Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,16 % Gold: 0,09 % Silber: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Slmnxuw6Ab
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Tf3dKhyypJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,14 % Gold: 0,19 % Silber: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/J4ZCYMfF4a
  • #WTI: Der Ölpreis oszilliert gegenwärtig um den Bereich der 53,73 US-Dollar. Charttechnisch befindet sich der #Ölpreis in einem steigenden Dreieck und könnte kurzfristig für weitere bullische Impulse sorgen. Hier mehr: https://t.co/aL5vEqUbkd @DavidIusow @CHenke_IG #Commodities https://t.co/P8kNDAtjWR
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verkäufe vorhandener Immobilien (im Vergleich zum Vormonat) (SEP) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -0.7% Vorher: 1.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-22
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,17 % Dow Jones: 0,07 % Dax 30: -0,07 % CAC 40: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/nBvZ3244SA
  • The reason why I am posting my trades here is to improve my #Daytrading discipline. We can always lie to ourselves when it comes to #trading but we mostly cannot lie to others. Usually our decisions are not the same when we are not seen by others.
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/k4TJtnKaLj
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇨🇦CAD: -0,10 % 🇦🇺AUD: -0,20 % 🇬🇧GBP: -0,21 % 🇨🇭CHF: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/T9NQsG3onW
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vormonat) (AUG) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.5% Vorher: 0.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-22
USD/JPY dreht sich bei stärkstem Zugewinn seit acht Monaten heftig vom Jahres-Tief

USD/JPY dreht sich bei stärkstem Zugewinn seit acht Monaten heftig vom Jahres-Tief

2017-09-12 10:46:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Kernpunkte:

  • USD/JPY - Technische Strategie: Durchstoßen der 12-Monats-Trendline brachte die Käufer in den Markt
  • USD/JPY wurde am Freitag bis auf 107,32 JPY und am Montag bis auf 109,40 JPY gehandelt
  • CFTC-Daten zeigten, dass Hedgefonds immer noch JPY-Shortpositionen halten
  • IGCS Highlight: Rückgang des Netto-Long-Engagements begünstigt nonkonformistische Haltung

Hedgefons klopfen sich wahrscheinlich auf die Schulter. Vorerst. CFTC-Daten zeigten, dass sie letzte Woche JPY-Shortpositionen aufgenommen haben, die sich, sofern sie gehalten wurden, am Montag definitiv gut entwickelten. Mehrere „Risk-off“-Szenarien, die letzte Woche vor dem Wochenende befürchtet worden waren, kamen nicht zum Tragen. In der Folge wurde der Japanische Yen abverkauft und das Währungspaar USD/JPY stieg so stark wie seit acht Monaten nicht mehr, als der US-Dollar sich erholte. Die echte Entwicklung bei den JPY-Shorts könnte sich bei den Währungspaaren CAD/JPY oder GBP/JPY zeigen, die auf das höchste Niveau seit November 2015 und Ein-Monats-Hochs gehandelt wurden.

Das Währungspaar USD/JPY stieg über 109 JPY, wurde dann aber am Freitag auf den niedrigsten Level des Jahres 2017 bei 107,32 JPY gehandelt. Der SPX, der auf einem Rekordhoch schloß, validierte den Aufwärtsschub des JPY. Das technische Bild scheint einen weiteren Sprung als einen gescheiterten Ausbruch zu begünstigen. Das bedeutet, die Bewegung auf neue 2017-Tiefs konnte nicht halten oder weiterlaufen. Das könnte zu einem aggressiven Abstoßen von JPY-Long-Positionen führen.

Eines der Themen, die 2017 plagen, ist, dass eine Vielzahl potenzieller „Risk-off“-Szenarien nicht zum Tragen kommt, was in den Bullenmärkten für Aktien derzeit geschieht. Zu der Intermarkt-Sicht, dass das Währungspaar USD/JPY einen weiteren Sprung verzeichnen könnte, nachdem es nicht geschafft hat unter 108 JPY weiterzulaufen, kommt noch das Stimmungsbild.

Das IGCS zeigt einen Rückgang der Netto-Longs und einen Anstieg des Short-Engagements. Als nonkonformistischer Indikator ist ein Scheitern beim Halten eines extremen Niveaus, gefolgt von einem steigenden Engagement unter Privat-Tradern in Richtung des gescheiterten Ausbruchs, weiterer Beleg für eine Erholung. Während nicht viel für eine pauschale US-Dollar-Rally spricht, lohnt es sich einen Blick auf schwache Währungen zu haben, wie den Japanischen Yen, von denen taktische USD-Longs profitieren könnten.

Am Montag konnten wir auch eine Erholung der Erwartungen für eine Zinsanhebung durch die Fed im Dezember beobachten. Obwohl die Wahrscheinlichkeit immer noch unter 50 Prozent liegt, was als eingepreist gilt, kann man wohl sagen, dass ein Anstieg der Wahrscheinlichkeit mit USD-Stärke einhergehen würde, insbesondere gegenüber schwächeren Währungen wie dem Japanischen Yen.

USD/JPY-Tageschart: Starkes Abprallen nach Durchstoßen der Trendlinie da die „Risk-off“-Stimmung nicht anhält

USD/JPY dreht sich bei stärkstem Zugewinn seit acht Monaten heftig vom Jahres-Tief

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT

USD/JPY Erkenntnisse aus der IG-Kundenpositionierung: Rückgang des Netto-Long-Engagements begünstigt Umkehr nach oben.

Der Abschnitt „Sentiment Highlight“ soll Ihnen helfen zu erkennen, wie DailyFX, die Erkenntnisse, die sich aus dem IG Client Sentiment ableiten lassen, nutzt und wie die Kundenpositionierung zu Handelsideen führen kann.

USD/JPY dreht sich bei stärkstem Zugewinn seit acht Monaten heftig vom Jahres-Tief

USD/JPY: Die Privat-Trader-Daten zeigen, dass 66,2 Prozent der Trader Netto-Long sind. Das Verhältnis der Trader Long zu Short steht bei 1,96 zu 1. Die Trader sind bereits seit dem 18. Juli Netto-Long, als das Währungspaar USD/JPY in der Nähe von 114,057 JPY gehandelt wurde. Der Kurs ist seidem um 4,2 Prozent gefallen. Die Anzahl der Netto-Long Trader ist 5,5 Prozent niedriger als gestern und 5,2 Prozent höher als letzte Woche, während die Zahl der Netto-Short Trader 14,5 Prozent höher liegt als gestern und 4,4 Prozent höher als letzte Woche.Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs für das Währungspaar USD/JPY weiter fallen wird.

Die Positionierung ist weniger Netto-Long als gestern, aber stärker Netto-Long als letzte Woche.Die Kombination aus aktuellem Sentiment und jüngsten Veränderungen geben uns beim Währungspaar USD/JPY einen weiterhin gemischten Trading-Bias (Hervorhebung durch mich).

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.