Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX #DAX #DAX30 https://t.co/UYgVEh7sRE
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Charttechnisch kritisch 👉https://t.co/gtpyEtYgt0 #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Boerse #Finanzen @SalahBouhmidi @IGDeutschland @TimoEmden @CHenke_IG https://t.co/BkqQPS6w7H
  • * SIEMENS ENERGY zieht rund zweieinhalb Monate nach dem Börsendebüt in den MDax ein. Die abgespaltene Energietechnik-Sparte des Mischkonzerns SIEMENS verdrängt GRENKE aus dem Index, wie die Deutsche Börse mitteilte. Reuters. #SiemensEnergy #Aktien https://t.co/jXxCpq51p3
  • #Covid19 #COVID19de Deutschland: 18.034 (22.046), 432 Tote (487) RKI USA: 200.070 (180.083), 2.804 Tote (2.597) JH
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
Kursanalyse USD/JPY: Starker Sprung von Tiefzone des bisherigen Jahresverlaufs, US-Daten legen zu

Kursanalyse USD/JPY: Starker Sprung von Tiefzone des bisherigen Jahresverlaufs, US-Daten legen zu

2017-08-15 17:20:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Suchen Sie nach einem aktuellen USD/JPY-Ausblick für das dritte Quartal? Unsere kostenlosen Prognosen finden Sie hier.

Highlights:

Das Währungspaar USD/JPY arbeitet an einem starken Sprung aus dem vertrauten Bereich. Der Japanische Yen konnte während des Jahres 2017 Stärke gegenüber schwächeren Währungen, wie dem US-Dollar, gewinnen. Eine Zeitlang lief für den US-Dollar alles schief, aber das könnte sich schon bald ändern. Die US-Wirtschaft brüllt zwar nicht wie ein Löwe, die Erwartungen sind vielmehr zu düster geworden und es geht eine Rückkehr zum Mittelwert vonstattten. Ob der Mittelwert niedriger sein wird als beim letzten Mal, was dazu beitragen würde einen Abwärtstrend zu festigen, bleibt abzuwarten. Vor kurzem erhielten wir von CFTC CoT-Positionierungsdaten, die zeigten, dass Hedgefonds ihre bereits aggressiven USD-Short-Positionen erweiterten.

Am Dienstag wiesen die Daten zu den US-Einzelhandelsumsätzen die besten Zahlen seit Dezember aus. Dies kam nachdem der Präsident der New York Fed Bill Dudley geäußert hatte, er würde eine Zinsanhebung vor Ende des Jahres 2017 unterstützen, falls die Datenlage sich verbessern sollte. Der duale Effekt für den US-Dollar ist auf dem höchsten Stand seit vier Wochen.

Der Markt scheint sich im Widerspruch zu befinden - aber der Weg des geringsten Widerstands, zumindest kurzfristig, könnte eine Aufwärtsbewegung des Währungspaars USD/JPY sein. Wir können sehen, dass die JPY-Stärke, die von den Drohungen und das Hin und Her in der Rhetorik des nordkoreanischen Kim Jung Un und des US-Präsidenten Trump in die Höhe geschnellt ist, hohl erscheint, und somit „Risk-off“-Werte wie Staatsanleihen und Gold nachgeben. Nach einem Testen der Marke 1.300 US-Dollar pro Unze arbeitet Gold an dem größten Verlust seit sechs Wochen. Dazu trägt auch der starke US-Dollar bei. Da die Nachfrage nach „sichere Hafen“-Anlagen nachlässt, ist es schwer, über weitere Verluste des Währungspaars USD/JPY in Euphorie zu geraten. Diese Erwartung weiterer Zugewinne des Währungspaars USD/JPY gilt insbesondere, wenn man sich den Chart unten anschaut.

Auf dem Chart wird Ihnen auffallen, dass das Währungspaar USD/JPY von einer markierten Zone aus nach oben gesprungen ist. Die markierte Zone zeigt insbesondere die extreme Tagesspanne für das Jahr 2017 am 17. April, als das Währungspaar USD/JPY auf dem niedrigsten Niveau des Jahres gehandelt wurde. Die Spanne im April 2017 hatte ein Tief bei 108,13 JPY und ein Tageshoch von 109,05 JPY. Wir sind vor kurzem von 109 JPY abgeprallt und könnten einen eher größeren Sprung nach oben in Richtung der Mitte der Spanne um 111,6 JPY und möglicherweise das Top der Spanne in der Nähe von 114 JPY erleben. Wie auch immer, bis die Spannenunterstützung durchbrochen wird, was bei einem Tagesschluss unter 108,13 JPY bestätigt wäre, oder wir das Top der Spanne erreichen, ist es schwierig sich für einen Kauf des Japanischen Yen gegenüber dem US-Dollar zu entscheiden.

Kursanalyse USD/JPY: Starker Sprung von Tiefzone des bisherigen Jahresverlaufs, US-Daten legen zu

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT

USD/JPY IG Trader Sentiment:USD/JPY ist bei geringerem offenen Interesse für die nächste größere Bewegung bereit

Kursanalyse USD/JPY: Starker Sprung von Tiefzone des bisherigen Jahresverlaufs, US-Daten legen zu

Worauf deuten die Kauf-/Verkaufentscheidungen von Privat-Tradern beimJPY-Trend hin? Hier können Sie es herausfinden!USD/JPY: Privat-Trader-Daten zeigen, dass 72,0 Prozent der Trader Netto-Long sind. Das Verhältnis der Trader Long zu Short steht bei 2,58 zu 1. In der Tat sind Trader bereits seit dem 18. Juli Netto-Long, als das Währungspaar USD/JPY in der Nähe von 112,524 JPY gehandelt wurde. Der Kurs ist seitdem um 1,9 Prozent gesunken.

Die Anzahl der Netto-Long-Trader ist 9,9 Prozent niedriger als gestern und 6,2 Prozent niedriger als letzte Woche, während die Zahl der Netto-Short-Trader 1,9 Prozent niedriger liegt als gestern und 13,6 Prozent niedriger als letzte Woche.

Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs für das Währungspaar USD/JPY weiter fallen wird. Die Positionierung ist weniger Netto-Long als gestern, aber stärker Netto-Long als letzte Woche. Die Mischung aus aktueller Stimmung und jüngsten Veränderungen sorgt bei uns für eine weiterhin gemischte Trading-Tendenz beim Währungspaar USD/JPY.(Hervorhebung durch mich)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.