• Das Währungspaar GBP/USD bildet die monatliche Eröffnungsspanne direkt unter den 2017-Hochs aus
  • Schauen Sie in unsere neuen Quartalsprojektionen für das Britische Pfund in unseren kostenlosen DailyFX Trading-Prognosen
  • Leisten Sie Herr Bouhmidi bei seinen täglichen Live-Webinar- Gesellschaft: Täglich um 09:30 Uhr GMT

GBP/USD-Tageschart

GBP/USD-Kurschart – Täglicher Zeitrahmen

Technischer Ausblick: Das Britische Pfund hat seine Monatseröffnungsspanne direkt unter dem Tagesschlusshoch 2017 bei 1,3589 USD ausgebildet. Die zwischenzeitliche Unterstützung liegt am Tagesschlusshoch 2018 bei 1,3495 USD. Wie in der technischen Perspektive dieser Woche diskutiert, sind die saisonalen Tendenzen für das Währungspaar GBP/USD recht belastend. Auch das Dynamikprofil im Tageschart erscheint im Moment ein wenig anfällig. Letztlich warten wir auf einen Ausbruch aus dieser Range als Bestätigung unseres kurzfristigen Ausblicks. Dabei ist unser breiterer Bias nach wie vor nach oben gewichtet, während der Kurs sich innerhalb dieser mehrjährigen, aufsteigenden Pitchfork-Formation / 1,3320 USD befindet.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

GBP/USD 240 Min.-Chart

GBP/USD-Kurschart – 240 Min. Zeitrahmen

Anmerkungen: Ein genauerer Blick auf die Kursbewegung zeigt eine angedachte Pitchfork, die von den Hochs aus verläuft. Dabei konnte sich der Kurs früher am heutigen Tag von der 50-Linie aus erholen. Wir favorisieren ein sukzessives Mitgehen mit Stärke, während der Kurs sich über der Wocheneröffnung bei 1,3575 USD befindet. Bei einem Durchbruch unter 1,3456 USD würde sich die Aufmerksamkeit in Richtung der Zusammenflussunterstützung an der Medianlinie / dem 38,2 Prozent Retracement bei 1,3389 USD verschieben.

Bei einem Durchbrechen der objektiven Hochs der Wocheneröffnungsspanne / 1,3589 USD würde der breitere Long-Bias im Spiel bleiben. Solch ein Szenario hätte nachfolgende Widerstandsziele an dem 2017-Hoch bei 1,3658 USD und der Brexit-Lücke bei 1,3675 USD. Fazit: Das Risiko ist beim Pfund Sterling geringer, letztlich würde aber ein tieferer Rücksetzer günstigere Long-Einstiege bieten, während der Kurs sich innerhalb des breiteren Aufwärtstrend befindet. Achten Sie auf einen Ausbruch aus / den Abschluss der monatlichen Eröffnungsspanne, um die Dinge ans Laufen zu bringen.

GBP/USD IG Client Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Währungspaar GBP/USD Netto-Short sind. Das Verhältnis steht bei -1,52 (39,6 Prozent der Trader sind Long) – schwach bullischer Wert.
  • Die Privat-Trader sind bereits seit dem 28. Dezember Netto-Short. Der Kurs ist seitdem um 1,1 Prozent gestiegen.
  • Die Long-Positionen sind 3,1 Prozent niedriger als gestern und 0,2 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 10,1 Prozent niedriger als gestern und 16,2 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass der GBP/USD-Kurs weiter steigen könnte. Und doch sind Trader weniger Netto-Short als gestern und gegenüber der letzten Woche. Jüngste Veränderungen der Stimmung warnen, dass der aktuelle GBP/USD-Kurstrend sich trotz der Tatsache, dass Trader Netto-Short bleiben, schon bald nach unten umkehren könnte.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen in der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar GBP/USD sich auf den Trend auswirken. Klicken Sie hier, um mehr über das Sentiment zu erfahren.