Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG to add on this, EURJPY is a proxy (as a short trade) for higher #stockmarket volatility as funding of that trade is/was cheaper as for USDJPY. But it might changing since rates in US are also strongly down.
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG do you mean which one is the one that could be indicative for another? My first thoughts would be that USDJPY is slower bc DXY is lower on the whole while Euro is stronger. But technically maybe a correlation analysis? I.e. each pair to SPX? Both pairs are risk and rates related
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,40 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,11 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/oXGiigMK8W
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,62 % Silber: 0,36 % WTI Öl: -1,52 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/eAEj3Gtr9h
  • @DavidIusow @CHenke_IG would like to know which pair acts with a time lag - how can we analyze that :-) ?
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,14 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇪🇺EUR: -0,23 % 🇬🇧GBP: -0,28 % 🇦🇺AUD: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/8aJxQATqjw
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG #EURJPY looks similar with a break-out on a daily basis and pull-back already in the making. #Forextrading https://t.co/wI9vpO8YOX
  • #USDJPY is currently testing a significant resistance level on a daily basis. $USDJPY #FX #forextrader @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/B45BbZQ8NW
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: -0,57 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,63 % CAC 40: -0,76 % Dax 30: -0,79 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/blvgS0FnPc
  • Took the profit here for +21 #Daytrading https://t.co/2d1l1di3w7
Wöchentliche technische Perspektive für den Euro (EUR/USD)

Wöchentliche technische Perspektive für den Euro (EUR/USD)

2018-06-13 10:50:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:

In dieser Serie treten wir einen Schritt zurück und betrachten das breitere technische Bild, um eine bessere Perspektive dafür zu gewinnen, wo wir uns im Trend befinden. Hier sind die wesentlichen Niveaus auf dem Wochenchart für den Euro gegenüber dem US-Dollar (EUR/USD), auf die es im Vorfeld der Zinsentscheide von FOMC und EZB ankommt.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

EUR/USD-Wochenchart

EUR/USD-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Der Euro kehrte sich an der grundlegenden Trendlinienunterstützung von den 2017-Tiefs gegen Ende des letzten Monats um. Das Paar verzeichnete im Vorfeld der wichtigen Zinsentscheide über die nächsten zwei Tage eine Rally um mehr als 2,3 Prozent. Die erste größere Widerstandshürde liegt bei 1,1916/1,1925 USD, wo das Januar-Tief auf das 38,2 Prozent Retracement der Jahresspanne und den gleitenden 52-Wochen-Durchschnitt trifft. Letztlich wäre ein Durchbruch über den Jahreseröffnungswiderstand bei 1,2005 USD erforderlich, um eine Wiederaufnahme des breiteren Aufwärtstrends zu markieren. Die Zusammenflussunterstützung liegt bei 1,1606 USD, mit 1,1448 USD als nächstes wichtiges Niveau von Signifikanz nach unten.

Fazit: Es besteht nach wie vor Potenzial für eine Erholung, während der Kurs sich über dem 1,16 USD Handle befindet. Aus Trading-Perspektive ist mein Blick für den Moment nach oben gerichtet. Dabei bieten Zugewinne in Richtung des Jahreseröffnungswiderstands günstigere Short-Einstiege. Denken Sie daran, dass die Zinsentscheide der Notenbanken in den nächsten Tagen wahrscheinlich zu einer höheren Volatilität bei EUR- und USD-Paaren führen wird. Achten Sie auf den Wochenschluss.

EUR/USD IG Kundenpositionierung

EUR/USD Trader Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Währungspaar EUR/USD Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +1,05 (51,3 Prozent der Trader sind Long) – schwach bärischer Wert.
  • Die Trader sind bereits seit dem 30. April Netto-Long. Der Kurs hat seitdem um 3,3 Prozent nachgegeben.
  • Die Long-Positionen sind 1,3 Prozent niedriger als gestern und 17,5 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 9,1 Prozent höher als gestern und 8,4 Prozent höher als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem mehrheitlichen Sentiment gegenüber normalerweise eine nonkonformistsche Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader im Währungspaar EUR/USD Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs weiter fallen könnte. Dennoch sind die Trader weniger Netto-Long als gestern und im Vergleich zur letzten Woche und die jüngsten Veränderungen des Sentiment warnen, dass der aktuelle EUR/USD-Kurstrend sich trotz der Tatsache, dass die Trader Netto-Long bleiben, bald nach oben umkehren könnte.

Warum verliert der durchschnittliche Trader? Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

Wirtschaftskalender– Für die aktuellsten Wirtschaftsentwicklungen und das bevorstehende Eventrisiko

Vorherige wöchentliche technische Perspektiven

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.