Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
JPY steht stark, während USD-Schwäche sich fortsetzt

JPY steht stark, während USD-Schwäche sich fortsetzt

2017-04-12 20:25:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Werden die Renditen auch im zweiten Quartal zum Treiber des Japanischen Yen?

Schauen Sie in unsere Prognose, um herauszufinden, was die wichtigsten Markttrends treibt!

Gesprächsansätze:

  • USD/JPY Technische Strategie: Short, einem Testen des gleitenden 200-Tage-Durchschnitts (DMA) bei 108,47 JPY wird immer noch der Vorzug gegeben
  • Japanischer Yen bleibt stärkste G10 Währung, wird auf Hochs des Jahres 2017 gehandelt
  • Vorheriger Artikel: JPY bleibt still und leise stark - Wahlen in Frankreich nach wie vor ein Risiko

Der Japanische Yen ist bereits seit langem die stärkste Währung in den G10, da nur wenige der anderen Währungen eine beständige Stärke ausweisen. Die schwächste Währung ergibt sich in letzter Zeit aus den unterschiedlichen Rohstoffwährungen. Wir können aber nach wie vor beobachten, wie sich die JPY-Stärke an den jüngsten Renditerückgängen auf die 2017-Tiefs orientiert. Dabei wurde die zehnjährige UST-Rendite unter einem Wert von 2,30 gehandelt.

Viele Trader konzentrieren sich mit Recht auf beständige Tagesschlüsse unter 110 JPY als Beleg dafür, dass die Stärke des Japanische Yen sich wahrscheinlich fortsetzen wird. Sollten wir mehrere Tagesschlusskurse unter 110 JPY erleben, gilt die Aufmerksamkeit auf dem Chart dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt bei 108,53 JPY, gefolgt von der 100 Prozent ABC-Verlängerung vom Hoch am 13. März bei 115,504 JPY aus.

Das angemessene Kursniveau, auf dem das Währungspaar USD/JPY in diesem Bereich gehandelt wird, könnte auf eine USD-Stärke hindeuten, oder eine nachfolgende JPY-Schwäche wäre das Tief vom 5. April bei 110,54 JPY, gefolgt vom Hoch vom 4./11. April bei 110,92 JPY. Das Ausbleiben eines Tagesschlusses über 110,92 JPY zusammen mit der nachfolgend beschriebenen Sentimentsituation, die bereits seit dem 9. Januar besteht, lässt die Tendenz bärisch bleiben.

Sie wollen Ihr Trading verbessern? Nehmen Sie an einer einmaligen Sondersitzung mit Daytrading-Experte Walker England teil.

Möchten Sie unseren Analysten, Dozenten oder Strategen bei einem kostenlosen Webinar Gesellschaft leisten? Melden Sie sich hier an

JPY steht stark, während USD-Schwäche sich fortsetzt

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT

USD/JPY IG Trader-Sentiment

JPY steht stark, während USD-Schwäche sich fortsetzt

USD/JPY: Privat-Trader-Daten zeigen, dass 71,9 Prozent der Trader Netto-Long sind; das Verhältnis Long zu Short unter den Tradern steht bei 2,56 zu 1. In der Tat sind Trader bereits seit dem 9. Januar Netto-Long, als das Währungspaar USD/JPY in der Nähe von 117,189 JPY gehandelt wurde; der Kurs ist seitdem um 6,5 Prozent gesunken. Die Anzahl der Netto-Long Trader ist 5,8 Prozent höher als gestern und 0,9 Prozent höher als letzte Woche, während die Zahl der Netto-Short Trader 5,8 Prozent höher liegt als gestern und 2,4 Prozent niedriger als letzte Woche.

Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs für das Währungspaar USD/JPY weiter fallen wird. Trader sind stärker Netto-Long als gestern und vergangene Woche und die Kombination aus aktueller Stimmung und jüngsten Veränderungen verleiht uns eine stärker USD/JPY-bärische, nonkonformistische Trading-Tendenz.(Hervorhebung durch mich)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.