacci fest

GBP/USD: Cable-Bullen halten für Unterstützung an Fibonacci fest

2018-09-25 13:10:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

GBP/USD-Anknüpfungspunkte:

– Das Britische Pfund hält seine September-Zugewinne aufrecht, trotz eines von Schlagzeilen angetriebenen Abverkaufs zum Ende der vergangenen Woche. Das Unterstützungslevel, das wir ins Auge gefasst hatten, kam als Freitagstief ins Spiel, welches bis in diese Woche anhielt, bevor Käufer einen Richtungswechsel im Währungspaar forcierten. Derzeit hält das Währungspaar GBP/USD Unterstützung am wichtigen Fibonacci-Level von 1,3117, aber dies könnte eine Falle sein und Trader werden diese Beobachtung wahrscheinlich mit extremer Vorsicht betrachten wollen, bis mehr Information verfügbar wird.

– Während ein schwacher US-Dollar und ein stärkerer wirtschaftlicher Hintergrund fortgesetzte GBP-Zugewinne unterstützen könnten, haben wir es mit einem von Schlagzeilen angetriebenen Szenario zu tun, da es noch wenig Klarheit rund um die Brexit-Verhandlungen gibt. Trader, die in GBP-Währungspaaren spekulieren, werden wohl das Potenzial für fortgesetzte Volatilität in beiden Richtungen einberechnen wollen, da dieses Thema weiterhin im Mittelpunkt steht.

- Die Quartalsprognosen wurden gerade erst aktualisiert; die Prognose für das dritte Quartal für das Währungspaar GBP/USD finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen Sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

GBP-Volatilität bleibt aufrecht, während Brexit-Schlagzeilen den Fluss antreiben

Die Kursbewegung des Britischen Pfunds hat einen kulminierenden Monat hinter sich. Als wir in die letzte Woche des Monats August eintraten, hielt das Währungspaar GBP/USD weiter am Abverkauf fest, der die Währung für den Großteil der vorhergehenden vier Monate angetrieben hatte. Der Kurs war kurz zuvor nach unten gesunken und hatte Unterstützung beim 23,6 % Fibonacci Retracement der Brexit-Bewegung gefunden, was mehr als 1.500 Pips von dem Punkt war, an dem das Paar Mitte April stand. Zu diesem Zeitpunkt gab es nur wenig, was an Positivität erinnerte.

Die erste Hälfte des Monats August war besonders brutal, da eine Zinsanhebung der BoE zu Beginn des Monats die Rückgänge beschleunigte. Verkäufer behielten weiterhin die Kontrolle, während eine sehr unsichere Zukunft den Ausblick für das Britische Pfund definierte, und als die Brexit-Verhandlungen näher rückten, gab es nur wenige Anzeichen für Hoffnung. Wir begannen Mitte August, uns bullische Setups im Währungspaar GBP/USD anzusehen, basierend auf der Beobachtung, wie negativ sich die Dinge entwickelt hatten; wir hielten Ausschau nach Pullbacks des Kurses im Abwärtstrend , nachdem sich überverkaufte Werte in täglichen und wöchentlichen RSI-Berichten bemerkbar machten.

Aber nicht mehr als zwei Wochen, nachdem sich dieser Unterstützungs-Abpraller ereignet hatte, sahen wir einen potenziell umwälzenden Faktor aufkommen. Dies war der Zeitpunkt, als EU-Chefverhandler Michael Barnier erwähnte, dass die EU nach einem Brexit offen für eine Partnerschaft mit dem Vereinigten Königreich wäre. Und obwohl die Entwicklung keineswegs geradlinig war, hat sich dieses bullische Verhalten in der Währung durch den Monat September hindurch erhalten, nachdem diese Ankündigung gemacht wurde.

GBP/USD Vier-Stunden-Kurschart: Eine Wende nach dem Tief der Augustmitte

gbpusd gbp/usd vier stunden kurschart

Wir änderten unsere Tendenz zu dem Währungspaar mit Anfang September, größtenteils motiviert durch die offensichtliche Veränderung der Stimmung, die den Markt durchlief, als Ängste vor einem Hard Brexit oder No-Deal Brexit schwanden. Für einen Großteil des Monats suchten wir nach Unterstützung auf höheren Tiefs und Zeichen einer bullischen Fortsetzung.

In jüngster Zeit war einer der großen Aspekte dieser bullischen Fortsetzung das Wiederaufkommen des 38,2-%-Levels der Brexit-Bewegung. Dieses Level findet sich bei 1,3117 und bot dem Währungspaar im Juni und Juli Unterstützung, kurz bevor sich der intensive Abverkauf im frühen August ereignete. Unlängst kam dieses Level als kurzfristiger Widerstand vor zwei Wochen erneut auf, gefolgt von einer kurzfristigen Unterstützung in der vergangenen Woche.

GBP/USD Wöchentlicher Kurschart: April-Widerstand bei 78,6, August-Unterstützung bei 23,6, jetzt zurück zu 38,2

gbpusd gbp/usd wöchentlicher kurschart

In unserem letzten Artikel wollten wir es vermeiden, dieses Level als Unterstützung auf höherem Tief zu verwenden und hieltenstattdessen nach einer tieferen Zone von Unterstützungspotenzial Ausschau. Dies Zone verlief von 1,3034 – 1,3065 und dies half, das Freitagstief zu markieren, das bis in diese Woche anhielt.

Auf dem Weg tiefer in die letzte Woche des dritten Quartals bleibt diese Einstellung bestehen. Während die Idee einer Unterstützung auf höherem Tief attraktiv erscheint, bleibt die Tatsache bestehen, dass wir womöglich einem tieferen Retracement entgegensehen, bevor längerfristige, umfassendere, bullische Fortsetzung bereit ist. Ein erneuter Test dieser Unterstützungszone würde zumindest die Türe für Stops unterhalb der 1,3000-Marke offen halten.

Trader sollten achtsam sein, das Risiko auf Oberseite-Setups gering zu halten, da wir wahrscheinlich eine Fortsetzung der von Schlagzeilen angetriebenen Volatilität sehen werden, die auf jeden Fall Auswirkungen in beide Richtungen haben kann. Letzte Woche sahen wir einen brutalen Abverkauf zum Ende der Woche hin, welcher diese Unterstützung ins Spiel brachte. Bislang hat in dieser Woche Ruhe geherrscht, doch hierbei handelt es sich um ein politisches Problem, das wohl nicht zeitnah Klarheit finden wird, weshalb Sie auf dem Weg in das vierte Quartal Volatilität rund um GBP-Setups erwarten sollten.

GBP/USD Stündlicher Kurschart: Tieferes Unterstützungspotenzial

gbpusd gbp/usd stündlicher kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Mehr erfahren:

Sind Sie auf der Suche nach einer längerfristigen Analyse des US-Dollars? Unsere DailyFX-Prognosen für das erste Quartal enthalten Abschnitte für alle führenden Währungen, und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Paaren wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich mit dem IG-Client-Sentiment-Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG-Client-Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen sowie unsere Top-Trading-Gelegenheiten, und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX-Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX-Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.