Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Abverkauf nach EZB-Unterstützung läuft auf kritische Unterstützung zu – EUR/USD am Rande der Katastrophe

Abverkauf nach EZB-Unterstützung läuft auf kritische Unterstützung zu – EUR/USD am Rande der Katastrophe

2017-10-27 13:00:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
  • Der Euro nähert sich einer langfristigen strukturellen Unterstützung – der Wochenschluss ist kritisch
  • Schauen Sie in die EUR/USD-Projektionen für das dritte Quartal in unseren kostenlosen DailyFX Trading-Prognosen
  • In unseren täglichen Webinaren wird der weitere Werdegang vom Euro besprochen. Melden Sie sich an für das tägliche Morgen Setup, um weitere Informationen zu erhalten.

EUR/USD-Tageschart

EUR/USD-Kurschart – Täglicher Zeitrahmen

Technischer Ausblick: Der Abverkauf des Euro nach der EZB-Sitzung nähert sich einem kritischen Unterstützungszusammenfluss im Bereich 1,1679 USD bis 1,1707 USD, einer Region, die von der unteren Medianlinienparallele, dem 23,6 Prozent Retracement der 2017-Spanne und dem gleitenden 100-Tage-Durchschnitt definiert wird. Beachten Sie, dass die Tiefs der monatlichen Eröffnungsspanne ebenfalls in dieser Region liegen. Das unterstreicht ihre technische Signifikanz noch zusätzlich. Ein Durchbruch durch / Tagesschluss unter dieser Marke würde den mittelfristigen Ausblick für das Paar nach unten richten. Ziel solch eines Szenarios wäre das 2016-Hoch bei 1,1616 USD, unterstützt von dem Tagesschlusshoch 2016 bei 1,1495 USD und dem Neigungszusammenfluss bei ca. 1,1400 USD.

Neu im Devisenhandel? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Anfänger-Leitfaden

EUR/USD 240 Min.

EUR/USD-Kurschart – 240 Min. Zeitrahmen

Anmerkungen: Ein genauerer Blick auf die Kursbewegung unterstreicht diesen Unterstützungszusammenfluss. Achten Sie auf eine Reaktion hier. Ein Schluss unter 1,1679 USD wäre erforderlich, um den Durchbruch zu validieren. Der zwischenzeitliche Widerstand liegt bei 1,1750 USD, unterstützt von 1,1788 USD. Ein Ausbruch über den Kanalwiderstand / 1,1831 USD wäre erforderlich, um den Blick wieder auf die Long-Seite des Paares zu richten.

Ein Ausbruch unter die Monatseröffnungsspanne hat anfängliche Unterstützungsziele bei 1,1616/1,1621 USD und 1,1554 USD. Aus Trading-Perspektive lenkt der Ausbruch aus der Wocheneröffnungsspanne den Blick nach unten. Ich wäre aber vorsichtig, dieser Entwicklung hinterher zu laufen, es sei denn, Sie sind bereits Short. Denken Sie daran, dass morgen das US-BIP für das dritte Quartal kommt und das wird bei USD-Paaren wahrscheinlich zu erhöhter Volatilität führen. Wie in unserem wöchentlichen Strategie-Ausblick diskutiert, werden die technischen Implikationen des Schlusses dieser Woche signifikant sein.

EUR/USD IG Client Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Währungspaar EUR/USD Netto-Short sind. Das Verhältnis steht bei -1,48 (40,4 Prozent der Trader sind Long) – schwach bullischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 6,6 Prozent niedriger als gestern und 3,4 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 0,6 Prozent höher als gestern und 4,4 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Short sind, deutet darauf hin, dass der EUR/USD-Kurs weiter steigen könnte. Die Positionierung ist stärker Netto-Short als gestern, aber weniger Netto-Short als letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen gibt uns aus Sentiment-Perspektive einen weiterhin gemischten Trading-Bias für das Währungspaar EUR/USD.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar EUR/USD sich auf den Trend auswirken. Hier können Sie mehr über das Sentiment erfahren.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.