Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD greift nach neuen Jahreshochs

EUR/USD greift nach neuen Jahreshochs

2017-05-24 09:38:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze

  • Die Rally des Währungspaars EUR/USD ist kurzfristig unter 1,1285 USD anfällig, der breitere Ausblick über 1,1129 USD konstruktiv
  • Aktualisierte Ziele und Entkräftigungsniveaus

EUR/USD Tageschart

EUR/USD Tageschart

Technischer Ausblick:Die Euro-Rally ist kurz vor dem Zusammenflusswiderstand bei 1,1285 USD - eine Region, die von der 1,618 Prozent Verlängerung der Zugewinne von den Tiefs 2017 und einer gleitenden Parallele, die von dem Dezember-Hoch aus verläuft, definiert wird - gescheitert. Ist das jetzt also nur eine kurzfristige Erschöpfung? Es ist noch zu früh, um das mit Sicherheit zu sagen. Aber das erste Niveau von Interesse als kurzfristige Unterstützung wird jetzt bei 1,1190 USD getestet. Die allgemeine Aufmerksamkeit ist dabei nach oben gerichtet, während der Kurs sich über 1,1129 USD befindet. Ein Durchbruch nach oben hätte anfängliche Widerstandsziele bei 1,1343 USD, mit Unterstützung in der Nähe bei 1,1366 USD und dem Tagesschlusshoch 2017 bei 1,1495 USD.

Unsere EUR/USD-Prognosen für das zweite Quartal finden Sie in den kostenlosen DailyFX Trading-Prognosen.

EUR/USD 120 Min.

EUR/USD 120 Min. Chart

Anmerkungen: Ein genauerer Blick auf die Kursbewegung zeigt, dass der Euro am September-Tagesschlusshoch bei 1,1256 USD gescheitert ist, bevor er sich im heutigen US-Handel zurückgezogen hat. Die anfängliche Unterstützung liegt bei 1,1190 USD im Blick, mit kurzfristiger bullischer Entkräftigung bei 1,1123/1,1129 USD. Ein Durchbruch unter dieses Niveau wäre erforderlich, um eine signifikantere Korrektur des Paars zu bestätigen. Solch ein Szenario hätte die untere Parallele/die Hochs der Eröffnungsspanne im Mai bei 1,1021 USD zum Ziel.

Aus Trading-Perspektive richtet die Aufmerksamkeit sich auf diesen Rücksetzer. Ein Rückgang bis in die Unterstützung würde dann günstigere Long-Einstiege ermöglichen. Ein Drittel der täglichen echten Durchschnittsspanne (Average True Range; ATR) bringt Gewinnziele von 22-26 Pips pro Scalp. Die Wirtschaftsdatenlage ist bis später in der Woche recht leicht. Es kommt morgen aber die Veröffentlichung des Protokols des letzten FOMC-Zinsentscheids, was etwas zusätzliche Volatilität bei USD-Paaren auslösen könnte.

EUR/USD greift nach neuen Jahreshochs
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader beim Währungspaar EUR/USD Netto-Short sind. Das Verhältnis steht bei -2,52 (28,4 Prozent der Trader sind Long) - bullischer Wert
  • Trader sind bereits seit dem 18. April Netto-Short, als das Paar in der Nähe von 1,0610 USD gehandelt wurde. Das Paar hat seitdem um 5,8 Prozent zugelegt.
  • Die Long-Positionen sind 26,0 Prozent höher als gestern und 4,1 Prozent höher als letzte Woche.
  • Short-Positionen sind 1,8 Prozentniedriger als gestern, aber 5,2 Prozent höher als letzte Woche
  • Obwohl das Sentiment weiter nach oben gerichtet ist, warnt der jüngste Zuwachs der Long-Positionierung vor einer kurzfristigen Erschöpfung des unmittelbaren Aufwärtstrends, da der Kurs sich anfänglichen Widerstandsniveaus annähert. Die Aufmerksamkeit gilt auf dem Weg auf 1,1285 USD zu dem strukturellen Widerstand. Es wäre ein Durchbruch dieser Marke erforderlich, um einen konkreten Ausbruch des Paars zu validieren.

Finden Sie heraus, wie Verschiebungen bei der Privat-Trader-Positionierung beim Euro sich auf den Markttrend auswirken - Klicken Sie hier, um mehr über die IG Client Sentiment Indikatoren zu erfahren!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.