Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Wie die meisten Banken. Die Frage ist, ob der Aktienmarkt diese Prognosen schon eingepreist hat. Das ist mMn notwendig, um positiv in die anschließende Erholung zu schauen.
  • Clear direction since 31. of March, after all window-dressing flows ended. No need to overcomplicate. Risk-Management is more important than thinking about if I am right or wrong. This time I was right. +400 points booked and still shorting this market. #DAX #DAX30 #Trading https://t.co/T6zZPOBn2Z
  • Laut #DB Global Research #Prognosen , wird durch den #Coronavirus die gegenwärtige Rezession schlimmer sein als zur #Finanzkrise 2008 - we will see #Optimism first..... @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 #GDP https://t.co/HrJEzHxtSG
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
Wöchentliche technische Perspektive für DXY, GBP/USD und AUD/USD

Wöchentliche technische Perspektive für DXY, GBP/USD und AUD/USD

2018-01-09 13:34:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
  • Wöchentlicher technischer Ausblick für DXY, GBP/USD und AUD/USD zu Beginn des Jahres 2018
  • Verfolgen Sie die Mini-Serie Grundlagen der technischen Analyse
  • Leisten Sie Herr Bouhmidi bei seinen täglichen Live-Webinar- Gesellschaft: Täglich um 09:30 Uhr GMT

DXY-Wochenchart

DXY-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Der Dollar-Index eröffnet das Jahre direkt über der Unterstützung bei 91,93USD; das Wochenschlusstief 2017 liegt direkt darunter bei 91,33- Der unmittelbare Abwärts-Bias ist kurzfristig gefährdet, während der Kurs sich über dieser Schwelle befindet; ein anfänglicher Widerstand liegt entlang der Medianlinie (blau) um 93,10 im Blick, unterstützt von 93,89. Dieses Niveau wird von dem Umkehr-Wochenschlusstief 2016 definiert und trifft zum Ende der Woche auf den gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt.

Fazit: Erwarten Sie eine seitwärts bis aufwärtsgerichtete Kursbewegung, während der Kurs sich über 91,33 befindet - letztlich warten wir auf eine deutlichere Erholung, die bessere Einstiege auf der Short-Seite mit Ziel 89,62 bieten. Die breitere bärische Entkräftigung für den Abwärtstrend liegt bei 95,90-96,00.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

GBP/USD-Wochenchart

GBP/USD-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Wir verfolgen diese wohldefinierte aufsteigende Pitchfork-Formation bereits seit dem letzten Jahr. Bei Jahreseröffnung gibt es einige Level, die man kennen sollte. Die zwischenzeitliche Unterstützung liegt bei dem Wochen-Umkehr-Schluss-Hoch 2016 bei 1,3675 USD. Die bullische Entkräftigung für den breiteren Aufwärtstrend wird nun auf das 1,33 USD Handle angehoben, wo die Dezember-Tiefs auf die grundlegende Neigungsunterstützung treffen.

Fazit: Die unmittelbare Aufmerksamkeit gilt einem Ausbruch aus der 1,33-1,3675 USD-Spanne. Dabei bleibt der Topside-Bias anfällig, solange der Kurs sich darunter befindet. Ein Ausbruch nach unten würden den Blick nach unten in Richtung 1,3036 USD und den gleitenden 52-Wochen-Durchschnitt bei 1,2950 USD richten lassen – Bereiche, die – FALLS sie erreicht werden sollten – für eine Erschöpfung / Long-Einstiege von Interesse wären. Sollte der Kurs nach oben hin ausbrechen, achten Sie auf nachfolgende Topside-Ziele in den Medianlinienbereich in der Nähe des 38,2 Prozent Retracements bei 1,3952 USD.

Es ist anzumerken, dass die saisonalen Tendenzen für den Sterling zu Jahresbeginn recht bärisch sind. Die COT-Daten („Commitment of Traders“) zeigen einen erheblichen Anstieg des Long-Engagements von Spekulanten. Das deutet auf eine bärische Entwicklung hin.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen in der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar GBP/USD sich auf den Trend auswirken. Klicken Sie hier, um mehr über das Sentiment zu erfahren.

AUD/USD-Wochen-Chart

AUD/USD-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Die Umkehr des Australischen Dollar an der kritischen Unterstützung wurde im letzten Jahr gut dokumentiert. Zu Beginn des Jahres 2018 bleibt der Blick nach oben gerichtet. Der Kurs testet jetzt den langfristigen gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt. Es wäre ein Wochenschluss über dieser Schwelle erforderlich, um die unmittelbaren Zugewinne mit Ziel des Tagesschlusshochs 2017 bei 0,8059 USD am Leben zu halten.

Fazit: Die unmittelbaren Zugewinne könnten hier unter 0,7886/0,7898 USD gefärdet sein; der Trade bleibt aber konstruktiv, solange der Kurs über 0,7630 USD liegt. Die zwischenzeitliche Unterstützung liegt bei 0,7749 USD. Aus Trading-Perspektive ist mein Blick bei Monatseröffnung nach unten gerichtet. Aber letztlich bietet ein tieferer Rücksetzer günstige Long-Einstiege innerhalb der Grenzen dieses breiteren Aufwärtstrends.

Schauen Sie in unsere neuen AUD/USD-Projektionen für 2018 in unseren kostenlosen DailyFX Trading-Prognosen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.