Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: -0,09 % WTI Öl: -0,22 % Gold: -1,98 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/bNiH0mfo9i
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,81 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,20 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Q6jTxFHQcB
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,60 % Dow Jones: -0,63 % Dax 30: -1,17 % CAC 40: -1,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/CaG7ZuuzWJ
  • „Paul, we need to hold that f...n 2.600. Buy the hell out of this market and don’t worry about the money. Talk to Jerome if you need some more.“ #Paultudorjones #SPX https://t.co/REOakG1atl
  • #Stocks https://t.co/GXR5L0ow24
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,80 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,17 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/NTajLGpFs8
  • New daily highs? Not. #DAX #SPX #DowJones https://t.co/qsoLaopMBj
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,50 % Silber: 0,57 % Gold: -1,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/nkZZzFVhpp
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,18 % 🇬🇧GBP: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,07 % 🇨🇭CHF: -0,65 % 🇦🇺AUD: -0,76 % 🇳🇿NZD: -1,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ItsQjIVs50
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,34 % S&P 500: 0,33 % Dax 30: -0,22 % CAC 40: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/hmL4dTF5ll
GBP/USD-Umkehr setzt sich nach Widerstand an vorheriger 1,4000 USD Unterstützung fort

GBP/USD-Umkehr setzt sich nach Widerstand an vorheriger 1,4000 USD Unterstützung fort

2018-04-26 09:45:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze:

- Die Umkehr beim Britischen Pfund setzt sich nach den Inflationszahlen für März aus Großbritannien fort. Obwohl im Rahmen des „Super Thursday“ der BoE in einigen Wochen immer noch eine mögliche Zinsanhebung am Horizont steht, ist für den Rest des Jahres noch ungewiss, wie straffungsorientiert genau die BoE sein wird.

- Die Verkäufer bleiben in Kontrolle der kurzfristigen Kursbewegung und die Bewegung des Währungspaars GBP/USD wird sowohl von einem schwachen Britischen Pfund als auch einem starken US-Dollar bestimmt. Der längerfristige bullische Trend, der letztes Jahr seinen Anfang nahm, hat auch weiterhin Bestand. Er könnte aber noch etwas länger im Stillstand bleiben.

- Die Quartalsprognosen wurden aktualisiert und die Prognose für das zweite Quartal für das Währungspaar GBP/USD finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

GBP/USD: Umkehr setzt sich fort

In der letzten Woche zeigte sich beim Britischen Pfund recht viel Volatilität. Die Währung legte ab Anfang April zu und – in geringerem Ausmaß – bereits seit Anfang März. Die Märkte preisten dabei die Aussichten auf straffungsorientierte Verschiebungen der Bank of England ein, da die Inflation immer noch deutlich über dem Ziel der BoE von 2 Prozent lag. Die Inflation lief 2017 über die Marke von 3 Prozent und diese Entwicklung setzte sich mit den Januar-Inflationszahlen aus Großbritannien fort. Im Februar begann die Inflation sich dann aber zu verlangsamen. Die Marktteilnehmer blieben vorsichtig optimistisch, dass der Inflationsrückgang einmalig blieb, oder wie die Fed-Vorsitzende Janet Yellen einmal sagte, nur „transitorisch“ sei.

Aber im März gingen die Inflationszahlen wieder zurück und damit erhielt der Trend einen gewissen Realitätsschub. Die Inflation schwächt ab, obwohl es erst eine Zinsanhebung von Seiten der BoE gab. Dadurch könnte die Notwendigkeit für die Notenbank wegfallen, im weiteren Jahresverlauf ihre straffungsorientierte Haltung beizubehalten. Obwohl im Rahmen des nächsten Super Thursday der Notenbank eine Zinsanhebung immer noch äußerst möglich sein könnte, sind die Aussichten auf mehr als eine Zinsanhebung im Jahr 2018 weitaus weniger wahrscheinlich, falls die Inflation weiter fallen sollte.

Die Inflationszahlen verliehen dem vorherigen bullischen Trend nicht nur einen Dämpfer, sie brachten ihn komplett in den Rückwärtsgang, da wir inzwischen an neuen Monatstiefs handeln.

GBP&USD – Vier-Stunden-Chart: Bullischer Trend kehrt sich nach März-Inflationszahlen um; läuft auf neue Monatstiefs

GBP/USD – Vier-Stunden-Chart

Früher im Monat betrachteten wir eine Unterstützungsstrategie von dem Bereich um diepsychologische Marke 1,4000 USD aus. Diese Entwicklung kam heute im Zusammenhang mit dem Bericht vom US-Arbeitsmarkt (Non-Farm Payrolls) ins Spiel. Diese Stärkeverschiebung während der ersten Aprilwochen trieb den Kurs auf ein neues Hoch seit dem Brexit-Entscheid bis sich schließlich Widerstand am 78,6 Prozent Fibonacci-Retracement der „Brexit-Bewegung“ des Paares zeigte.

Aber nachdem der Umkehrkurs der letzten Woche zurück unter 1,4000 USD gefallen war konnten wir etwas Widerstand in dem vorherigen Unterstützungsbereich beobachten. Dies führt zu der Möglichkeit einer bärischen Fortsetzung dieses kurzfristigen Trends. An diesem Punkt würde ein Durchbruch unter das Tief von heute morgen bei 1,3916 USD die Aussichten auf eine bärische Fortsetzung etwas attraktiver machen. Das führt zu einer zusätzlichen Bestätigung, dass das 1,4000 USD Hoch von heute als das „tiefere Hoch“ agiert.

GBP/USD-Stundenchart: Widerstand an vorheriger Unterstützung lässt die Möglichkeit einer bärischen Fortsetzung offen

GBP/USD-Stundenchart

Unter der aktuellen Kursbewegung findet sich eine Serie interessanter Niveaus für diesen nächsten Unterstützungshalt. Bei 1,3888 USD haben wir ein Swing-Tief aus Mitte März und etwas tiefer bei 1,3839 USD das 61,8 Prozent Fibonacci-Retracement der Bewegung nach dem Brexit-Entscheid. Falls dieses nicht halten sollte, kommen 1,3780 USD und 1,3710 USD als nächstmögliche Unterstützungsbereiche.

GBP/USD – Vier-Stunden-Chart: Tieferes Unterstützungspotenzial

GBP/USD – Vier-Stunden-Chart

Die bullische Sichtweise

Die bullische Sichtweise bei dem Paar würde derzeit von Geduld bestimmt. Dabei müsste man diesem Retracement seinen Lauf lassen, bis ein Unterstützungsbereich ins Spiel kommt, der hilft, wieder eine bullische Haltung einzunehmen. Der Topside-Kanal, der letztes Jahr seinen Anfang genommen hat, hat immer noch Bestand. Es könnte aber sein, dass ein tieferer Rücksetzer notwendig ist, bevor der Trend im Gesamtbild bereit ist sich fortzusetzen.

Das Niveau um 1,3839 USD könnte für dieses Szenario von besonderem Interesse sein, da es sich hierbei um das 61,8 Prozent Retracement der gleichen Fibonacci-Studie handelt, die auch dazu beigetragen hat das Hoch zu markieren. Falls sich hier etwas Unterstützung zu zeigen beginnen sollte, öffnet sich wieder die Tür für bullische Strategien in dem Paar.

GBP/USD-Tageschart: Unterstützungspotenzial am 61,8 Prozent Fibonacci-Retracement

GBP/USD-Tageschart

Chart erstellt von James Stanley

Lesen Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für den US-Dollar? Unsere DailyFX-Prognosen für das erste Quartal enthalten Kapitel für alle führenden Währungen und wir verfügen auch über zahlreiche Informationen zu USD-Dollar-Paaren, wie EUR/USD, GBP/USD, USD/JPY und AUD/USD. Trader können sich über den IG Client Sentiment Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

Ressourcen für den Devisenhandel

DailyFX verfügt über zahlreiche Hilfsmittel, Indikatoren und Ressourcen, die Tradern helfen können. Falls Sie sich für Trading-Ideen interessieren, zeigt unser IG Client Sentiment die Positionierung der Privat-Trader mit echten Live-Trades und Positionen. Unsere Trading-Leitfäden enthalten die DailyFX-Quartalsprognosen und unsere Top-Trading-Gelegenheiten und unser Nachrichten-Feed in Echtzeit bringt Ihnen Intraday-Interaktionen des DailyFX Teams. Und falls Sie auf der Suche nach Analysen in Echtzeit sind, bieten unsere DailyFX Webinare, die mehrere Male pro Woche stattfinden, Informationen dazu, wie und warum wir bestimmte Dinge betrachten.

Falls Sie an Weiterbildungsinformationen interessiert sind, hilft unser Leitfaden Neu im Devisenhandel neueren Tradern, während unser Artikel Eigenschaften erfolgreicher Trader verfasst wurde, um die Kenntnisse durch Konzentration auf das Steuern von Risiko und Trading zu verfeinern.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.