Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Wöchentliche technische Perspektive für GBP/USD, AUD/USD und USD/CAD

Wöchentliche technische Perspektive für GBP/USD, AUD/USD und USD/CAD

2017-12-18 19:19:00
Michael Boutros, Strategist

In dieser Serie treten wir einen Schritt zurück und betrachten das breitere technische Bild, um einen Eindruck davon zu gewinnen, wo wir uns innerhalb des Trends befinden. Hier sind die wesentlichen Niveaus, die bis Jahresende für die wichtigsten USD-Paarungen von Belang sind.

GBP/USD-Wochen-Chart

GBP/USD-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Das Pfund Sterling wird nach wie vor innerhalb der Grenzen einer wohldefinierten Pitchforkformation, die bis 2016 zurückreicht, gehandelt. Der Kurs erholte sich letzten Monat von der unteren Parallele bevor er den Umkehrschlusskurs des Jahreswochenhochs bei 1,3494 USD testete. Zu Beginn des Jahres 2018 bleibt der Blick nach oben gewichtet, während der Kurs sich innerhalb dieser Formation befindet. Ein Ausbruch nach oben hätte den Umkehrschlusskurs des Wochenhochs 2016 bei 1,3675 USD und die Medianlinie/das 38,2 Prozent Retracement bei 1,3952 USD zum Ziel.

Fazit: Das Währungspaar GBP/USD bleibt kurz vor Jahresende konstruktiv. Ein Durchbruch unter den Tageshochschlusskurs im November bei 1,3036 USD (bullische Entkräftigung) wäre erforderlich, um den breiteren Blick wieder tiefer richten zu lassen. Solch ein Szenario hätte den gleitenden 52-Wochen-Durchschnitt bei ca. 1,2870 USD, unterstützt von dem vormaligen Neigungswiderstand bei ca. 1,2680 USD, zum Ziel.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

AUD/USD-Wochenchart

AUD/USD-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Wir haben den Australischen Dollar bereits seit Monaten von den Jahreshochs aus verfolgt. Der Kurs erholt sich jetzt von der kritischen Zusammenflussunterstützung bei 0,7476-0,7500 USD. Die Umkehr der letzten Woche belässt den Ausblick nach oben gewichtet, während der Kurs sich über dieser wichtigen Schwelle befindet. Es wäre ein Durchbruch über das Spike-Hoch im März bei 0,7749 USD als Bestätigung, dass ein signifikanteres Tief besteht, erforderlich.

Fazit: Ich werde versuchen mit Schwäche sukzessive mitzugehen, während der Kurs sich über 0,7476 USD befindet. Ein Durchbruch darüber hätte den gleitenden 200-Wochen-Durchschnitt im Bereich um 0,7860 USD und das Wochenschlusshoch 2017 bei 0,8054 USD zum Ziel. Bei einem Ausbruch nach unten von hier aus bestände das Risiko einer erheblichen technischen Schädigung des Australischen Dollar. Solch ein Szenario hätte 0,7322 USD, unterstützt von 0,7160 USD zum Ziel.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen in der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar AUD/USD sich auf den Trend auswirken. Klicken Sie hier, um mehr über das Sentiment zu erfahren.

USD/CAD-Wochen-Chart

USD/CAD-Kurschart – Wöchentlicher Zeitrahmen

Anmerkungen: Das Währungspaar USD/CAD hat sich weiter unter dem 50 Prozent Retracement der 2017-Spanne gehalten. Beachten Sie, dass dieses Niveau auf den abwärtsgeneigten Widerstand trifft und nach wie vor die Hochs seit Ende Oktober bestimmt. Kurz vor Jahresende gilt die Aufmerksamkeit eines Ausbruchs aus der Spanne 1,2575-1,2927 CAD als Orientierung (als Favorit gilt ein Ausbruch nach unten).

Fazit: Wir bleiben bei diesem Währungspaar im Moment noch neutral, der breitere Ausblick ist aber immer noch nach unten gewichtet, während der Kurs sich innerhalb dieses absteigenden Musters befindet. Es gibt entweder einen Ausbruch nach oben und einen Lauf in die obere Parallele (in der Nähe des Bereichs 1,3330 CAD) ODER einen Ausbruch nach unten, der Shorts in Versuchung führen dürfte. Letztlich wäre bei einem Ausbruch nach unten die Medianlinie im Bereich um 1,2320 CAD und die kritische Fibonacci-Zone zwischen 1,1425 CAD und 1,1564 CAD mein Ziel.

Schauen Sie in unsere USD/CAD-Projektionen für das vierte Quartal in unseren kostenlosen DailyFX Trading-Prognosen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.