Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • ...so at the end its a similar strategy PayPal already is doing when they give buyers and merchants indirect credit, without to have a creditcard aso. They can absorb that creditrisk for the time being. Will they be able to do that forever?
  • ...managing the risk of price fluctuations means the fluctuation during the converting time. That`s why I wondered. How the heck should they manage the risk of the bitcoin volatility itself?
  • "Paxos will guarantee PayPal and its users a cryptocurrency exchange rate at the moment of transaction, mitigating the challenges of price fluctuation and long transfer times that have held back bitcoin as a payment mechanism in the past." So that`s what it is about...
  • Maybe #PayPal is expecting low will of merchants to make their business via #cryptos anyway. Therefore there will be little risk to manage at the end. So their main goal is more probably to take a big share of the crypto investing and trading market. Buy $PYPL?
  • For the time being, I would say that step is more valuable for PayPal than for Bitcoin itself. At least short term. PayPal will manage the risk through spreads and other crypto related services. I.e. offsetting price risks with trading losses of speculators???? Just thoughts.
  • "This means #PayPal will be managing the risk of price fluctuations and merchants will receive payments in virtual coins." Can a #crypto expert please explain, how they will manage that? Also, why merchants should want to receive coins 🤔 #Bitcoin
  • #Bitcoin - is competing against EM #currency already e.g 2020. https://t.co/daBf0sYxK9
  • #Ölpreis #Trading #Brent #WTI https://t.co/1pj9zFgv9w
  • Man kann eine Uhr danach stellen, wie die US Benzinbestände im Oktober jedes Jahr beginnen zu steigen. Gestern war möglicherweise der Start für dieses Jahr. #Ölpreis #WTI #CL_F #Crude #oilprice https://t.co/gBMKi3Po2J
  • #SP500 #DowJones with special thanks to @margaretyjy https://t.co/jLQ1LoxMTr
Goldpreis springt bei steigenden globalen Spannungen auf neue Jahreshochs

Goldpreis springt bei steigenden globalen Spannungen auf neue Jahreshochs

2017-08-31 13:14:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
  • Gold reagiert auf eine wichtige Widerstandszone- der unmittelbare Long-Bias ist gefährdet, solange der Preis sich darunter befindet
  • Schauen Sie in unsere Quartals-Projektionen für Gold in unseren kostenlosen DailyFX Trading-Prognosen

Die steigenden geopolitischen Spannungen in Hinblick auf Nordkorea und der jüngste Anstieg der Marktvolatilität heizen nach wie vor die vermeintliche Sicherheit des Goldes an. Der Goldpreis steigt jetzt kontinuierlich seit Anfang Juli. Die Schwäche des Greenback hat ebenfalls zu der Rally beigetragen. Der Goldpreis konnte so im bisherigen Jahresverlauf um mehr als 14 Prozent zulegen. Nun nähern wir uns aber einer Region technischen Widerstands, der die Zugewinne kurzfristig aufhalten könnte.

Gold-Tageschart

Gold - täglicher Zeitrahmen

Technischer Ausblick: Gold testete gestern einen kritischen Widerstandszusammenfluss bei 1.321/1.325 US-Dollar, eine Region, die von dem 78,6 Prozent Retracement des Preisrückgangs 2016 und der 61,8 Prozent Extension der Zugewinne von dem 2015-Tief aus definiert wird. Beachten Sie, dass auch der Parallelwiderstand (violett) auf diese Zone trifft und die technische Signifikanz dieser Zone zusätzlich unterstreicht. Der unmittelbare Long-Bias ist zum Monatsschluss hin gefährdet, während der Kurs sich unter dieser Schwelle befindet.

Gold 240 Min.

Gold 240 Min. Zeitrahmen

Anmerkungen:In der wöchentlichen Goldprognose der letzten Woche schrieben wir, dass Gold innerhalb einer wohldefinierten aufsteigenden Kanalformation gehandelt wird, die von den Juni-Tiefs aus verläuft, und unser Blick zu Beginn der Woche weiter nach oben gewichtet bleibt, während der Preis sich innerhalb dieser Formation befindet, wobei die bullische Entkräftigung jetzt auf die Monatseröffnung bei 1.268 US-Dollar angehoben wird. Der zwischenzeitliche Widerstand steht bei 1.295 US-Dollar, ganz in der Nähe unterstützt von 1.303 US-Dollar. Es wäre ein Durchbruch hier erforderlich, um der nächsten Aufwärtsbewegung mit Ziel 1.321/1.325 US-Dollar Dynamik zu verleihen.

Die Reaktion, die sich an der 1.321/1.325 US-Dollar Widerstandszone beobachten ließ, verschiebt den kurzfristigen Fokus auf die Unterstützungsziele bei 1.303 US-Dollar und 1.295/1.297 US-Dollar. Die kurzfristige bullische Entkräftigung wird jetzt auf 1.291 US-Dollar angehoben. Bei einem Durchbruch von hier aus nach oben bleibt der Long-Bias im Spiel, mit Ziel 1.335/1.336 US-Dollar und unterstützt von 1.346 US-Dollar und 1.356 US-Dollar. Fazit: Obwohl das unmittelbare Risiko eines Rücksetzers von diesen Niveaus aus besteht, würde ich auf eine Reaktion in der Nähe der Kanalunterstützung warten. Der breitere Ausblick ist dabei nach oben gewichtet, während der Preis sich innerhalb dieses Kanals befindet.

Goldpreis springt bei steigenden globalen Spannungen auf neue Jahreshochs
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader bei Gold Netto-Long sind – das Verhältnis steht bei +1,82 (64,5 Prozent der Trader sind Long)bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 5,3 Prozent niedriger als gestern, aber 3,2 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 0,1 Prozent höher als gestern und 10,8 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir haben gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Goldpreis weiter fallen könnte. Dennoch sind die Privat-Trader weniger Netto-Long als gestern, aber stärker Netto-Long als letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen sorgt aus Sentiment-Perspektive für einen weiterhin gemischten Trading-Bias bei Gold.

Finden Sie heraus, wie sich Verschiebungen in der Privat-Trader-Positionierung bei Gold auf die Markttrends auswirken. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.