Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @JohnKicklighter Paul Volcker the man who defeated inflation. 😪
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,08 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CFThm20WJC
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,28 % Gold: 0,00 % WTI Öl: -0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/I1vzHADxCc
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,20 % 🇨🇦CAD: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇳🇿NZD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/5t7tXp2vAE
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,05 % S&P 500: -0,08 % CAC 40: -0,08 % Dow Jones: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/bULPpwKCpN
  • #DAX - Einstiegschance für Jahresendrallye? Was macht #Bitcoin 2 Jahre nach Allzeithoch? 📻📻-#Interview- 📻📻 https://t.co/5EzNhyspvU @boersenradio @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #DAX30 #BTCUSD #Jahresendrallye https://t.co/Tw15A4V8lJ
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,17 % 🇨🇦CAD: 0,16 % 🇬🇧GBP: 0,14 % 🇯🇵JPY: 0,05 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇦🇺AUD: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/6R4pXBCzhd
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: -0,09 % CAC 40: -0,30 % Dax 30: -0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/iIbVKDQdhU
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,25 % Gold: 0,11 % WTI Öl: -0,29 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/tcFrW0evua
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,51 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wR2LX4j5nh
EUR/USD-Kursanalyse: EZB-Sitzung / US-BIP – Euro vor Ausbruch

EUR/USD-Kursanalyse: EZB-Sitzung / US-BIP – Euro vor Ausbruch

2018-07-25 11:45:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
  • Euro vor Ausbruch aus der Konsolidierung – 1,1603-1,1750 USD vor EZB-Sitzung / US-BIP im Blick
  • Schauen Sie in unsere Projektionen für den Euro für das dritte Quartal in den kostenlosen DailyFX EUR/USD Tradingprognosen
  • Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Montags bis Donnerstags um 09:30 Uhr.

Der Euro ist im bisherigen Monatsverlauf effektiv unverändert. Der Kurs konsolidiert sich weiter direkt über der wichtigen, langfristigen Unterstützung. Bei größerem Eventrisiko in den nächsten Tagen, das dem Kurs wahrscheinlich einen Katalysator bieten wird, warten wir auf einen Ausbruch aus dieser Konsolidierung. Hier sind die aktualisierten Ziele und Entkräftigungsniveaus, auf die es beim Währungspaar EUR/USD vor Monatsende ankommt.

EUR/USD-Tageschart

EUR/USD-Tageschart

Technischer Ausblick: Wir verfolgen schon seit Monaten die kritische Unterstützung für den Euro im Wochenchart bei 1,1606 USD, „wo das Oktober-Schlusstief auf die Medianlinie der breiteren aufsteigenden Pitchfork-Formation und die grundlegende Trendlinienunterstützung von dem 2016-Tief aus trifft“. Der Kurs respektiert diese Schwelle nach wie vor auf Wochenschlussbasis. Das Tagesschlusstief 2018 lag bei 1,1603 USD.

Das Währungspaar EUR/USD konsolidiert sich weiter von dem Juni-Hoch aus und die Aufmerksamkeit gilt einem Ausbruch aus dieser Formation zur weiteren Orientierung. Es besteht die Möglichkeit einer größeren Erholung, während der Kurs sich über 1,1603 USD bewegt. Dabei wäre ein Durchbruch unter 1,1529/1,1554 USD erforderlich, um eine Wiederaufnahme des breiteren Abwärtstrends mit Ziel 1,1448 USD zu signalisieren. Der Widerstand auf dem Tageschart liegt bei 1,1750 USD. Es wäre ein Durchbruch durch / Schluss über 1,1827 / 1,1852 als Signal dafür erforderlich, dass ein signifikantes Tief besteht.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

EUR/USD – 120 Min. Kurschart

EUR/USD – 120 Min. Kurschart

Anmerkungen: Ein genauerer Blick auf die Kursbewegung zeigt, dass das Währungspaar EUR/USD innerhalb der Grenzen einer Pitchfork-Formation von den Juni-/Juli-Tiefs aus gehandelt wird. Früher in der Woche fiel der Kurs stark von der Medianlinie. Die zwischenzeitliche Unterstützung liegt bei der gleitenden Parallele (rosa) um 1,1660 USD, ganz in der Nähe unterstützt von dem 61,8 Prozent Retracement bei 1,1641 USD. Beides sind Niveaus von Interesse für eine mögliche Erschöpfung / Long-Einstiege, mit bullischer Entkräftigung unverändert bei 1,1603 USD.

Der Zusammenflusswiderstand liegt an den Hochs der Wocheneröffnungsspanne bei 1,1745/1,1750 USD. Ein Durchbruch hier verschiebt den Blick objektiv in Richtung 1,1779 USD und die 161,8 Prozent Extension / den Parallelwiderstand bei 1,1827 USD.

Warum verliert der durchschnittliche Trader? Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

Fazit: Wir warten auf einen Ausbruch aus dieser mehrwöchigen Konsolidierung direkt über der langfristigen Unterstützung. Aus Tradingperspektive favorisiere ich nach wie vor ein Trading der Long-Seite, während der Kurs sich innerhalb dieser Spanne befindet. Es besteht immer noch die Möglichkeit einer größeren Erholung, während der Kurs sich über dem 1,16-Handle befindet. Denken Sie daran, dass diesen Donnerstag der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) ansteht und das vorläufige BIP für das zweite Quartal in den USA am Freitag. Der Euro befindet sich im Moment in einer Konsolidierungsspanne. Behandeln Sie diese als solche. Die nächsten Tage werden hier wohl mehr Klarheit bringen.

EUR/USD Trader Sentiment

EUR/USD Trader Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar EUR/USD Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +1,11 (52,6 Prozent der Trader sind Long) – extrem schwacher bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 14,2 Prozent höher als gestern und 2,0 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 8,3 Prozent niedriger als gestern und 1,7 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem mehrheitlichen Sentiment gegenüber normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der EUR/USD-Kurs weiter fallen könnte. Die Trader sind stärker Netto-Long als gestern, aber weniger Netto-Long als letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive einen weiterhin gemischten Trading-Bias für das Währungspaar EUR/USD.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar EUR/USD sich auf den Trend auswirken. Hier können Sie mehr über das Sentiment erfahren.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.