Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Gold Angebot-Nachfrage-Verhältnis mit starkem Spike und auf höchstem Stand in den letzten zehn Jahren. So langsam können #ETFs und andere Investments den Ausgleich bei der fallenden Nachfrage in den anderen Segmenten nicht mehr erbringen. #XAUUSD #Goldpreis https://t.co/4Bf1Bjgq65
  • Der #BTCUSD hat seit Jahresbeginn fast +90% zulegt, obwohl es mit #Corona sehr viele Risiken gibt. Ist #Bitcoin etwa das neue #Gold - also ein sicherer Hafen in der Krise? Erfahre mehr dazu in meinem Interview mit Rene will Rendite: https://t.co/Tc1m2TQ69p @TimoEmden $BTC
  • Always a pleasure with you @CryptoMichNL - More is coming stay tuned #BTC 🚀 https://t.co/p3mNL91OO3
  • “We know from previous events that, even if the government doesn’t say we’re going to go into quarantine, peoples’ behavior still change and GDP will fall,” #Lockdown2 #Wirtschaft #USA https://t.co/1wGxxMiu66
  • Mein #USWahl2020 Szenario. Ich glaube der Markt wird im Falle eines #Trump Siegs schlechter performen. Warum? Der Markt braucht insbesondere in dieser Zeit neue Hoffnungen. Und die kann Trump m.E. nicht mehr bieten. Sein schlechter Umgang mit #COVID19 ist ebenso nicht eingepreist
  • Ja, es ist der niedrigste Anstieg der Anträge im Rahmen der Krise, aber immer noch mehr als das Doppelte von den Vorkrisenlevel. Aber wer feiern will, der findet sicher immer etwas. https://t.co/EZHHlJOrg7
  • Immer wieder interessant, wie Analysten schreiben, die Anträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA würden gegenüber der Vorwoche fallen (declined, falling). NEIN, sie sind nicht gefallen. Sie sind nur langsamer gestiegen. https://t.co/NSi9Mzb54H
  • - AQ in Deutschland fällt leicht auf 6,2 % im September. Kurzarbeit verringert sich ebenso. Reversal aufgrund des #LockdownLight möglich. - DE BIP 8,2% QoQ, besser als die erwarteten 7,3 %. https://t.co/AzaKEV8hTQ
  • #WTI: Der Ölpreis bricht aus der Rechteckformation aus, weitere Verluste könnten folgen und zu einer Trendforstetzung führen. Kursziel auf Basis der Formation: $31. Erfahre in meinem Börsenbrief mehr: https://t.co/TXZFdbCskL #OOTT #crude @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/GQ2LlxgBLb
  • #DAX #DAX30 $DAX https://t.co/vN4flkyvtT
Wöchentliche technische Perspektive für GBP/USD, AUD/USD und US-Anleihen

Wöchentliche technische Perspektive für GBP/USD, AUD/USD und US-Anleihen

2018-04-30 05:18:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:

In dieser Serie treten wir einen Schritt zurück und betrachten das breitere technische Bild, um eine bessere Perspektive dafür zu gewinnen, wo der Kurs relativ zum Trend gehandelt wird. Hier sind die kritischen Niveaus auf den Wochencharts, auf die es bei Eröffnung des Maihandels ankommt.

GBP/USD-Wochenchart

GBP/USD-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Das Britische Pfund verzeichnete diesen Monat eine Umkehrkerze außerhalb des Wochenhandels von dem Jahreshoch aus. Die Kursverluste führen den Kurs jetzt in Richtung eines kritischen Unterstützungszusammenflusses bei 1,3675-1,3737 USD, einer Region, die von dem 23,6 Prozent Retracement der Zugewinne 2017, dem Wochenschlusshoch 2016 (Brexit) und der unteren Medianlinienparallele der längerfristigen Pitchforkformation, die wir seit dem letzten Jahr verfolgen, beobachten. Ein Wochenschluss unter dieser Schwelle würde den breiteren Aufwärtstrend beim Währungspaar GBP/USD entkräftigen. Solch ein Szenario hätte das Wochenschlusshoch 2017 bei 1,3494 USD zum Ziel.

Fazit: Hier ist der entscheidende Punkt für das Britische Pfund gekommen. Der unmittelbare Short-Bias ist hier gefährdet, während der Kurs sich über der längerfristigen Unterstützung des Aufwärtstrends befindet. Ein Wochenschluss darunter würde darauf hindeuten, dass ein größerer Pullback läuft. Solch ein Szenario hätte das Wochenschlusshoch 2017 bei 1,3494 USD zum Ziel, unterstützt von dem gleitenden Durchschnitt bei ca. 1,3400 USD.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

AUD/USD-Wochenchart

Wöchentliche technische Perspektive für GBP/USD, AUD/USD und US-Anleihen

Anmerkungen: Der Australische Dollar ist letzte Woche durch die langfristige Zusammenflussunterstützung bei 0,7635 USD gebrochen. Dadurch besteht kurzfristig Abwärtsrisiko, während der Kurs sich unter dieser Schwelle befindet. Nachfolgende Unterstützungsziele liegen an der Medianlinie / dem 50 Prozent Retracement der Zugewinne 2016 bei 0,7480-0,7500 USD im Blick. Die breitere bärische Entkräftigung liegt an der oberen Parallele / der Jahreseröffnung bei 0,7801 USD.

Fazit: FALLS der Ausbruch des Australischen Dollar legitim ist, dürften die Zugewinne kurzfristig im Bereich 0,7750 USD gedeckelt sein. Es wäre ein Ausbruch / Schluss unter 0,7480 USD erforderlich, um die nächste Abwärtsbewegung mit Ziel 0,7327 USD anzuheizen. Denken Sie daran, dass morgen die Veröffentlichung des Zinsentscheids der Reserve Bank of Australia (RBA) ansteht. Aus Tradingperspektive würde ich auf ein kurzfristiges Erschöpfungstief achten, das den Weg für eine kurzfristige Erholung bereitet. Das Ausmaß dieser Erholung wird zu Beginn des Mai-Handels der Hinweis auf eine direktionale Tendenz sein.

Schauen Sie in unsere neuen AUD/USD-Projektionen für 2018 in unseren kostenlosen DailyFX Trading-Prognosen

TNX-Wochenchart (Zehnjährige Renditen)

TNX-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Die Renditen zehnjähriger Anleihen haben in letzter Zeit die Schlagzeilen dominiert, aber die Sätze sind noch nicht ausgebrochen! Wir haben dieses kritisches Widerstandsniveau jetzt schon seit Monaten angesprochenund geschrieben, dass „eine Rally /Schluss über dem 2013-Hoch/Wochenschlusshoch bei 3,00/3,04 erforderlich wäre, um den Ausbruch aus dem mehrere Jahrzehnte währenden Abwärtstrend zu bestätigen. Die unmittelbaren Zugewinne sind anfällig, während der Kurs sich unter dieser Schwelle befindet“. Die Vorgehensweise bleibt über einen Monat später unverändert – mit Renditen, die sich letzte Woche von dieser Schwelle umgekehrt haben, um den Handel niedriger zu schließen.

Fazit: Die unmittelbare Aufmerksamkeit gilt dem Zusammenflusswiderstand bei 3,00/3,04. Die Topside ist gefährdet, solange der Kurs sich unter dieser Schwelle befindet. Die zwischenzeitliche Unterstützung liegt bei 2,83, die breitere bullische Entkräftigung unverändert bei 2,62/2,66. Ein Durchbruch nach oben von diesem Niveau aus hätte den kritischen Widerstand bei 3,32 zum Ziel, wo die 100 Prozent Extenstion auf die obere Medianlinienparallele trifft.

Warum verliert der durchschnittliche Trader? Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

Vorherige wöchentliche technische Perspektiven

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.