Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Technische Analyse GBP/USD: Ausbruch aus Spanne in eine Bullenflagge

Technische Analyse GBP/USD: Ausbruch aus Spanne in eine Bullenflagge

2017-05-04 17:30:00
James Stanley, Strategist
Teile:

Gesprächsansätze:

  • GBP/USD Technische Strategie: mittelfristig bullisch, kurzfristig stagnierend.
  • Das Währungspaar GBP/USD hat es geschafft, aus der vorherigen Spanne nach oben hin auszubrechen, die Bullen scheuten aber vor der magischen Marke 1,3000 USD zurück.
  • Suchen Sie nach Trading-Ideen?Informieren Sie sich mit unseren Trading-Leitfäden. Sie sind kostenlos und wurden für das erste Quartal 2017 auf den neuesten Stand gebracht. Falls Sie nach Ideen suchen, die von der Art her kurzfristiger sind, schauen Sie doch einmal in unser IG Client Sentiment.

In unserem letzten Artikel betrachteten wir die Spanne, die sich nach dem durch die überraschende Ankündigung vorgezogener Wahlen durch die britische Premierministerin Theresa May ausgelösten aggressiven Ausbruch nach oben beim Währungspaar GBP/USD gebildet hat. Und dieser Treiber ist kritisch, denn zu dieser Entwicklung kam es nur zwei Tage nach der ersten Runde der Wahlen in Frankreich. Nach Marktöffnung nach der ersten Wahlrunde in Frankreich verzeichnete der Risikohandel einen signifikanten Schub nach oben. Gleichzeitig wand sich das Währungspaar GBP/USD zwischen 1,2500 USD und 1,2593 USD. Es kam jedoch zu keinen größeren Bewegungen bis zu Theresa Mays überraschender Ankündigung am folgenden Tag.

Aber nach der Ankündigung stieg die Kursbewegung um fast 400 Pips, da die vorhergehende sechsmonatige Range sprunghaft auf neue Kurse zulegte. Wir wir zu dem Zeitpunkt geschrieben haben, lässt sich zumindest ein Teil dieser Bewegung wahrscheinlich einer Short-Abdeckung zuschreiben, da Bären bei immer weiter steigenden Kursen in der Klemme saßen. Diese spannengebundene Formation hielt etwas länger als eine Woche, bis die Bullen endlich wieder dazu in der Lage waren, die Kontrolle zu übernehmen. Aber diese bullische Bewegung ließ bereits deutlich vor dem festzementierten, psychologischen Level von 1,3000 USD nach. Seitdem hat sich ein bärischer Kanal entwickelt, der uns, wie unten gezeigt, eine Bullenflaggen-Formation liefert.

Technische Analyse GBP/USD: Ausbruch aus Spanne in eine Bullenflagge

Chart erstellt von James Stanley

Angesichts der Unfähigkeit des Paars, ein Hoch über 1,3000 USD zu erreichen, und auch angesichts dessen, dass die kurzfristigen tieferen Tiefs, die begonnen haben, zusammen mit dieser Bullenflaggen-Formation aufzutreten, werden Bullen wahrscheinlich ein wenig mehr Bestätigung erwarten, bevor sie versuchen, ihr Engagement zu erhöhen. Dies kann auf zwei Weisen erfolgen: a) Abwarten, dass sich ein langfristiges Unterstützungsniveau zeigt, bei dem dann die Käuferunterstützung die Tür für Topside-Einstiege bei kontrolliertem Risiko öffnen würde. Oder b) Abwarten, dass die Kursbewegung über das „niedrigere Hoch“, das die Widerstandstrendlinie der Bullenflagge substanziiert, bricht. Dieser Kurs könnte dann als „höheres Tief“ Unterstützung mit Zielen auf 1,3000 USD hin neu klassifiziert werden. Wir besprachen die zweite Methode bereits Anfang der Woche in dem Artikel „Wie man die Kursbewegung nutzt, um neue Trends zu handeln“.

Für diejenigen, die eine Trendfortsetzung auf längerfristiger Basis handeln möchten, ist die Zone zwischen 1,2750 USD und 1,2775 USD ein idealer Bereich, um nach Unterstützung zu suchen. Das ist der ungefähre Bereich, in dem sich der Widerstand während der sechs Monate spannengebundener Kursbewegung vor dem von Theresa May ausgelöstem Ausbruch befand. Sollte sich in diesem Bereich Käufer-Unterstützung zeigen, könnte diese Situation uns ein konzentriertes Risiko mit bullischen Fortsetzungsstrategien ermöglichen.

Technische Analyse GBP/USD: Ausbruch aus Spanne in eine Bullenflagge

Chart erstellt von James Stanley

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.