Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Aktien - Tradingideen haben verschiedene Zeithorizonte - Im Dezmeber habe ich im Wochenchart eine Tradingidee in der $BMW vorgestellt - Das Kursziel bei 89 € wurde jetzt erreicht - Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/QMG3gqxlA0 https://t.co/x1kWmv8eNi
  • #DAX30 https://t.co/IX1w6xONpn
  • Daily DAX Prognose: Heute könnte es sich entscheiden 👉https://t.co/8UtmMaRJHo #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Trading https://t.co/cXaP3oXmKZ
  • Daten und Events Dienstag •China Handelsbilanz Mrz •GBP BIP 3M/M/Industrieproduktion/Produktion des verarbeitenden Gewerbes/Handelsbilanz •DE/EU ZEW Konjunkturerwartungen Apr •USA NFIB Geschäftsoptimismus Mrz •OPEC Monatsbericht •USA VPI Mrz •USA API Bestände
  • Die #Aktien von #Intel ließen fast vier Prozent Federn. Händler begründeten die Kursabschläge mit einer Mitteilung von #Nvidia . Der Grafikchip-Hersteller hat einen neuen Server-Prozessor angekündigt und geht damit in direkte Konkurrenz zu Intel und #AMD. *Reuters
  • Nickel und #Kupfer verloren an Wert, nachdem die chinesische Regierung angekündigt hatte, Rohstoffpreise stärker zu kontrollieren. Dies machte #Aktien von Bergbauunternehmen zu schaffen. #Glencore , #BHP und #AngloAmerican
  • *Halbleiter Problem sicherlich ein Grund für die schwachen Exporte im März...
  • China Handelsbilanz nicht so dolle. China gibt wieder den Motor, während es aussen hapert? #Wirtschaft #Finanzen https://t.co/UAZBxwqP6f
  • #Aktien Performance im Überblick Montag: #DAX CFD: +0,06 %, DAX Kassa -0,13 % (15.215), S&P 500 Kassa -0,02 % (4.128) Dienstag Asien: SCI -0,01 %, HSI +0,96 % %, Nikkei +0,89 %, Kospi +0,97 %
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 140,9 (136,4), vollständig geimpft: 6,1 % (5,9 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 148,1 (144,7), vollständig geimpft: 22,3 5 (21,9 %)
EUR/USD-Kursanalyse: Verluste wahrscheinlich überschaubar; Niveaus, die man kennen sollte

EUR/USD-Kursanalyse: Verluste wahrscheinlich überschaubar; Niveaus, die man kennen sollte

Michael Boutros, Strategist

Das Währungspaar EUR/USD gibt nach, der Kurs kann sich aber immer noch innerhalb der Monatsspanne halten. Der jüngste Abverkauf nähert sich anfänglichen Unterstützungszielen. Dabei bietet eine Abwärtsbewegung letztlich günstigere Kaufgelegenheiten.

EUR/USD – Täglicher Kurschart

EUR/USD-Kurschart – Täglicher Zeitrahmen

Technischer Ausblick: Das Währungspaar EUR/USD hat eine wohldefinierte monatliche Eröffnungsspanne direkt über dem vorherigen Neigungswiderstand, der zur Unterstützung wurde, gebildet. Der Kurs wird weiterhin innerhalb der Grenzen einer Serie aufsteigender Neigungslinie gehandelt, die von den April-Tiefs aus verlaufen. Dadurch ist der breitere Blick weiter nach oben gerichtet, während der Kurs sich über dem 2017-Hoch bei 1,2092 USD (bullische Entkräftigung) befindet. Der Widerstand auf dem Tageschart liegt am monatlichen / jährlichen Tagesschlusshoch bei 1,2409 USD. Ein Durchbruch hier hätte das langfristige 61,8 Prozent Retracement der Verluste 2014 bei 1,2598 USD zum Ziel.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Anfänger-Leitfaden.

EUR/USD – 120 Min. Kurschart

EUR/USD-Kurschart – 120 Min. Zeitrahmen

Anmerkungen: Ein genauerer Blick auf die Kursbewegung des Währungspaares EUR/USD zeigt, dass das Paar innerhalb der Grenzen einer kurzfristig absteigenden Pitchfork-Formation gehandelt wird, die von den Februar-Hochs ausgeht. Bei einem Durchbrechen der Wocheneröffnungsspanne würde sich der unmittelbare Blick nach unten verschieben. Wir werden auf ein mögliches Erschöpfungstief bei einer Bewegung in Richtung der Unterstützungsziele bei 1,2206 USD und 1,2172 USD achten. Beides sind Niveaus von Interesse für Long-Einstiege, FALLS sie erreicht werden sollten.

Achten Sie auf den zwischenzeitlichen Widerstand bei 1,2281 USD, unterstützt von der 61,8 Prozent Linie des absteigenden Neigungsmusters / dem Hoch der wöchentlichen Eröffnungsspanne bei 1,2352 USD.Ein Durchbruch/Schluss über dem Zusammenflusswiderstand bei 1,2409 USD wäre erforderlich, um eine Wiederaufnahme des breiteren Aufwärtstrends zu markieren. Solch ein Szenario hätte das Januar-Hoch bei 1,2538 USD und 1,2598 USD zum Ziel.

Warum verliert der durchschnittliche Trader? Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

Fazit: Achten Sie auf Hinweise auf eine Erschöpfung bei einer Abwärtsbewegung hier. Ein Kursrückgang bietet Gelegenheit für günstigere Long-Einstiege mit Ziel eines Ausbruchs aus dieser Formation. Denken Sie daran, dass mit dem Verbraucherpreisindex (VPI) für die Eurozone diese Woche und dem zweiten Wert für das US-BIP im vierten Quartal morgen noch ein erhebliches Eventrisiko besteht.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.