Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Das ist interessant. Große Spekulanten gehen abrupt nettolong (relativ zum Open Interest). In der Vergangenheit so gut wie immer ein Stabilitätssignal für den US Dollar. #Forex #DXY #EURUSD #DollarIndex #Devisen https://t.co/iBm8oOBW2L
  • #DAX - starts with heavy #coronavirus losses. The lower #Bouhmidi band was broken right at the beginning. But we see a first reversal movement. Short term goal is at 12446. @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading #volatility https://t.co/gaueTnA8Zk
  • #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading https://t.co/SkAqiIPnZz
  • 🇩🇪Weekly DAX Prognose: Covid, US Wahl, EZB, Q3 BIP und Earnings https://t.co/sUO5EKmO3y #DAX #DAX30 $DAX #Trading #Aktien #Boerse #Finanzen @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/GJ4kceBqvp
  • Guten Morgen. Deutsche #DAX Unternehmen, die ihre Berichte vorlegen in dieser Woche: #SAP #BASF #DeutscheBoerse #Volkswagen #Fresenius
  • #BTC - #Bitcoin reached the first target that I mentioned last week. Bullish momentum ongoing - but we could see a small retrace down back to 12700$ ~ 12300$ before hitting new highs this year. @CryptoMichNL @TimoEmden #cryptocurrencies $BTC @DavidIusow @tradingview https://t.co/BE3xAQIFqk
  • Bloß nicht auf dem Cash sitzen bleiben, ist die Devise. Selbst der Restaurants Index (meist durch #COVID19 betroffene Branche) auf einem ATH. Ob das mal gut geht? #Aktien https://t.co/mTC14t7HIp
  • #SAP legt morgen Quartalsbericht vor. Heute Abend jedoch bereits hat das Unternehmen die Jahresprognose für das Jahr kassiert $SAP #Aktien #earnings https://t.co/C5Ub71xtFk
  • Dass #Bitcoin mehr ein Risk-Asset ist als Safe-Haven, haben wir schon lange festgestellt. Auch die Konkurrenz zu Gold könnte früher oder später steigen. Doch wenn ein #BTc irgendwann 100k kostet, umso weniger macht es Sinn diesen als Tauschmittel, also als Währung zu betrachten. https://t.co/qNNvjDb3Zp
  • Wichtige #Earnings in der kommenden Woche #Apple #Amazon #Microsoft #Aktien #SP500 https://t.co/PRnCySwTv5
USD/JPY läuft im Vorfeld der BoJ weiter in den Widerstandszusammenfluss

USD/JPY läuft im Vorfeld der BoJ weiter in den Widerstandszusammenfluss

2017-04-27 00:30:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Werden die Renditen auch im zweiten Quartal zum Treiber des Japanischen Yen?

Schauen Sie in unsere Prognose, um herauszufinden, was die wichtigsten Markttrends treibt!

Gesprächsansätze:

  • USD/JPY Technische Strategie: Starke Bewegung zurück nach oben; gehen Sie davon aus, dass der Widerstand hält
  • JPY ist im G8Währungs-Ranking gesunken, GBP/AUD
  • Wöchentliche USD/JPY-Rally könnte in der Nähe des gleitenden 55-Tage-Durchschnitts bei 112,01 JPY zum Erliegen kommen

USD/JPY ist seit dem Tief bei 108,13 JPY am 17. April um fast 4 Prozent gestiegen. Wenn Sie den Chart unten betrachten, wird Ihnen auffallen, dass der Kurs bereits weiter nach unten gelaufen ist und eine Erholung überfällig war. Seitdem gab es bei bestimmten Risikowerten, wie Aktien, Zugewinne und eine Auflösung bärischer EUR-Positionen. Das verlieh dem Währungspaar EUR/JPY Auftrieb um ca. 6,3 Prozent, während das Währungspaar USD/JPY im gleichen Zeitraum um ca. 4 Prozent gestiegen ist. Am Donnerstag findet die April-Sitzung der Bank of Japan statt. Es wird erwartet, dass sie die Zinsen unverändert lässt und angesichts des störrischen Yen und der unsteten Rohstoffpreise eine konservative Rhetorik zur Inflation verfolgen wird.

Der Treiber für das Währungspaar USD/JPY zusätzlich zur Auflösung von JPY-Shorts nach der ersten Runde der Wahlen in Frankreich sind die in den USA angekündigten Pläne zur Steuerreform. Diese haben dazu beigetragen, den Renditen Auftrieb zu verleihen, während die US-Notenbank Federal Reserve sich in ihrer stillen Phase befindet.

Eine weitere Einsicht, die sich aus dem untenstehenden Chart gewinnen lässt, ist die zunehmend hohe Korrelation zwischen US 2YR Renditen und dem Währungspaar USD/JPY, die derzeit bei +0,80 liegt. Obwohl Korrelation nicht zu Ursprünglichkeit führt, ist es erwähnenswert, dass es eine Decke für die Renditen geben könnte. Das könnte auch bedeuten, dass falls die Korrelation hält, es für das Währungspaar USD/JPY schwierig werden könnte weiter nach oben auszubrechen. Die Decke lässt sich auf eine Federal Reserve zurückführen, die einen langfristig festgelegten Zinssitz hat und gemäß der San Francisco Fed einen zugegebenermaßen fallenden R* bzw. Neutralsatz hat.

Die Zugewinne beim Währungspaar USD/JPY könnten daher kurzlebig oder jenseits des gleitenden 55-Tage-Durchschnitts bei 112,01 JPY (im Chart unten nicht dargestellt) überschaubar sein. Wir müssten wahrscheinlich eine Bewegung und einen Schluss jenseits von 113 JPY erleben, um das Gefühl zu gewinnen, dass das Währungspaar USD/JPY seine Glanzzeit gehabt hat und wir nun von einer weiteren JPY-Schwäche und USD/JPY-Aufwärtspotenzial ausgehen können.

USD/JPY läuft im Vorfeld der BoJ weiter in den Widerstandszusammenfluss

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT

USD/JPY IG Trader Sentiment: US-Dollar wird gegenüber Yen höher gehandelt - steht eine Umkehr bevor?

USD/JPY läuft im Vorfeld der BoJ weiter in den Widerstandszusammenfluss

USDJPY: Mit Stand 26. April zeigenPrivat-Trader Daten, dass 61,3 Prozent der Trader Netto-Long sind. Das Verhältnis der Trader Long zu Short steht bei 1,58 zu 1. In der Tat sind Trader bereits seit dem 9. Januar Netto-Long, als das Währungspaar USD/JPY in der Nähe von 117,616 JPY gehandelt wurde; der Kurs ist seitdem um 5,1 Prozent gesunken. Die Anzahl der Netto-Long Trader ist 13,5 Prozent niedriger als gestern und 34,6 Prozent niedriger als letzte Woche, während die Zahl der Netto-Short Trader 6,0 Prozent höher liegt als gestern und 23,7 Prozent höher als letzte Woche.

Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs für das Währungspaar USD/JPY weiter fallen wird. Trader sind weniger Netto-Long als gestern und gegenüber der letzen Woche.Jüngste Veränderungen der Stimmung warnen, dass der aktuelle USD/JPY Kurstrend sich trotz der Tatsache, dass Trader Netto-Long bleiben, schon bald nach oben umkehren könnte. (Hervorhebung durch mich)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.