Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 2,12 % Dow Jones: 2,04 % CAC 40: 0,61 % Dax 30: 0,58 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GTEkpbPhaG
  • RT @DeItaOne: IRAN OIL MINISTER: STARTING JAN 2021, THERE WILL BE A 6 MILLION BARRELS PER DAY PRODUCTION CUT; PRODUCTION CUT OF 10 MILLION…
  • Too little of cuts top short the time frame. #OOTT https://t.co/GWXzcb2sgo
  • Seems to be too little. #Oilprice down https://t.co/fCs1cPdQsf
  • Just a reminder that price move to the upside will not last forever. At least a technical correction of that recovery is overdue, no matter how much the #Fed is pumping. #GoodEvening to all. #StockMarket
  • RT @ZFelloun: #OPEC Mitglieder werden sicherlich keine entspannten Osterfeiertage haben #OOTT @DavidIusow @CHenke_IG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mWMJkBF8bo
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (APR 10) um 17:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 664 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
  • Laut Bloomberg gilt der #OPEC + Deal für 10 Mio. BpB pro Tag. #WTI und #Brent liegen jetzt bei etwa 34 USD bzw. 26,50 USD um etwa 2 USD unter ihrem Tageshoch. Wie gesagt der Ölpreis bleibt unter Druck. Charttechnisch scheitern die Bullen an der Oberseite der Handelsspanne. https://t.co/hLZCLjH8WI
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 4,15 % Silber: 3,28 % Gold: 2,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mcafoT9fEt
USD/CAD-Bären vor Arbeitsmarktbericht aus USA und Kanada

USD/CAD-Bären vor Arbeitsmarktbericht aus USA und Kanada

2018-01-05 12:30:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:

USD/CAD-Wochenchart

USD/CAD-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Technischer Ausblick: In der wöchentlichen technischen Perspektive für das Währungspaar USD/CAD letzten Monat schrieben wir: „50 Prozent Retracement von der 2017-Spanne aus – beachten Sie, dass dieses Niveau auf den abwärtsgeneigten Widerstand trifft und weiter die Hochs seit Ende Oktober bestimmt. Kurz vor Jahresschluss gilt die Aufmerksamkeit einem Ausbruch aus der Spanne 1,2575-1,2927 CAD als Orientierung (Ausbruch nach unten favorisiert).

Eine Wochenumkehrkerze von 1,2927 CAD aus Mitte Dezember verschob den Blick auf die Neigungsunterstützung. Dabei richtete sich die breitere Aufmerksamkeit mit einem Ausbruch nach unten letzte Woche beim Währungspaar USD/CAD abwärts (beachten Sie, dass der Dezember ebenfalls markiert ist und außerhalb der Monatsumkehrkerze liegt – bärisch). Es wäre ein Wochenschluss unter dem langfristigen, gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt erforderlich, um die unmittelbaren Verluste im Spiel bleiben zu lassen.

USD/CAD-Tageschart

USD/CAD-Kurschart – Täglicher Zeitrahmen

Der Tageschart zeigt einen kurzfristigen Zusammenflusswiderstand bei 1,2598 CAD, wo das Hoch der Eröffnungsspanne im Oktober auf den gleitenden 100-Tage-Durchschnitt trifft. Dieses Niveau wird von der 2012-Tendlinie (rot) unterstützt. Unser breiteres bärisches Entkräftigungsniveau bleibt dabei unverändert an der Neigung, die von den 2017-Hochs (violett) aus verläuft und derzeit im Bereich um 1,2750 CAD liegt.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

USD/CAD 240 Min.-Chart

USD/CAD-Kurschart – 240 Min. Zeitrahmen

Anmerkungen: Ein genauerer Blick auf die Kursbewegung zeigt, dass das Paar innerhalb der Grenzen einer absteigenden Pitchfork-Formation, die von dem Hoch Ende Oktober ausgeht, gehandelt wird. Zwischenzeitliche Unterstützungsziele liegen bei 1,2485/1,2489 CAD, unterstützt von der unteren Medianlinienparallele (derzeit Bereich um 1,2440 CAD) und dem gemessenen Dreifach-Top Ziel / der 61,8 Prozent Extension bei 1,2415/1,2423 CAD. Beachten Sie, dass diese Schwelle zu Beginn der nächsten Woche mit der unteren Parallele zusammenläuft.

Fazit: Die kurzfristige bullische Divergenz in diese Tiefs unterstreicht die Gefahr einer Erholung hier. Aber letztlich favorisieren wir ein sukzessives Mitgehen mit Stärke des Paares, während der Kurs sich unter der Medianlinie/1,2660 CAD befindet. Denken Sie daran, dass morgen mit der gleichzeitigen Veröffentlichung des Berichts vom US-Arbeitsmarkt (Non-Farm Payrolls, NFP) und den kanadischen Arbeitslosenzahlen ein erhebliches Eventrisiko ansteht, das die Volatilität bei USD- und CAD-Paaren aller Wahrscheinlichkeit nach anheizen wird.

USD/CAD IG Client Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Währungspaar USD/CAD Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +2,11 (67,8 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Privat-Trader sind bereits seit dem 21. Dezember Netto-Long. Der Kurs ist seitdem um 2,7 Prozent gesunken.
  • Die Long-Positionen sind 12,3 Prozent höher als gestern und 26,0 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 1,8 Prozent niedriger als gestern und 9,3 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der USD/CAD-Kurs weiter fallen könnte. Trader sind stärker Netto-Long als gestern und letzte Woche und die Kombination aus aktueller Stimmung und jüngsten Veränderungen verleiht uns einen stärker USD/CAD-bärischen, nonkonformistischen Trading-Bias.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen in der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar USD/CAD sich auf die Markttrends auswirken. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.