Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,94 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,16 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/T3y49iFSv4
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,56 % Gold: 0,36 % WTI Öl: -1,99 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/oZOZ221eYG
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,58 % 🇪🇺EUR: 0,54 % 🇳🇿NZD: 0,45 % 🇯🇵JPY: 0,31 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇬🇧GBP: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Q28iIjkT6a
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -1,19 % S&P 500: -1,21 % CAC 40: -2,41 % Dax 30: -2,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7psJ2BVN8h
  • (2) FA: There was a higher probability, that Euro rebounds after US Dollar made a top and rate cut probabilities began to increase. Also a Stockmarket Risk-off is good fot the euro initially. At the same time falling oilprices would press on #CAD. And Bingo :-) #Trading #Forex
  • (1) I know no-one likes show-offs but just for the beginners in #Forextrading wanted to point out, that on that call TA and FA were working well together. 1. TA: #EURCAD reached a long term trendline, formed a bottom and broken out of the middle-term trend-channel, see below https://t.co/x0vqUPwGtq https://t.co/mnHcrhyZ5n
  • CME Fed Fund Futures are pricing a 52% chance of a rate cut in April now. Up from 28 % seven days ago. #DXY #USD #FED #Rates https://t.co/zT0exr5GJ3
  • #Volatility - Day of reversal? Check our daily updated #Bouhmidi Bands for #DAX #SPX #OOTT #Gold #FX: https://t.co/rLjKSEmwjH https://t.co/hUuN4YSwQQ
  • RT @IGNederland: Volgende week donderdag verwelkomt #IG actieve beleggers in het charmante Hilton Rotterdam voor het Turbo Trading Night #s…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,79 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,95 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ZCyDnJQXrF
EUR/USD: Breakout, ja oder nein?

EUR/USD: Breakout, ja oder nein?

2017-07-28 07:00:00
Jeremy Wagner, CEWA-M, Senior Strategist
Teile:

Nachdem Yellen sich zurückhaltend zur Inflation geäußert hatte, erzielte das Paar EUR/USD ein neues 2,5-jähriges Hoch und war damit Gesprächsthema Nummer eins. Wir waren seit dem 22. Mai bullisch im Paar EUR/USD und rechneten mit einem erneuten Test des Hochs bei 1,16 USD. Diese Marke wurde erreicht. Wie geht's nun weiter? Ist dieses neue 30-monatige Hoch ein neuer Breakout oder nur ein falscher Breakout, um die Bullen zum Einstieg zu verlocken?

Das Modell, an das wir uns halten, zeigt, dass der kurzfristigere Trend sich eventuell dem Ende dieses Aufwärtstrends nähert. Mehrere Modelle weisen auf einen Abverkauf in Richtung 1,1250–1,1400 USD hin. Ab diesem Punkt gehen die Modelle auseinander.

Im erweiterten Kontext erscheint das Elliot-Wellen-Muster als großes, ausgedehntes Flat-Muster, das im März 2015 seinen Anfang nahm. (Weitere Informationen zu Flat-Mustern finden Sie in dieser Webinar-Aufzeichnung, die sich mit den verschiedenen Arten von Flats befasst und Möglichkeiten aufzeigt, wie diese getradet werden können.)

Wir haben diesen Flat als mögliches Muster identifiziert nach dem Durchbruch oberhalb der Marke von 1,10 USD im Mai 2017. Die Wellenbeziehungen nahe des Hochs vom Mittwoch bei 1,1740 USD sind äußerst interessant.

EUR/USD: Breakout, ja oder nein?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die C-Welle eines ausgedehnten Flat-Musters ins Visier zu nehmen. Eine solche Möglichkeit ist die Messung der Überschreitung der B-Welle, wobei dieser Wert anschließend zum Ende der A-Welle hinzugefügt wird.

Das Wellentief der B-Welle bei 1,0340 USD liegt 122 Pips unterhalb des Anfangs der A-Welle bei 1,0462 USD (siehe schwarzer Pfeil auf der Chart). Wir fügen also die 122 Pips zum Kurswert am Ende der A-Welle im April 2016 bei 1,1616 USD hinzu und erreichen damit einen Zielwert von 1,1738 USD, was recht nah am Hoch vom Mittwoch von 1,1740 USD liegt.

Wir können nicht mit Bestimmtheit sagen, ob das Muster, das sich seit März 2015 herausgebildet hat, vorüber ist, aber das Ende zeichnet sich ab. Wie Sie wissen, sind C-Wellen von Flat-Mustern Motive-Wellen, daher unterteilen sie sich in fünf Wellen. Die derzeitige Fünf-Wellen-Bewegung scheint ein Impulsmuster zu bilden. (Weitere Informationen zum Thema Impulsmuster erhalten Sie in dieser Webinar-Aufzeichnung. Es geht darin um die Identifizierung von und den Handel mit Impulsmustern.)

Ich zähle fünf abgeschlossene Wellen, aber das Muster weist eine Gestalt auf, die es wie eine erweiterte dritte Welle aussehen lassen, was auf eine schwächere vierte Welle hinweist, bevor die fünfte Welle höher schließt und die Marke von 1,17 USD antestet. Dritte Wellen haben in der Regel Fibonacci-Beziehungen zu Welle 1 und eine Extension um 2,618 tritt nahe der Marke von 1,1776 USD auf.

Es herrscht nach wie vor ein stark pessimistisches Sentiment vor, was auch heißt, dass der Aufwärtstrend noch nicht komplett abgeschlossen ist. Das IG-Client-Sentiment steht derzeit bei –3,50. Schauen Sie sich live das Trader-Sentiment an und lernen Sie in unserem IG-Client-Sentiment-Leitfaden, wie man anhand des Sentiments handeln kann.

Fazit: Es treten im Bereich 1,1738–1,1776 USD mehrere Wellenbeziehungen auf, die auf eine Korrekturbewegung in den Bereich 1,1250–1,1400 USD hinweisen. Derzeit scheint dieses Breakout eher nicht nachhaltig zu sein. Da der Trend nach wie vor anhält, kann ich mir nicht vorstellen, dieses Top zu shorten. Anleger, die sich long positioniert haben, könnten ihr Risiko jedoch entsprechend steuern.

Sind Sie unsicher, welche Richtung EUR und USD längerfristig einschlagen werden? Informieren Sie sich mithilfe dieser Quartalsprognosen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.