Verpassen Sie keinen Artikel von James Stanley

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von James Stanley abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gesprächsansätze:

- Der Abverkauf des Währungspaars GBP/USD hat sich in eine weitere Woche hinein fortgesetzt. Das Paar testet jetzt das Sechs-Monats-Tief, ein Niveau das Mitte Dezember des letzten Jahres gehandelt wurde. Das Währungspaar GBP/USD bleibt überverkauft, wie es auf dem Tageschart während des gesamten Monats Mai war.

- Letzte Woche betrachteten wir eine bärische Fortsetzung mit einem „tieferes Hoch“-Widerstand von einem vorherigen Unterstützungsbereich aus. In dieser Woche präsentiert sich ein schwierigerer Hintergrund, da wir jetzt ein tieferes Unterstützungsniveau testen, während das Paar überverkauft bleibt. Aber ein Pullback zu dem vorherigen Unterstützungsbereich um 1,3400 USD könnte weider die Tür für eine Fortsetzung der GBP/USD-Bewegung auf der Short-Seite öffnen.

- Die Quartalsprognosen wurden aktualisiert und die Prognose für das zweite Quartal für das Währungspaar GBP/USD finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

GBP/USD-Abverkauf setzt sich hinunter zu dem Dezember-Tief fort

Die bärische Bewegung des Britischen Pfunds hat sich in eine weitere Woche fortgesetzt. Nachdem um das kritische Niveau von 1,3500 USD in den ersten paar Wochen des Monats Mai Unterstützung in Erscheinung getreten ist, war das Währungspaar GBP/USD zu Beginn der letzten Woche für einen Durchbruch nach unten als Fortsetzung der Bewegung bereit und mit einem mit britischen Daten vollem Kalendar bestand durchaus Potenzial für eine tiefere, bärische Bewegung. Letzte Woche befassten wir uns mit Strategien auf der Short-Seite unter Nutzung des Widerstands um diesen vorherigen Unterstützungsbereich. Die Strategie wurde am Dienstag zur Realität nachdem das Währungspaar GBP/USD auf neue Tiefs fiel und dabei zwei unserer drei Ziele durchlief.

Inzwischen konnten wir in einem vertrauten Bereich etwas Unterstützung sehen. Die Zone von 1,3269 USD bis 1,3321 USD ist ein Bereich, der im August, Oktober und November letzten Jahres dazu beigetragen hat, den Widerstand zu markieren. Er wurde dann im Dezember zur Unterstützung, bevor das Paar wieder auf neue Hochs seit dem Brexit-Entscheid vorstieß.

GBP/USD-Tageschart: Unterstützung zeigt sich um Sechs-Monats-Tief

GBP/USD-Tageschart

Chart erstellt von James Stanley

An diesem Punkt ist die primäre Komplikation bei längerfristigen Ansätzen im Währungspaar GBP/USD die Frage, wie überverkauft die Bewegung genau geworden ist. Der RSI bewegte sich währendd des gesamten Monats Mai im überverkauften Bereich. Und obwohl dies weitere Verluste nicht ausschließt, macht es die Aussichten hierauf ein wenig unwahrscheinlicher.

GBP/USD-Tageschart: Überverkauft am Sechs-Monats-Tief

GBP/USD-Tageschart

Chart erstellt von James Stanley

Wie geht es weiter?

Nachdem das Paar fest in dem bärischen Trend steckt, werden die Trader wahrscheinlich mit einem Bias auf der Short-Seite weitermachen wollen. Obwohl eine Situation wie diese normalerweise die Möglichkeit einer Umkehr eröffnet, ist dies ein Bereich, in dem Trader möglicherweise äußerst vorsichtig vorgehen sollten. Zwei Themen erwiesen sich in letzter Zeit in dem Paar als recht lebhaft – ein wirklich starker US-Dollar gegenüber den meisten führenden Währungen und ein wirklich schwaches Britisches Pfund. Hier auf eine Umkehr zu warten, wäre effektiv eine Wette darauf, dass diese beiden Themen sich auf einmal ändern oder umkehren. Obwohl dies möglich ist, ist es kein Szenario mit einer hohen Wahrscheinlichkeit.

Stattdessen könnten Trader einen Pullback in Erwägung ziehen; einer Bewegung, die die Tür für zusätzliche Ansätze auf der Short-Seite aufstößt, was dem ähnlich wäre, was wir in der letzten Woche betrachteten. Auf diese Weise kann das Risiko derart gesteuert werden, dass, falls eine Umkehr erfolgt, die Verluste gering gehalten werden können.

Solch eine Entwicklung lässt sich um das 1,3400 USD Handle beobachten. Dies ist ein Bereich, von wo aus ein vorheriges Swing-Tief am Donnerstag letzter Woche dazu beigetragen hat den Swing-Hoch-Widerstand zu markieren. Dies ist auch ein Niveau, das die Tür für die Platzierung von Stops über der 1,3500 USD Zone öffnet. Falls wir sehen sollten, dass der Kurs sich auf dieses Niveau zurückzieht, während es unter dem 1,3421 USD Hoch bleibt, können Strategien auf der Short-Seite implementiert werden. Ziel wäre ein erneuter Test von 1,3300 USD, gefolgt von Sekundärzielen bei 1,3224 USD und dann 1,3117 USD.

GBP/USD-Stundenchart: Tieferes-Hoch-Widerstand-Potenzial öffnet die Tür für Shorts

GBP/USD-Stundenchart

Chart erstellt von James Stanley

Lesen Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für den US-Dollar? Unsere DailyFX-Prognosen für das erste Quartal enthalten Kapitel für alle führenden Währungen und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Dollar-Paaren, wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich über den IG Client Sentiment Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG Client Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen und unsere Top-Trading-Gelegenheiten und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.