Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn wir schon beim Short-Trading sind. Eventuell den #USDCAD im Blick behalten. BOC ist bereits am Tapern, Zinsen könnten in 2022 steigen. Einziges Risiko könnteder #Ölpreis werden. Hier ist ein Top in der Mache, wie ich sehe. Solange er nicht zu tief fällt?? #Forextrading
  • Wie läufts eigentlich beim #AUDNZD? Oh, sieh an. Technische Analyse funktioniert mal so überhaupt nicht :-) https://t.co/TChCrxA1vi https://t.co/LHiZQ7ZHuW
  • Oft ist der Kassa-Chart auch viel sauberer. Hier gibt es nicht einmal eine Flagge, sondern nur einen Widerstand, der sauber angelaufen wurde und an dem #DAX mustergültig abgebprallt vorerst ist. #Daytrading https://t.co/8cp95Zso7U https://t.co/6plQgmSb9p
  • BSP: Test Short Trade im #DAX. Wir haben eine Flaggenformation, eine übergeordnete Abwärtsbewegung + False-Break-Out aus der Flagge = Short Signal. SL 219 #Trading Learnings. (Keine Anlageberatung) https://t.co/To9rAvL07d https://t.co/NwNcP7tfZO
  • So, wer bringt mir jetzt Short-#Trading bei? Kann mir die entgangenen Chancen nicht mehr ansehen :-) Was mir auffällt ist, dass Short-Trades sehr oft mit einem False-Break-Out oder zumindest einer initialen Long-Bewegung, die abgewiesen wird, eingeleitet werden. Daccord? #DAX
  • #DAX https://t.co/L1bvnlaZVE
  • Daily DAX Prognose: Unter 15.000 wird Sell in May vorverlegt 👉https://t.co/3XyaRjyOOr #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading https://t.co/hOV6CJVBl7
  • $DAX - Der April neigt sich zum Ende und der #DAX kommt ins rutschen. Wichtiger Supportbereich wurde aktiviert das untere #Bouhmidi-Band für heute bei 14955 macht deutlich das bereits mit unter 15k gerechnet werden kann. Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/QMG3gqxlA0 https://t.co/3mkeuHvSeA
  • #EZB Anleihekäufe " Tilgungen fälliger Anleihen im Volumen von 12,1 (Vorwoche: 4,2) Milliarden Euro führten dazu, dass die Nettokäufe mit 16,3 Milliarden Euro im Wochenvergleich sogar gesunken sind". #EURUSD
  • Ich mag #Zalando. Die erfinden sich immer wieder neu und könnten zu einem großen Marktplatz heranwachsen. Unbedingt auf der Watchlist behalten ☝️ Eventuell bald #DAX Kandidat und in ferner Zukunft Übernahmekandidat von Amazon?? Wer weiss, aber Potential ist da. #Aktien https://t.co/AmI9rZNxW8
GBP/USD kreuzt vor britischem BIP weiter 1,400 USD

GBP/USD kreuzt vor britischem BIP weiter 1,400 USD

James Stanley, Senior Strategist

Gesprächsansätze:

- Das Währungspaar GBP/USD scheint die bullischen Treiber aus Großbritannien vergangene Woche mit einem Schulterzucken abgetan zu haben; das Paar legte aber so richtig zu als die Schwäche des US-Dollar sich nach Veröffentlichung der US-Inflationszahlen letzten Mittwoch fortsetzte.

- Diese Stärke konnte sich bei dem Paar aber nicht halten; der Kurs zieht sich jetzt zurück und nähert sich wieder einer kritischen Zone vorheriger Unterstützung. Morgen kommen die Inflationszahlen aus Großbritannien und das wird den Sterling-Kurs wahrscheinlich in Bewegung halten.

- Möchten Sie Ihren Trading-Ansatz verbessern? Schauen Sie einmal in unsere Eigenschaften eines erfolgreichen Traders. Und falls Sie nach einer ausführlicheren Einführung in den Devisenmarkt suchen, ist unser Leitfaden Neu im Devisenhandel genau das Richtige für Sie.

Längerfristige Analysen für das Britische Pfund oder den US-Dollar finden sie in unseren Trading-Prognosen.

Vor und zurück des Währungspaars GBP/USD

Das Währungspaar GBP/USD befand sich letzten Monat auf einer Achterbahnfahrt. Dies lässt sich weitgehend auf die Volatilität des US-Dollar zurückführen. Die Stärke während der ersten Monatshälfte wurde letzte Woche in nur wenigen Handelstagen wieder abgegeben, als der Greenback auf neue Drei-Jahres-Tiefs nachgab. Nach Bildung dieser beiden Tiefs zeigte sich aber wieder Stärke, was bisher im Februar zu einer Zickzack-artigen Performance des US-Dollar geführt hat.

Das Währungspaar GBP/USD hat sich dieser Entwicklung im Großen und Ganzen angeschlossen. Das Paar scheint die straffungsorientierte Verschiebung im Ton der BoE früher im Monat im Rahmen des „Super Thursday” der Notenbank mit einem Schulterzucken abgetan zu haben. Und dann schienen die Inflationszahlen der letzten Woche nur wenig auf der bullischen Seite des Paares zu bewegen; es zeigte sich erst einen Tag später eine verzögerte Reaktion (um den Zeitpunkt der Veröffentlichung der US-Inflationszahlen herum). Diese bullische Verschiebung ermöglichte einen Sprung um 300+ Pips. Seitdem hat der Kurs sich aber wieder zurückgezogen. Das Resultat hiervon ist ein eher ungeordnetes kurzfristiges Szenario für das Währungspaar GBP/USD. Es hat sich ein bärischer Kanal zu bilden begonnen, da der Kurs nach wie vor die Zugewinne der letzten Woche abgibt.

GBP/USD-Stundenchart: Bärischer Kanal nachdem GBP/USD wieder unter 1,4000 USD zurückkehrt

GBP/USD-Stundenchart

Chart erstellt von James Stanley

Aus dem Vier-Stunden-Chart unten können wir etwas Kontext für diesen Kanal gewinnen und markieren, wie die schwankende Entwicklung der Kursbewegung früher im Monat die Niveaus in diesem Bereich etwas weniger zuverlässig werden lässt. Auf der anderen Seite der Kursbewegung haben wir aber eine Serie höherer Tiefs, die auf nachfolgenden Tests der Unterstützung aufbauen – zuerst bei 1,3765 USD, dann bei 1,3793 USD und dann bei 1,3799 USD. Dies zeigt, wie Käufer tiefere Tests der Unterstützung des Paares behandelt haben.

GBP/USD – Vier-Stunden-Chart: Um das 1,3800 USD Handle bildet sich Unterstützung

GBP/USD – Vier-Stunden-Chart

Chart erstellt von James Stanley

Morgen kommen die BIP-Zahlen aus Großbritannien, was den Kurs des Paares wahrscheinlich anschieben wird, zumindest etwas. Die größere Frage lautet, ob sich Käufer zeigen werden, um ein weiteres Element von „höheres Tief“ Unterstützung zu bieten. Dies könnte die Tür für längerfristige bullische Strategien öffnen. Der Unterstützungsbereich, den wir beobachten würden, wäre der gleiche wie schon in der Vorwoche um das 1,3837 USD Niveau, das das 61,8 Prozent des Retracements der „Brexit-Bewegung“ des Paares ist.

Bis dahin steht die Tür für bärische Strategien offen, solange der Kurs unter dem 1,4000 USD Niveau bleibt. Dies wäre kurzfristig und würde wahrscheinlich auf einen Ausbruch nach oben im DXY über die Marke 90,00 ankommen.

Erfahren Sie mehr:

Suchen Sie nach einer längerfristigen Analyse für das Währungspaar GBP/USD? In unserer DailyFX Prognose für das erste Quartal ist ein Kapitel ausschließlich dem Währungspaar GBP/USD gewidmet. Auf unserer GBP/USD-Seite finden Sie außerdem zahlreiche Ressourcen und Trader können sich über unseren IG Client Sentiment Indikator über die kurzfristige Positionierung auf dem Laufenden halten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.