Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,52 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/YyZcRMvQz0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,72 % Gold: 0,59 % Silber: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xsnw26an01
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,12 % 🇪🇺EUR: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,29 % 🇯🇵JPY: -0,44 % 🇳🇿NZD: -0,68 % 🇦🇺AUD: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/vWJvtL0ohz
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,18 % CAC 40: -0,21 % S&P 500: -0,85 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/aiR25mVAZk
  • As I can’t see any news on that move I guess somebody doesn’t want to be in the market when PMIs will come out tomorrow. Of course it’s not serious. What a week. #DAX #SPX #Trading
  • RT @StrayDogTrading: $NDX leading - but to the downside for a change. Leading stocks red. https://t.co/SQqdSAfz9u
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (FEB 14), Aktuell: 415k Erwartet: 2825k Vorher: 7459k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,13 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,13 % 🇯🇵JPY: -0,67 % 🇳🇿NZD: -0,67 % 🇦🇺AUD: -0,82 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/V0ZFHKBvi8
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (FEB 14) um 16:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2825k Vorher: 7459k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,07 % Dow Jones: 0,04 % CAC 40: 0,03 % Dax 30: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/dESXAmB6oH
Technische Analyse GBP/USD: Eine Ausbruch-induzierte Range

Technische Analyse GBP/USD: Eine Ausbruch-induzierte Range

2017-04-26 10:16:00
James Stanley, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • GBP/USD Technische Strategie: Mittelfristig bullisch, kurzfristig spannengebunden.
  • Das Währungspaar GBP/USD muss die Rally des bullischen Ausbruchs letzte Woche erst noch fortführen. Käufer zeigen aber nach wie vor eine gewisse Unterstützung am vorherigen Widerstand, es handelt sich hierbei also auch nicht um eine Situation eines „direkten Abschwächens“.
  • Suchen Sie nach Trading-Ideen?Informieren Sie sich mit unseren Trading-Leitfäden. Sie sind kostenlos und wurden für das erste Quartal 2017 auf den neuesten Stand gebracht. Falls Sie nach Ideen suchen, die von der Art her kurzfristiger sind, schauen Sie doch einmal in unser IG Client Sentiment.

In unserem letzten Artikel befassten wir uns mit dem Ausbruch nach oben des Währungspaars GBP/USD nachdem die britische Premierministerin Theresa May vorgezogene Parlamentswahlen in Großbritannien angekündigt hatte, die am 8. Juli dieses Jahres stattfinden sollen. Diese Ankündigung kam überraschend und war nur von wenigen erwartet worden und innerhalb kurzer Zeit nachdem Premierministerin May sie gemacht hatte, verzeichnete das Britische Pfund eine Rally von fast 400 Pips gegenüber dem US-Dollar. Aber wie wir in unserem letzten Artikel bereits gewarnt hatten, sollten Trader es wohl vermeiden, die Bewegung weiter nach oben zu verfolgen, bis mehr Informationen vorliegen.

Seitdem konnten wir einige weitere Faktoren beobachten, die auf das Potenzial einer bullischen Fortsetzung hindeuten, primär aufgrund der Tatsache, dass sich um die vorherige Widerstandszone um 1,2775 USD „höhere Tief“ Unterstützung zeigt. Für Bullen möglicherweise beunruhigender ist jedoch die Tatsache, dass die Kursbewegung nach wie vor im Bereich der Marke 1,2850 USD reagiert. Dadurch entsteht nach dem Sprung nach oben in der vergangenen Woche eine Range-Formation.

Technische Analyse GBP/USD: Eine Ausbruch-induzierte Range

Chart erstellt von James Stanley

Angesichts dessen, dass sich nach einem Ausbruch eine kurzfristigere Range zeigt, können Trader, die bestrebt sind, ihr Long-Engagement beim Währungspaar GBP/USD auszubauen, versuchen, die Range mit einem trendseitigen Bias zu handeln. Wie die Lage sich derzeit gestaltet, könnten sie versuchen, bei oder um die Unterstützung im Bereich 1,2775 USD zu kaufen und falls der Kurs wieder steigt, versuchen, die Position ins Gleichgewicht zu bringen, wenn der Kurs sich dem Widerstand nähert. Das kann von einem Breakeven-Stop begleitet werden und möglicherweise sogar das endgültige Gleichgewicht der Position in dem Versuch offen zu lassen, auf einen weiteren Topside-Ausbruch mit einem Ansatz des überschaubaren Risikos zu warten. Trader nehmen eine bullische Haltung ein. Mit der Aussicht auf eine weitere Aufwärtsbewegung lassen sich wahrscheinlich Stops unter dem psychologischen Wert von 1,2750 USD in Erwägung ziehen. Und falls dieser Durchbruch nach oben nicht stattfindet, schützt der Breakeven-Stop die Position vor einer tieferen Abwärtsbewegung.

Technische Analyse GBP/USD: Eine Ausbruch-induzierte Range

Chart erstellt von James Stanley

Bei einem bärischen Engagement werden Trader wahrscheinlich auf einen definitiven Durchbruch zurück unter 1,2750 USD warten, bevor sie solche Strategien planen. Sollte dies geschehen, wird 1,2706 USD zu einem idealen Bereich zur Suche nach einer sekundären Unterstützung, wonach man auf den „tieferes Hoch“ Widerstand zwischen 1,2750-1,2775 USD blicken kann.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.