Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $USDCHF has left a long-term trading range to the downside. This could speak for a chart continuation of the downtrend. Based on the trading range, the price target at the bottom 0.81 CHF has now been activated. #forextrading #forex #USDCHF https://t.co/aKfJ6MXrnj
  • RT @TurnerNovak: Hi Twitter, I'm trying to get to 100k followers by the end of the day To do that, I spent 16 hours/day scouring the inter…
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
Wöchentliche technische Prognose für EUR/USD: Euro könnte nach Sprung nach oben in Schwierigkeiten sein

Wöchentliche technische Prognose für EUR/USD: Euro könnte nach Sprung nach oben in Schwierigkeiten sein

Paul Robinson, Strategist

EUR/USD-Highlights:

  • Das Währungspaar EUR/USD konnte gegen Ende der letzten Woche Käufer finden, aber der Sprung nach oben könnte in einem tieferen Hoch resultieren
  • Ein tieferes Hoch könnte recht wichtig nach einem Doppel-Top an der Trendlinie 2008 sein
  • Es gibt Eventrisiko in Form der EZB-Sitzung am Donnerstag

Einen längerfristigen technischen und fundamentalen Ausblick für den Euro und unsere Top-Trading-Gelegenheiten für 2018 finden Sie in den DailyFX Trading-Leitfäden.

Das Währungspaar EUR/USD kommt in den nächsten Tagen gefährlich nahe an die Bildung einer bärischen Kurssequenz. Wir haben in letzter Zeit recht viel über die Wirkung der Trendlinie 2008 diskutiert und solange der Euro darunter bleibt, wird er sich schwer tun. Diese Schwierigkeiten könnten sich in einen regelrechten Abverkauf wandeln, falls ein baldiger Sprung nach oben scheitert.

Das Doppel-Top an der Trendlinie 2008 veranlasst uns zu dem Gedanken, dass wir hier die Bildung eines Top an einer wichtigen Widerstandslinie erleben könnten. Und nachdem das Währungspaar EUR/USD nun möglicherweise ein tieferes Tief von früher im Monat bildet, könnte der Euro in den nächsten Tagen bereit sein, sich von der langfristigen Trendlinie für längere Zeit nach unten zurückzuziehen.

Der Trend seit dem letzten Jahr ist immer noch nach oben gerichtet, aber ein starker Abwärtsschwung findet in Form des 2017-Hochs eine wichtige Unterstützung und die Trendlinie aus dem April gerät unter Beschuss. Ein solider Schluss unter 1,2100 USD wird als möglicher Katalysator für eine deutliche Positionsauflösung durch Großspekulanten im Futures-Markt gesehen. Die Positionierung bewegt sich bereits seit einiger Zeit im Rekordbereich und deutet darauf hin, dass bei einer Trendwende hinreichend Dynamik besteht, um die Einheitswährung nach unten zu treiben.

Was die Privat-Trader-Positionierung betrifft, sind die Trader im Währungspaar EUR/USD Netto-Short (der IGCS-Index steht bei -1,8), was auf nonkonformistischer Basis ein bullisches Signal ist, bei dem das Verhältnis von Verkäufern zu Käufern bei beinahe 2:1 steht. Sollten sich aber ernsthafte Verkäufer zeigen, könnte sich dies schnell in Form niedriger Kurse äußern, wenn die Trader Longs auflösen. Es lohnt sich, dies im Blick zu behalten. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Seite IG Client Sentiment.

Was das Eventrisiko in der nächsten Woche betrifft, könnte sich aus dem Ausgang der EZB-Sitzung am Donnerstag und/oder dem Bericht vom US-Arbeitsmarkt am Freitag ein Volatilitätsanstieg ergeben. Schätzungen und Veröffentlichungszeiten finden Sie in dem Wirtschaftskalender.

Egal, ob Sie ein neuer Trader sind, der eine Grundlage für sich entwickelt, oder ein erfahrener Trader, der sich schwer tut (das geschieht den besten von uns), hier sind ein paar Ideen zum Entwickeln von Vertrauen in das Trading

EUR/USD-Tageschart

EUR/USD – Täglicher Kurschart

Ressourcen für Devisen-Trader

Egal, ob Sie ein neuer oder erfahrener Trader sind, wir verfügen über diverse Ressourcen, die Ihnen helfen können: Indikatoren zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen helfen sollen, Ihre Trading-Performance zu verbessern, und einen speziell für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.