Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Technische Analyse GBP/USD: Die schwierige Marke 1,3000 USD wartet

Technische Analyse GBP/USD: Die schwierige Marke 1,3000 USD wartet

2017-05-18 09:30:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze:

  • GBP/USD Technische Strategie: Langfristig gemischt, mittelfristig bullisch, kurzfristig spannengebunden.
  • Das Währungspaar GBP/USD hat einen weiteren gescheiterten Versuch unternommen, die feste, psychologische Marke 1,3000 USD zu durchlaufen.
  • Suchen Sie nach Trading-Ideen?Informieren Sie sich mit unseren Trading-Leitfäden. Sie sind kostenlos und wurden für das erste Quartal 2017 auf den neuesten Stand gebracht. Falls Sie nach Ideen suchen, die von der Art her kurzfristiger sind, schauen Sie doch einmal in unser IG Client Sentiment.

In unserem letzten Artikel befassten wir uns damit, dass das Währungspaar GBP/USD kurz nach den Ankündigungen im Rahmen des letzten „Super Thursday“ der Bank of England ein „höheres Tief“ Unterstützungsniveau testet. Bei dieser Sitzung schlug der BoE-Gouverneur einmal mehr den vertrauten defensiven Ton an, für den er bereits seit vor der Brexit-Abstimmung steht. Und wie man es gewohnt ist, gab das Britische Pfund nach, während die BoE den Märkten versicherte, sie werde ihre Haltung, zumindest derzeit noch, aufgrund der Aussichten auf eine höhere Inflation nicht ändern.

Was sich gegenüber den vorherigen defensiven Kommentaren Gouverneur Carneys diesmal unterschied, war die Kursbewegung des Paars. Während diese Runde den Kurs gerade einmal nach unten trieb, um die „höhere Tief“ Unterstützung zu testen, blieb sie immer noch über der Widerstandszone, die die Währung niedrig hält, seitdem sie sich in der Range befindet, die sich nach dem „Flash-Crash“ im Oktober entwickelt hatte.

Technische Analyse GBP/USD: Die schwierige Marke 1,3000 USD wartet

Chart erstellt von James Stanley

Es war der von Theresa May angeheizte Ausbruch gegen Ende April, der letztlich dazu beitrug, den Kurs über die Widerstandszone bei 1,2775 USD zu katapultieren. Seitdem haben wir ein schnelles Testen unterhalb dieses Niveaus erlebt. Die Unterstützung zeigte sich dabei nur wenige Tage nach dem anfänglichen Topside-Ausbruch bei 1,2755 USD.

Auf der Widerstandsseite der Medaille erweist sich das 1,3000 USD Niveau als schwierig zu durchbrechen. Wie wir jetzt sehen konnten, wurden von den Bullen drei verschiedene Versuche unternommen, jenseits dieses Bereichs zu gelangen. Heute morgen kam es zu einem weiteren „höheren Hoch“, wenn auch nur zeitweise, als die Kursbewegung sich auf Zehenspitzen der Marke 1,3000 USD näherte, bevor die Verkäufer sich die Bewegung zunutze machten. Wir erhielten aber ein technisches höheres Hoch, das sich dieser jüngsten Formation höherer Tiefs auf dem Stundenchart anschließt.

Technische Analyse GBP/USD: Die schwierige Marke 1,3000 USD wartet

Chart erstellt von James Stanley

Dies kann die Tür für kurzfristige Dynamikpositionen mit der psychologischen Marke 1,3000 USD als Ziel öffnen. Das vorherige Swing-Low um 1,2900 USD könnte zur Risikosteuerung herangezogen werden, wodurch sich bis zu dem markanten Wert 1,3000 USD ein Risiko-Ertrags-Verhältnis bietet, das etwas besser ist als 1:1.

Alternativ könnten jene mit mittelfristiger Swing-Trading Orientierung versuchen, Stops unter dem Swing-Tief des Gesamtbilds um 1,2829 USD zu platzieren, während Trader mit einem längerfristigen Ausblick ihre Stops wahrscheinlich unter dem Widerstand nach dem Brext-Entscheid bei 1,2750 USD platzieren würden.

Technische Analyse GBP/USD: Die schwierige Marke 1,3000 USD wartet

Chart erstellt von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.