Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD kommt vor EZB-Sitzung ins Stocken; Comey

EUR/USD kommt vor EZB-Sitzung ins Stocken; Comey

2017-06-07 07:00:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:

EUR/USD kommt vor EZB-Sitzung ins Stocken; Comey

Der Euro hat seine Wochen- und Monatseröffnungsspannen gleich unter dem kurzfristigen Widerstand gebildet.Hier sind die aktualisierten Ziele und Entkräftungsniveaus, die im Vorfeld der Meldung wichtig sind.

Gesprächsansätze:

EUR/USD Tageschart

EUR/USD Daily Chart

Technischer Ausblick:Letzten Monate schrieben wir, dass die Euro-Rally kurz vor dem Widerstand bei 1,1285 USD gescheitert war. Unser breiterer Ausblick war nach oben gewichtet, während der Kurs sich über der Zusammenflussunterstützung bei 1,1129 USD befand. In der Tat drückte der Kurs tief in dieses Niveau, bevor er schließlich einen großen Sprung tat, um an dem Tag höher zu schließen (das Tief war 1,1109 USD). Der Kurs testete dann am Freitag endlich den kritischen Widerstand (das Hoch war genau 1,1285 USD) aufgrund des Aufbaus der Dynamikdivergenz, wobei sich jetzt die Wochen-/Monatsspanne direkt darunter bildet.

Achten Sie im Vorfeld des Zinsentscheids der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag auf einen Durchbruch. Unser breiteres bullisches Entkräftigungsniveau wurde nun auf den vorherigen Trendlinien-Widerstand, der derzeit bei um 1,1160 USD liegt, angehoben. „Ein Durchbruch nach oben hat den anfänglich Widerstand bei 1,1343 USD zum Ziel, unterstützt ganz in der Nähe von 1,1366 USD und dem Tagesschluss-Hoch 2017 bei 1,1495 USD.“

EUR/USD 120 Min.

EUR/USD 120min Chart

Anmerkungen: Wir verfolgen auch weiterhin diese kurzfristige Neigung, die von den April-Tiefs aus verläuft. Dabei läuft die untere Parallele jetzt mit dem Freitags-Tief bei 1,1205 USD zusammen. Der kurzfristige Ausblick bleibt konstruktiv, solange der Kurs sich über diesem Niveau befindet. Erst ein Durchbruch unter 1,1160 USD würde darauf hindeuten, dass eine deutliche Korrektur läuft.

Aus Trading-Perspektive ist der Long-Bias unter 1,1285 USD gefährdet. Ich bevorzuge einen nachlassenden Rückgang auf 1,12 USD ODER den Kauf eines Durchbruchs und des erneuten Testens von 1,1285 USD als Unterstützung. Im Vorfeld des Zinsentscheids ist erhöhte Vorsicht geboten. Die Meldung wird wahrscheinlich die Volatilität bei Euro-Paaren anheizen. Denken Sie auch daran, dass der ehemalige FBI-Direktor James Comey am Donnerstag vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats seine Aussage machen wird. Das könnte die Dollar-Volatilität sowie die Volatilität breitere Risikowerte anheizen.

EUR/USD kommt vor EZB-Sitzung ins Stocken; Comey
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader beim Währungspaar EUR/USD Netto-Short sind - bullischer Wert.
  • Die Privat-Anleger sind bereits seit dem 18. April Netto-Short. Der Kurs ist seitdem um 6,3 Prozent gestiegen.
  • Long-Positionen sind 5,0 Prozent niedriger als gestern, aber 2,1 Prozent höher als letzte Woche.
  • Short-Positionen sind 3,5 Prozent höher als gestern, aber 4,4 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Obwohl das breitere Sentiment für den Euro auch weiter nach oben gerichtet ist, ist es erwähnenswert, dass der jüngste Rückgang der Short-Positionierung seit letzter Woche den unmittelbaren Long-Bias anfällig werden lässt, während der Kurs unter dem Widerstand liegt. Aus Trading-Perspektive bevorzuge ich immer noch eine nachlassende Schwäche, während der Kurs sich über der strukturellen Unterstützung um das 1,12 USD Handle befindet.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung im Währungspaar EUR/USD sich auf die Markttrends auswirken - Klicken Sie hier, um mehr über die IG Client Sentiment Indikatoren zu erfahren!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.