Verpassen Sie keinen Artikel von James Stanley

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von James Stanley abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

- Das Britische Pfund erlebt weiterhin Abverkauf nach der Zinsanhebung der BoE vergangene Woche. Währungspaar GBP/USD wird nach einem Richtungswechsel im Juli unterhalb der psychologisch bedeutsamen Schwelle von 1,3000 gehandelt, und die Aussicht auf weitere Verluste bleibt bestehen, da die defensive BoE einer dramatisch unsicheren Zukunft gegenübersteht, was die Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU betrifft.

- Privat-Trader versuchen weiterhin, ein Ende des Absturzes des GBP/USD auszumachen, was bedeutet, dass wir dort vermutlich noch nicht angekommen sind. Die bärische Haltung wird erschwert durch überverkaufte RSI-Daten auf dem Chart, doch eine Serie von nahen Widerstandsniveaus bleiben bei und können die Möglichkeit bärischer Strategien für dieses Währungspaar offen halten.

- Die Quartalsprognosen wurden gerade erst aktualisiert; die Prognose für das 3. Quartal für das Währungspaar GBP/USD finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen Sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

GBP-Bären drücken weiter nach dem BoE-Entscheid

Das britische Pfund hat einige ereignisreiche Trading-Tage erlebt. Zu dieser Zeit in der vergangenen Woche hat das Währungspaar GBP/USD erneut Unterstützung auf dem 1,3117 Fibonacci-Level erreicht; und obwohl der Widerstand sich weiterhin von einer bärischen Trendlinie aufrecht hielt, hielt der anstehende Zinsentscheid der Bank of England für den Folgetag die Möglichkeit eines Aufwärtstriebs offen. Erst vor wenigen Wochen gingen Gerüchte um, dass die Bank of England restriktiver als erwartet handeln könnte, was dem Währungspaar eine Erholung verschaffte, nachdem die psychologische Schwelle von 1,3000 nicht beseitigt werden konnte.

Doch der Zinsentscheid der BoE der vergangenen Woche erwies sich als zurückhaltender, als vielleicht selbst die bärischsten BoE-Pessimisten vermutet hätten, und seitdem erlebt die Währung einen aggressiven Abverkauf.

GBP/USD Tageschart: Abwärtstrend beschleunigt sich im Juli, Preis fällt unter 1,3000

gbpusd gbp/usd täglicher Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Das rückläufige Argument für bullische Aussichten

GBP Kursbewegung ist stark bärisch seit Mitte April. Zu diesem Zeitpunkt stellten die fallenden Inflationsraten die Möglichkeit eines restriktiven Schritts sowie zukünftigen Zinsanhebungen durch die BoE in Frage. Das Motiv einer defensiven Bank of England ging einher mit einem dramatischen Ausmaß von Unsicherheit, da die Dinge an der Brexit-Front im Juni und Juli zunehmend undurchsichtig wurden. Diese Unsicherheit bezüglich des Brexits hält an, da das Kabinett der britischen Premierministerin Theresa May eine Reihe prominenter Rücktritte verkraften musste und es zu diesem Zeitpunkt wenig Anhaltspunkte dafür gibt, was wir von den Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU erwarten können. Angesichts gut begründeter Ängste vor einem „Hard Brexit“ gibt es noch weniger Anlass zu Optimismus, und diese Tatsache könnte sich in den kommenden Monaten als großer Spielverderber bezüglich der Kursbewegungen des GBP erweisen.

Von der Bank of England hat das Währungspaar voraussichtlich wenig Hilfe zu erwarten. Bei der Zinsanhebung der letzten Woche zeigte sich die BoE ziemlich pessimistisch im Hinblick auf zukünftige wirtschaftliche Bedingungen und sagte eine potenzielle Zinsanhebung vor 2020 voraus.

Gegenwärtig scheint der am stärksten bullische Faktor, der für das Britische Pfund und GBP/USD spricht, lediglich die Tatsache zu sein, wie ausgeprägt dieser Abwärtstrend inzwischen ist. Dies birgt Potenzial für einen Short Squeeze, da die Märkte sich daran gewöhnen, GBP/USD unterhalb des psychologisch bedeutsamen Niveaus von 1,3000 zu handeln.

GBP/USD Tageschart: RSI bewegt sich in Richtung Überverkauf

gbp/usd gbpusd täglicher Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Privat-Trader versuchen weiterhin, ein Ende des Absturzes zu bestimmen – dies öffnet die Tür für weitere Verluste

Wir haben die jüngste Dynamik in unserem IG-Client-Sentiment zum GBP/USD verfolgt. Im Juli haben wir eine Verschiebung innerhalb des Indikators genutzt, um die Tür zu einer nonkonformistischen Position über die 1,3200 Handle zu öffnen, welches sich als jene Zone herausstellte, die half, das Drei-Wochen-Hoch des Paars zu markieren. Als die Preise jedoch weiter fielen, begannen Privat-Trader erneut, ein Ende des Abfalls auszurufen, und seitdem wächst das Netto-Long-Sentiment in dem Währungspaar.

Angesichts der konträren Natur des Privat-Trader-Sentiments hält dies die Möglichkeit weiterer Verluste offen, obwohl die derzeitige Bewegung überverkauft ist.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

Privat-Trader-Sentiment bleibt stark Netto-Long für GBP/USD bei 2,86-to-1

gbp/usd gbpusd ig client-sentiment

Chart erstellt von James Stanley

GBP/USD-Strategie

Die vorrangige Herausforderung bei GBP/USD besteht derzeit darin, einen angemessenen Einstiegspunkt zu finden. Der Trend ist weiterhin ziemlich stark, und es spricht einiges dafür, dass dieser Trend sich fortsetzen wird. Er ist jedoch so stark ausgefallen, dass bisher jegliche Retracements diese Woche schnell überverkauft wurden, bevor Widerstand einsetzen konnte.

Diese Art von Umgebung besteht für gewöhnlich dann, wenn Trader, insbesondere unerfahrene Trader, ihre Disziplin aufgeben, um zu kaufen oder zu verkaufen, in der Hoffnung, dass weiterhin Volatilität auftritt. Langfristig wirkt sich dies meist zuungunsten des Traders aus, denn dies ist keine nachhaltige Methode, ein Trading-Konto zu managen. Ein stärker pro-aktiver Ansatz könnte jedoch darin bestehen, auf Widerstand zu warten, um anschließend Stops auf einen günstigen Betrag zu setzen. Dies ermöglicht den Tradern, an einem anhaltenden Trend teilzuhaben, ohne dabei extreme Risiken einzugehen.

Auf dem unten stehenden Chart sehen wir uns drei potenzielle Widerstandsniveaus innerhalb des 1,3117 Fibonacci-Niveaus an. Jeder der drei enthält die Möglichkeit eines weiteren Abwärtstrends des GBP/USD. Wenn wir einen Oberseiten-Durchbruch über 1,3117 erleben, haben wir auch eine Verletzung der bärischen Trendlinie, was vermutlich bedeuten würde, dass sich etwas im Zusammenhang mit dem Brexit, der BoE oder dem US-Dollar verändert hat – und an diesem Punkt müsste die bärische Position erneut geprüft werden.

GBP/USD stündlicher Kurschart: Unteres hohes Widerstandspotenzial für bärische Fortführung

gbpusd gbp/usd stündlicher Kurschart

Chart erstellt von James Stanley

Mehr erfahren:

Suchen Sie nach einer langfristigen Analyse des US-Dollar? Unsere DailyFX-Prognosen für das erste Quartal enthalten Kapitel für alle führenden Währungen und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Dollar-Paaren, wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich mit dem IG-Client-Sentiment-Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG-Client-Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen sowie unsere Top-Trading-Gelegenheiten, und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.