Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇺🇸 USD Chicago Einkaufsmanager (MAR), Aktuell: 47.8 Erwartet: 40.0 Vorher: 49.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • In Kürze:🇺🇸 USD Conf. Board Present Situation (MAR) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 165.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • In Kürze:🇺🇸 USD Consumer Confidence Index (MAR) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 112.0 Vorher: 130.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,08 % S&P 500: -0,45 % Dow Jones: -0,50 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uTxGSsMTge
  • In Kürze:🇺🇸 USD Chicago Einkaufsmanager (MAR) um 13:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 40.0 Vorher: 49.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • NZD/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short NZD/USD zum ersten Mal seit Mär 23, 2020 11:00 GMT als NZD/USD in der Nähe von 0,57 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu NZD/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/9bjNTD7Mtn
  • 🇺🇸 USD S&P/Case-Shiller Composite-20 (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN), Aktuell: 3.1% Erwartet: 3.29% Vorher: 2.85% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇺🇸 USD S&P CoreLogic CS 20-City (MoM) SA (JAN), Aktuell: 0.3% Erwartet: 0.4% Vorher: 0.43% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • In Kürze:🇺🇸 USD S&P/Case-Shiller US-Hauspreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN) um 13:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 3.75% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • In Kürze:🇺🇸 USD S&P/Case-Shiller Composite-20 (im Vergleich zum Vorjahr) (JAN) um 13:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 3.29% Vorher: 2.85% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
Technische Analyse GBP/USD: Schlechte Nachrichten werden mit bullischer Tendenz aufgenommen

Technische Analyse GBP/USD: Schlechte Nachrichten werden mit bullischer Tendenz aufgenommen

2017-05-26 12:30:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze:

  • GBP/USD Technische Strategie: Langfristig gemischt, mittelfristig bullisch, kurzfristig spannengebunden.
  • Es gibt immer mehr schlechte Nachrichten für das Britische Pfund, das Währungspaar GBP/USD findet aber nach wie vor über der vorherigen Widerstandsspanne Unterstützung.
  • Suchen Sie nach Trading-Ideen?Informieren Sie sich mit unseren Trading-Leitfäden. Sie sind kostenlos und wurden für das erste Quartal 2017 auf den neuesten Stand gebracht. Falls Sie nach Ideen suchen, die von der Art her kurzfristiger sind, schauen Sie doch einmal in unser IG Client Sentiment.

In unserem letzten Artikel befassten wir uns mit dem Währungspaar GBP/USD und der psychologischen Marke 1,3000 USD, die drohend über der Kursbewegung schwebt. Nachdem mehrere Versuche, die Marke zu überwinden, kurz vor 1,3000 USD scheiterten, worauf eine „höheres Tief“ Indikation einer Unterstützung kam, schien es, als ob ein Durchbrechen dieses magischen, psychologischen Niveaus einfach nur eine Frage der Zeit war. Nun, es ist letztendlich geschehen. Aber kurz danach kam es zu einer Serie von Negativtreibern für das Britisch Pfund - zuletzt heute morgen, als das gemeldete BIP-Wachstum hinter den Erwartungen zurückblieb. Die Einschläge beim Britischen Pfund werden immer intensiver.

Vor zwei Wochen sahen wir eine Reihe schlechter Zahlen für Großbritannien: Die Industrieproduktion fiel im März um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat und die Handelszahlen fielen schlechter als erwartet aus, da das britische Handelsdefizit auf ein Sechsmonatshoch gestiegen war. Später am gleichen Tag hatte die Bank of England ihren „Super Thursday“. Im Rahmen der damit verbundenen Pressekonferenz schlug BoE-Gouverneur Mark Carney einen vertrauten, defensiven Ton an, als er andeutete, die BoE sei von den Aussichten auf eine höhere Inflation nicht bewegt - es wird erwartet, dass die Inflation bis Ende des Jahres auf 3 Prozent steigen wird. Für eine Notenbank, die sich einen Leitzins von 0,25 Prozent leistet, wäre das ein Realzins von -2,75 Prozent. Und doch sprach die Bank of England weiter von Aussichten auf eine fortwährende, defensive Lockerung.

Das Nettoergebnis der erwähnten Ansammlung von Negativtreibern war lediglich ein höheres Tief zusammen mit einem Unterstützungstest eines vorherigen Widerstandspunkts bei 1,2825 USD. Die Bullen kehrten kurz danach zurück, um den Kurs weiter nach oben zu treiben, bis es schließlich eine Woche später zum Durchlaufen der Marke 1,3000 USD kam. Aber seitdem kamen sogar noch mehr Negativtreiber. Die GBP/USD-Bullen scheinen von diesen Negativmeldungen aber ebenso unbeeindruckt zu sein, wie die Bank of England von den Aussichten auf eine höhere Inflation.

Technische Analyse GBP/USD: Schlechte Nachrichten werden mit bullischer Tendenz aufgenommen

Chart erstellt von James Stanley

Während Negativmeldgunen mit einem Schulterzucken abgetan oder im Markt nicht richtig Niederschlag finden zu scheinen, während positive Treiber (von denen es in letzter Zeit nur wenige für das Britische Pfund gab) betont werden und mehr Aufmerksamkeit gewinnen, können wir eine Sentiment-Verschiebung im Markt beobachten, da Bullen diese Dips oder Rücksetzer, die sich auf Negativmeldungen oder -treiber zurückführen lassen, dazu nutzen, um Long-Positionen aufzunehmen oder zu erweitern.

Dies kann zu einer entmutigenden Situation für Short-Verkäufer des Währungspaars GBP/USD führen. Denjenigen, die auf eine Abschwächung dieses starken Aufwinds bei dem Paar warten, ist wahrscheinlich zu empfehlen, dass sie auf ein Durchbrechen der Unterstützung warten sollten, bevor sie über solch eine Strategie nachdenken. Die Zone um 1,2825 USD könnte ein anfänglicher Unterstützungsbereich sein, auf den man als solch einen Auslöser achten könnte. Das langfristige Niveau bei 1,2750 USD wäre für einen Ansatz wahrscheinlich aber viel proaktiver.

Auf der Long-Seite ist primäre Herausforderung die Risikosteuerung. Mit so vielen Swing-Tiefs über den vorherigen Unterstützungsbereichen bei 1,2825 USD und 1,2750 USD ist die Kursbewegung recht unübersichtlich geworden und die Wahl eines Punkts zur Platzierung eines Stops für eine Long-Position könnte sich schwierig gestalten. Für mittelfristige Swing-Trades, ist wahrscheinlich der Bereich um 1,2825 USD am attraktivsten, während man bei längeren Zeitfenstern wahrscheinlich gestaffelte Stops unter der psychologischen Marke 1,2750 USD in Erwägung ziehen sollte. Beide Ansätze würden wahrscheinlich eher hohe Stops von etwa 135 bzw. 210 Pips erforderlich machen und das Erreichen von Gewinnzielen 200 oder 300 Pips jenseits des Widerstandsniveaus bei 1,3000 USD könnte einschränkend wirken.

Technische Analyse GBP/USD: Schlechte Nachrichten werden mit bullischer Tendenz aufgenommen

Chart erstellt vonJames Stanley

Auf dem untenstehenden Chart sehen wir die vergangene Kursbewegung des Währungspaars GBP/USD, um zu versuchen Topside-Ziele für längerfristige Ausblicke zu finden, falls die bullische Bewegung des Währungspaars GBP/USD sich fortsetzen sollte. Die Marke 1,3500 USD ist erwähnenswert, da dieser Bereich während der chaotischen Kursbewegung nach der Volksabstimmung geholfen hat eine gewisse, kurzfristige Unterstützung zu bieten. Direkt über diesem psychologischen Level finden sich etwa 140 Pips einer immer noch nicht gefüllten Lücke, die sich während des Wochenendes nach dem Brexit gebildet hat.

Technische Analyse GBP/USD: Schlechte Nachrichten werden mit bullischer Tendenz aufgenommen

Chart erstellt von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.