Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

In dieser Serie treten wir einen Schritt zurück und betrachten das breitere technische Bild, um eine bessere Perspektive dafür zu gewinnen, wo wir uns im Trend befinden. Hier sind die wesentlichen Niveaus auf dem Wochenchart für den Australischen Dollar (AUD/USD), auf die es vor Schluss einer Woche mit großem Eventrisiko ankommt. Der Wochenschluss wird kritisch werden, denn der Australische Dollar testet kritische Widerstandsniveaus.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

AUD/USD-Wochenchart

AUD/USD-Wochenchart

Anmerkungen: In der wöchentlichen technischen Perspektive für das Währungspaar AUD/USDschrieben wir, dass der Australische Dollar „anfänglichen Widerstand in Richtung 0,7636 USD zum Ziel hat. Es wäre ein Durchbruch hier als Hinweis darauf erforderlich, dass eine größere Umkehr läuft / ein signifikanteres Tief besteht. Ein Wochenschluss unter 0,7480 USD würde eine Wiederaufnahme des breiteren Abwärtstrends markieren. Solch ein Szenario hätte 0,7327 USD zum Ziel. Wie im heutigen Webinar angesprochen bin ich im Moment bereit, die Long-Seite mit Ziel des Neigungswiderstands zu handeln.

Der Australische Dollar verzeichnete bei 0,7677 USD ein Hoch, bevor er sich scharf wieder zurückzog, um die Woche unter dem 76-Handle zu schließen (beachten Sie die fast perfekte Berührung der vormaligen Kanalunterstützung, die von dem 2016-Tief/dem gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt aus verläuft). War das jetzt also das Hoch?

Das ist noch ungewiss, aber die Topside-Niveaus, die man vor Monatsschluss im Blick haben sollte, sind das gemessene Ziel bei 0,7709 USD und der Pitchfork-Widerstand / der gleitende 52-Wochen-Durchschnitt im Bereich um 0,7760 USD. Diese beiden Niveaus repräsentieren Bereiche von Interesse für eine mögliche Erschöpfung, FALLS der Australische Dollar diese Formation in der Tat halten sollte. Die kritische Unterstützung bleibt bei 0,7481 USD. Es wäre ein Durchbruch / Schluss darunter erforderlich, um eine Wiederaufnahme des breiteren Abwärtstrends zu markieren. Die breitere bärische Entkräftigung bleibt unverändert an der Jahreseröffnung bei 0,7801 USD.

Fazit: Es besteht nach wie vor Potenzial für eine Erholung, während der Kurs sich über dem Jahreswochenschlusstief bei 0,7541 USD befindet. Wir achten aber generell auf eine Erschöpfung nach oben hin bei dieser Aufwärtsbewegung. Aus Trading-Perspektive könnte die unmittelbare Gefahr für den Australischen Dollar in den kommenden Tagen höher liegen, letztlich favorisiere ich aber ein sukzessives Mitgehen mit Stärker näher an dem strukturellen Widerstand.

AUD/USD IG Kundenpositionierung

AUD/USD Trader Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar AUD/USD Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +1,36 (57,6 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Trader sind bereits seit dem 5. Juni Netto-Long; der Kurs ist seitdem um 1,4 Prozent gesunken.
  • Die Long-Positionen sind 3,5 Prozent höher als gestern und 1,2 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 8,7 Prozent niedriger als gestern und 1,1 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment typischerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der AUD/USD -Kurs weiter fallen könnte. Und doch sind die Trader stärker Netto-Long als gestern, aber weniger Netto-Long als letzte Woche. Die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive einen weiterhin gemischten Trading-Bias für den Australischen Dollar.

Selbst die erfahrensten Trader brauchen bisweilen eine kleine Erinnerung -Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

Wirtschaftskalender– für die aktuellsten wirtschaftlichen Entwicklungen und bevorstehenden Eventrisiken

Vorherige wöchentliche technische Perspektiven