Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold und Silber strecken sich nach dem Widerstand

Gold und Silber strecken sich nach dem Widerstand

2017-05-29 09:04:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze

Gold Tageschart

Gold Tageschart

Technischer Ausblick:Gold erholt sich von einerwichtigen Unterstützungszone aus, auf die wir früher im Monat hingewiesen hatten. Die Rally nähert sich jetzt dem kurzfristigen Widerstand am Zusammenfluss der Monatseröffnung und der oberen Medianlininenparallele, die von dem Jahreshoch bei ca. 1.267/1.270 US-Dollar aus verläuft. Beachten Sie, dass die tägliche Dynamik sich außerdem nach wie vor unter der 1.260 US-Dollar Schwelle schwertut, und diese, FALLS diese Erholung sich als korrigierend erweisen sollte, einen Deckel der kurzfristigen Rally darstellen dürfte.

Fazit: Die unmittelbaren Preiszugewinne sind unter dieser Schwelle anfällig. Wir werden daher auf einen möglichen Erschöpfungsrücksetzer achten. Letztlich bleibt der Trade konstruktiv, solange der Preis über 1.241 US-Dollar liegt. Ein Durchbruch hier hätte den signifikanteren Widerstand bei 1.278 US-Dollar (Breakout-Niveau) zum Ziel.

Gold und Silber strecken sich nach dem Widerstand
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader bei Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +3,2 (76,2 Prozent der Trader sind Long) - bärischerWert
  • Long-Positionen sind 2,7 Prozent höher als gestern, aber 7,2 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Short-Positionen sind 1,8 Prozenthöher als gestern und ganze 40,1 Prozent höher als letzte Woche
  • Trotz der Tatsache, dass das Sentiment weiter nach unten gerichtet ist, unterstreicht der deutliche Anstieg des Short-Engagements das Ausbruchspotenzial hier; dies insbesondere, da der Preis sich dem wichtigen, kurzfristigen, strukturrellen Widerstand annähert. Wir achten hier oben aber dennoch auf eine kurzfristige Erschöpfung. Der unmittelbare Long-Bias ist dabei um die Monatseröffnung bei 1.267/1.270 US-Dollar gefährdet.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung im Gold sich auf die Markttrends auswirken - Klicken Sie hier, um mehr über die IG Client Sentiment Indikatoren zu erfahren!

Silber Tageschart

Silber Tageschart

Technischer Ausblick: Silber konnte seine Monatseröffnung bereits durchlaufen. Die Rally setzt sich nun in das 50 Prozent Retracement des April-Rückgangs bei 17,36 US-Dollar fort. Beachten Sie, dass solche Divergenzen (Silber übertrifft sein Monatshoch, während Gold hält) häufig Warnzeichen einer kurfristigen Erschöpfung sein können. Auch hier ist der unmittelbare Long-Bias gefährdet, solange der Preis sich unter dieser Schwelle befindet. Die breitere Aufmerksamkeit bleibt aber nach oben gewichtet, solange der Preis über 16,85 US-Dollar liegt. Ein Durchbruch nach oben hätte den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt zum Ziel und würde ganz in der Nähe von dem Zusammenfluss-Widerstand in das 61,8 Prozent Retracement bei 17,66 US-Dollar unterstützt.

Gold und Silber strecken sich nach dem Widerstand
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Silber Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +8,86 (89,9 Prozent der Trader sind Long) - bärischer Wert
  • Long-Positionen sind 1,4 Prozent niedriger als gestern und 9,4 Prozent niedriger als letzte Woche
  • Short-Positionen sind 9,4 Prozentniedriger als gestern, aber 0,8 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Privat-Trader sind jetzt schon seit einiger Zeit Long, es ist dabei aber erwähnenswert, dass dieser jüngste Rücksetzer von den Sentiment-Extremen von einem starken Aufwärtsschub des Preises begleitet wurde. Achten Sie daher auf einen weiteren Rückgang der Netto-Long Positionierung, was die Überzeugung für einen Ausbruch über 17,36 US-Dollar weiter stärken dürfte.

Hat Gold als “safe heaven” ausgedient? Werfen Sie doch einen Blick in die täglichen Bitcoin-Artikel.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.