Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
Brexit-Schlagzeilen wühlen GBP/USD auf: Die einzige Gewissheit ist Ungewissheit

Brexit-Schlagzeilen wühlen GBP/USD auf: Die einzige Gewissheit ist Ungewissheit

2018-09-06 13:40:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze zu GBP/USD:

- Die letzte Woche war für das Britische Pfund dramatisch, da Schlagzeilen zum Brexit nach wie vor große Wellen schlagen. Derzeit ist an der Brexit-Front nur weniges klar, mit Ausnahme der Tatsache, dass uns wahrscheinlich weitere Volatilität und kurzfristige Störungen bevorstehen, während die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien näherrücken.

- Während das bärische Thema beim Währungspaar GBP/USD schon vier Monate lang währt, kam Mitte August ein starkes Unterstützungsniveau ins Spiel, das immer noch das Jahres-Tief des Paares markiert. Dies könnte das Gewinnpotenzial für bärische Ansätze beschränken, zumindest bis dieses Tief erneut getestet wird. Nach oben hin lässt das Paar einiges zu wünschen übrig, nachdem der bullische Ausbruch der letzten Woche im Vorfeld der Eröffnung heute morgen vollständig geschwunden ist. Brexit-Schlagzeilen werden wahrscheinlich auch weiterhin die kurzfristige Kursbewegung auf ungeordnete Weise bestimmen.

- Die Quartalsprognosen wurden gerade erst aktualisiert; die Prognose für das dritte Quartal für das Währungspaar GBP/USD finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen Sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

GBP/USD fällt zurück unter 1,3000 USD

Es war eine wilde Woche für die Kursbewegung des Britischen Pfunds und das ist nur eine Fortsetzung der eher dramatischen vergangenen vier Monate für die Währung.

Nachdem er auf einer Welle der Stärke, die im letzten Jahr ihren Anfang genommen hatte, in das Jahr 2018 gegangen war, verzeichnete der Kurs Mitte April eine harsche Umkehr und die Verkäufer behielten bis Mitte August die Kontrolle. Dann kam das 23,6 % Fibonacci-Retracement der Brexit-Bewegung ins Spiel und seitdem wurden keine neuen Tiefs mehr erreicht. Was ursprünglich als ein Einhalten des bärischen Trends begonnen hatte, wurde schon bald zu einem Retracement und dann erlebten wir in der letzten Woche nach Kommentaren des Chefverhandlers der EU Michel Barnier, die die Option eines harten Brexit aus der Gleichung zu nehmen schienen, einen bullischen Ausbruch. Der Kurs festigte sich schnell über dem psychologischen Niveau 1,3000 USD und wie wir zu dem Zeitpunkt schrieben, hatte diese Veränderung das Potenzial, eine größere Stärkebewegung mit sich zu bringen, da Shorts abgedeckt werden mussten, um diese neue, offenere Haltung der Europäischen Union zu berücksichtigen.

GBP/USD-Wochenchart: Viermonatiger Abwärtstrend findet 23,6 % Unterstützung nach 78,6 % Widerstand

GBPUSD – GPB/USD-Wochenchart

Chart erstellt von James Stanley

Was seitdem geschah, kam einem zurückhaltenden Jagen der Schlagzeilen gleich. Kurz nach Eröffnung dieser Woche kam es zu Gerüchten, dass Herr Barnier mit dem Chequers-Plan der britischen Premierministerin Theresa May nicht sehr glücklich war. Dies stellte die in der letzten Woche erwähnte Partnerschaft für die Zeit nach dem Brexit wieder infrage. Das Währungspaar GBP/USD gab schnell wieder nach und fiel bis hinunter auf das 1,2800 USD Niveau, das wir als Unterstützung verfolgen.

Und dann ging heute morgen ein weiteres Gerücht herum, dass Deutschland, die de facto führende Nation in der EU, bereit sei, wesentliche Brexit-Forderungen aufzugeben und sich um weniger Details in Hinblick auf die Beziehungen nach dem Brexit zu bemühen. Das Britische Pfund konnte schnell wieder zulegen. Als diese Berichte dann aber wenige Stunden später dementiert wurden, fiel der GBP/USD-Kurs direkt wieder zurück auf 1,2900 USD, was für einen chaotischen Tag bei der Schlagzeilen-gesteuerten Kursbewegung sorgte.

GBP/USD-Stundenchart: Bullischer Ausbruch (in blau) ließ nach (braun), führt zu Topside-Pop heute morgen (grün)

GBPUSD – GBP/USD-Stundenchart

Chart erstellt von James Stanley

An diesem Punkt hat das Währungspaar GBP/USD eine wertvolle Lektion erteilt, die sich in den kommenden Monaten auszahlen könnte: Brexit-bestimmte Schlagzeilen können (und werden) die Kursbewegung auch weiterhin aufwühlen, insbesondere kurzfristig. Wir wissen nicht nur nicht, was letztlich in Hinsicht auf die Brexit-Kluft geschehen wird, sondern wir haben, selbst wenn wir wissen würden, was geschehen wird, keinerlei Ahnung, wie die längerfristigen Auswirkungen sich gestalten werden. Und falls diese längerfristigen Auswirkungen nicht unmittelbar erkennbar sind, dann wird die kurzfristige Kursbewegung wahrscheinlich auch weiter in Unordnung bleiben, wenn solche Themen und neue Informationsbrocken von Marktteilnehmern bei dem Versuch mit eingepreist werden, eine direktionale Bewegung von Dauer zu finden. Das sorgt für ein entmutigendes Umfeld für kurzfristige Trader.

Für diejenigen, die sich längerfristig orientieren möchten, könnte es attraktiv sein, von der kurzfristigen Unruhe einen Schritt zurückzutreten und sich nach einem besser definierten Thema umzuschauen. An der Oberseite der Kursbewegung betrachteten wir letzte Woche den Widerstand bei 1,3043 USD. Dieser bewährte sich dabei, das Hoch des bullischen Ausbruchs zu halten. Trader können einen Test über diesem Niveau in Erwägung ziehen, der die Tür für die „höheres Tief“-Unterstützung öffnen würde. Diese findet sich in der vorherigen Zone, mit der wir im August gearbeitet hatten, und die von 1,2913-1,2956 USD verläuft.

GBP/USD-Vier-Stunden-Chart: Kurzfristig ungeordnet

GBPUSD – GBP/USD-Vier-Stunden-Chart

Chart erstellt von James Stanley

Auf der bärischen Seite des Währungspaars GBP/USD sehen die Dinge etwas gefährlicher aus. Das 1,2800 USD Niveau hielt das Tief vor zwei Wochen zwar und kam auch früher heute morgen wieder ins Spiel. Aber – das Niveau 1,2671 USD ist ein langfristiger Unterstützungsbereich, an dem sich in der Vergangenheit bereits ein aggressiver Abwärtstrend umkehrte. Das Halten von Shorts für einen erneuten Abstecher dorthin könnte sich als schwierig erweisen, da hier, angesichts dessen, wie offensichtlich und weithin bekannt diese Unterstützung inzwischen ist, die Möglichkeit eines höheren Tiefs besteht. Das könnte das Gewinnpotenzial bärischer Strategien einschränken und angesichts dessen, wie weit ein Stop gesetzt werden müsste, um die Bewegung angemessen handeln zu können, bestehen hier in der aktuellen Lage nur wenig attraktive Aussichten.

Erfahren Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für den US-Dollar? Unsere DailyFX-Prognosen für das erste Quartal enthalten Kapitel für alle führenden Währungen und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Dollar-Paaren, wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich mit dem IG-Client-Sentiment-Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG-Client-Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen sowie unsere Top-Trading-Gelegenheiten, und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.