Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX #DAX #DAX30 https://t.co/UYgVEh7sRE
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Charttechnisch kritisch 👉https://t.co/gtpyEtYgt0 #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Boerse #Finanzen @SalahBouhmidi @IGDeutschland @TimoEmden @CHenke_IG https://t.co/BkqQPS6w7H
  • * SIEMENS ENERGY zieht rund zweieinhalb Monate nach dem Börsendebüt in den MDax ein. Die abgespaltene Energietechnik-Sparte des Mischkonzerns SIEMENS verdrängt GRENKE aus dem Index, wie die Deutsche Börse mitteilte. Reuters. #SiemensEnergy #Aktien https://t.co/jXxCpq51p3
  • #Covid19 #COVID19de Deutschland: 18.034 (22.046), 432 Tote (487) RKI USA: 200.070 (180.083), 2.804 Tote (2.597) JH
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
GBP/USD: Tieferes Korrekturpotenzial nachdem Inflation hinter Ziel zurückbleibt

GBP/USD: Tieferes Korrekturpotenzial nachdem Inflation hinter Ziel zurückbleibt

2018-04-19 06:20:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze:

- Es ist eine harrsche Schicksalswende für das Britische Pfund, denn das Währungspaar GBP/USD war früher in der Woche auf neue Hochs seit dem Brexit gestiegen. Aber es hat nach enttäuschenden Inflationszahlen für den Monat März bereits einen Pullback gestartet. Die Märkte warten immer noch auf eine Zinsanhebung im Mai, die größere Frage, die sich stellt, ist aber, wie diese Inflationsentwicklung sich auf die BoE-Erwartungen für den späteren Jahresverlauf und 2019 auswirken wird.

- Nachdem der Kurs jetzt abschwächte und gleichzeitig bärische Charakteristiken auf kurzfristiger Basis aufweist, öffnet sich die Tür für Strategien auf der Short-Seite in Erwartung eines tieferen Retracements in dem längerfristigen bullischen Trend. Auf längerfristiger Basis bleiben Unterstützungspunkte um 1,4145 USD und 1,4088 USD für längerfristige Unterstützungsstrategien attraktiv.

- Die Quartalsprognosen wurden aktualisiert und die Prognose für das zweite Quartal für das Währungspaar GBP/USD finden Sie auf der Seite DailyFX Trading-Leitfäden. Falls Sie nach Möglichkeiten suchen, um Ihren Trading-Ansatz zu verbessern, schauen sie einmal in unsere Eigenschaften erfolgreicher Trader. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Möchten Sie wissen, wie Privat-Trader aktuell das Währungspaar GBP/USD handeln? Hier finden Sie das Sentiment für das Währungspaar GBP/USD.

GBP/USD zieht sich von neuen Hochs seit dem Brexit-Entscheid zurück

Das Britische Pfund ist seit April in Bewegung und früher in dieser Woche konnten wir ein neues Hoch beim Währungspaar GBP/USD seit dem Brexit-Entscheid beobachten. Hintergrund dieser Bewegung war weitgehend die Erwartung höherer Zinsen in Großbritannien und während ein „Super Thursday“ im Mai näherrückt, sind die Märkte in Erwartung einer weiteren Angleichung um 25 Basispunkt als erst die zweite Zinsanhebung der BoE in den letzten zehn Jahren.

Bevor dieser Zinsentscheid kommt haben wir aber erst einmal die Inflationszahlen für März aus Großbritannien, mit denen wir arbeiten können. Insgesamt fielen diese enttäuschend aus, da die Inflation mit 2,5 Prozent hinter der Erwartung von 2,7 Prozent zurückblieb und dies somit der zweite Monat in Folge mit rückläufigem Preiswachstum in Großbritannien war. Die Zinserwartungen für Mai bleiben hoch, aber die Haltung der BoE für den Rest des Jahres ist in Frage gestellt. Innerhalb kürzester Zeit verzeichnete die bullische Bewegung des Britischen Pfunds somit einen tieferen Rücksetzer.

GBP/USD – Vier-Stunden-Chart: Bären übernehmen nach Inflationszahlen das Ruder

GBP/USD – Vier-Stunden-Chart

Chart erstellt von James Stanley

Nach der impulsiven bärischen Bewegung heute morgen begann sich an 1,4175 USD etwas Unterstützung zu zeigen. Die Käufer waren schnell wieder dazu in der Lage, die Kursbewegung zurück in den Bereich um 1,4245 USD zu lenken. Dies war ein vorheriger Widerstandspunkt, den wir als potenzielle Unterstützung für bullische Fortsetzungsstrategien ins Auge gefasst hatten. Hier zeigte sich während dieses morgendlichen Abverkaufs keine Unterstützung und nachdem der Kurs in diesem Bereich jetzt Widerstand findet, ist die Tür offen für eine bärische Fortsetzung der kurzfristigen Bewegung.

GBP/USD-Stundenchart: Tiefere Tiefs, tiefere Hochs unterstreichen tieferes Rücksetzerpotenzial

GBP/USD-Stundenchart

Chart erstellt von James Stanley

Längerfristiger Trend bleibt bullisch

An diesem Punkt bleibt der längerfristige Trend bullisch und der Reiz der oben erwähnten bärischen Strategie ist von Natur her kurzfristiger. Achten Sie auf ein tieferes Retracement innerhalb dieses bullischen Trends im Gesamtbild. Die proaktivere Frage lautet, was bei einem erneuten Test dieser tieferen Unterstützungen in Bereichen, wie etwa 1,4145 USD oder 1,4088 USD, geschehen könnte. Jeder dieser Bereiche kann potenzielle Ziele auf der Short-Seite des Paares bieten und falls einer davon ins Spiel kommt, könnte sich die Tür für eine bullische Umkehr wieder öffnen.

GBP/USD – Acht-Stunden-Chart: Tieferes Rücksetzerpotenzial bevor das bullische Thema im Gesamtbild attraktiv wird

GBP/USD – Acht-Stunden-Chart

Chart erstellt von James Stanley

Lesen Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für das Währungspaar GBP/USD? In unserer DailyFX Prognose für das erste Quartal ist ein Kapitel ausschließlich dem Währungspaar GBP/USD gewidmet. Auf unserer GBP/USD-Seite finden Sie außerdem zahlreiche Ressourcen und Trader können sich über unseren IG-Client-Sentiment-Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.