Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,68 % 🇨🇦CAD: 0,58 % 🇬🇧GBP: 0,56 % 🇪🇺EUR: -0,40 % 🇯🇵JPY: -0,41 % 🇨🇭CHF: -0,71 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/0s3lN5ybTh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -1,11 % Silber: -1,74 % Gold: -1,78 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/c9PeF9iETW
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,23 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/aSRz6rUBb7
  • Who would have thought that in #Coronavirus - time? The #NASDAQ100 has reached a new #ATH this week - completing the V-shaped correction. The only index where it succeeded.. The measures of the #FED seem to work so far, at least in $NDX https://t.co/VCldcv3x9R
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,05 % S&P 500: 0,03 % FTSE 100: -0,48 % CAC 40: -0,51 % Dax 30: -0,61 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/DkFHnn3cHD
  • 🇺🇸 Consumer Credit Change Aktuell: $-68.78B Erwartet: $-20B Vorher: $-12.1B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-06-05
  • @SalahBouhmidi Insane. Not expected that he will make it on a single day. +417 points just in cash Trading.
  • In Kürze:🇺🇸 Consumer Credit Change um 19:00 GMT (15min) Erwartet: $-20B Vorher: $-12.1B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-06-05
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,29 % Silber: -1,94 % Gold: -2,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/l4lkhbk9Jp
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,34 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/HtQ5y0Cpid
Technische Analyse für den Japanischen Yen: USD/JPY-Abwärtstrend wird dominieren

Technische Analyse für den Japanischen Yen: USD/JPY-Abwärtstrend wird dominieren

2018-03-07 12:10:00
David Cottle, Analyst
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Der Japanische Yen weist immer noch eine Aufwärtstendenz gegenüber dem US-Dollar auf
  • In dieser Woche könnte er kurz einhalten, aber der Trend erscheint solide
  • Beim Australischen Dollar könnte mehr Spielraum gegenüber dem Japanischen Yen bestehen, aber nicht viel

In unserem DailyFX-Leitfaden können Sie herausfinden, welche langfristigen Kräfte zum Treiber des Japanischen Yen werden

Der Japanische Yen gewinnt dem US-Dollar gegenüber weiter Stärke. Dabei gilt nach wie vor ein früherer, wohlrespektierter Abwärtskanal.

Das Währungspaar USD/JPY ist jetzt auf Niveaus gefallen, die seit 2016 – also vor dem Sprung des „Trump-Trades“ – nicht mehr verzeichnet wurden. Dieser Anstieg kam nachdem die Märkte sich von dem Schock der Wahl des derzeitigen US-Präsidenten erholt hatten. Des Weiteren gibt es nur wenige offensichtliche Hinweise darauf, dass die Lage sich umkehren wird.

Technische Analyse für den Japanischen Yen: USD/JPY-Abwärtstrend wird dominieren

Letzte Woche sprach ich die Möglichkeit an, dass sich auf dem Tageschart ein feines Muster gebildet hat, das zu einer Wiederaufnahme des dominanten Abwärtstrend führen könnte, falls es sich weiterentwickelt. Dies scheint bisher noch nicht weit fortgeschritten zu sein. Das Paar steht zwar gewiss tiefer als zu dem Zeitpunkt, es scheint aber einen moderaten Versuch einer Bodenbildung um den Bereich 105,40 JPY zu versuchen. Dieser Bereich hat sich über die letzten vier Tage oder so gehalten. Wie Sie dem Chart unten entnehmen können, befindet sich dieser Bereich näher an der Oberseite des Kanals als an seiner Basis.

Technische Analyse für den Japanischen Yen: USD/JPY-Abwärtstrend wird dominieren

Sollten diese Niveaus weiter halten, dann könnten US-Dollar-Bullen einen Ausflug in Richtung der Oberseite des Kanals in Erwägung ziehen. Die liegt aber immer noch beinahe einen ganzen Yen über dem aktuellen Niveau und es lässt sich nur schwer abschätzen, woher diese Art von Dynamik in der aktuellen Lage kommen soll. Diese Woche ist wahrscheinlich auch eine gewisse fundamentale Vorsicht geboten, denn am Freitag kommen die offiziellen Zahlen vom US-Arbeitsmarkt.

Dies ist wohl die wichtigste individuelle Datenveröffentlichung auf dem globalen Kalender und es läßt sich erwarten, dass der Handel bis dahin verhalten sein wird. Falls der derzeitige USD/JPY-Boden diese Daten zum Ende der Woche überlebt und intakt bleibt, dann könnte man ein wenig nach oben hin handeln. Dies benötigt aber Disziplin und enge Stoploss-Niveaus, denn es gibt nur wenig, was darauf hindeuten würden, dass der übergreifende, langfristige Abwärtstrend ernsthaft bedroht wäre.

Der Australische Dollar befindet sich gegenüber der japanischen Währung in einer sehr ähnlichen Situation, wie der US-Dollar. Das Währungspaar AUD/JPY wird nach wie vor von einem analogen, tief verwurzelten Abwärtstrend von dem jüngsten, signifikanten Hoch aus dominiert. Es hat einen ähnlichen Sprung aufgewiesen. Obwohl dieser nicht besonders signifikant erscheint, muss er aber auch erst noch deutlich scheitern.

Technische Analyse für den Japanischen Yen: USD/JPY-Abwärtstrend wird dominieren

Tatsächlich konnte das Währungspaar AUD/JPY in den letzten Tagen ein wenig mehr zulegen als das Paar USD/JPY. Das macht auch Sinn, da es laut dem eigenen Relative Strength Index viel stärker überverkauft wurde. Wenn man dies in Betracht zieht, könnte es sich lohnen, die aktuelle Range von ca. 100 Ticks zu handeln.

Auf diesem Tageschart könnte aber auch noch eine andere feine Formation ins Spiel kommen.

Technische Analyse für den Japanischen Yen: USD/JPY-Abwärtstrend wird dominieren

Sie ist in Hinblick auf ihre untere Grenze des Aufwärtstrends nicht so sehr bestätigt, wie Puristen dies wahrscheinlich gerne hätten, aber sie ist dennoch von Bedeutung.

Handeln Sie diese bescheidene Range also, wenn Sie unbedingt müssen. Denken Sie aber daran, dass eine weitere Abwärtsbewegung derzeit am wahrscheinlichsten ist.

Ressourcen für Trader

Egal, ob Sie neu im Trading sind oder ein alter Hase, DailyFX verfügt über Ressourcen, die Ihnen helfen können. Hier ist unser Trading Sentiment Indikator, der Ihnen live zeigt, wie die Kunden in Echtzeit positioniert sind. Wir veranstalten auch Weiterbildungs- und Analytikwebinare und bieten Trading-Leitfäden an, darunter einen speziell für diejenigen, die neu im Devisenmarkt sind. Wir verfügen auch über einen Bitcoin-Leitfaden. Sie sollten das Beste daraus machen! Sie wurden von unseren erfahrenen Trading-Experten geschrieben und sind alle kostenlos.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.