Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Price action seems to tell that the upside move isn’t done yet, so my short term bias is „long“ before the Sunday open. Possible entry 12.518, tp last high. No advice! #DAX #Fdax #DayTrading https://t.co/KNQcveQaYt
  • Turbo #Zertifikate und Barriere #Optionen haben eins gemeinsam - Sie verfügen über eine #KnockOut -Schwelle und limitieren damit die Verluste. Was sind aber die feinen Unterschiede beider Produkte? Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr dazu:https://t.co/KS7OHZwVdj @IGDeutschland https://t.co/cdNXc3An4X
  • Markets seem to be bullish. Is that just #TradeTalks or #Fed „QE“? Don’t know, but next week earnings season is kicking in and regarding the last us data I doubt that expectations will be beaten this time so strongly as the last two quarters. #DowJones #SPX500
  • Op 17 oktober geef ik weer een presentatie over de verdere ontwikkeling van Bouhmidi #volatiliteit bandjes op de Amsterdamse #Beurs - kom me bezoeken en schrijf je hier in: https://t.co/BeugVD93UI @IGNederland @pejeha123 #Beleggen #nederland @beurstweets https://t.co/6Pz99X2zl6
  • #Ethereum: Charttechnische Indizien sprechen für eine kurzfristige Fortsetzung der Korrektur im #ETHUSD. Übergeordnet bleibt allerdings der seit Jahresbeginn anhaltende Aufwärtstrend intakt. Wie lange noch? Hier mehr: https://t.co/1Q8YENr9HO #Crypto @DavidIusow @CHenke_IG #ether https://t.co/GqDJV53odb
  • #Ethereum: Charttechnische Indizien sprechen für eine kurzfristige Fortsetzung der Korrektur im #ETHUSD. Übergeordnet bleibt allerdings der seit Jahresbeginn anhaltende Aufwärtstrend intakt. Wie lange noch? #Crypto @DavidIusow @CHenke_IG #ether https://t.co/OZ42luZR1G
  • In der Welt der Hebelprodukte sind #Zertifikate und #Optionen sehr beliebte Finanzvehikel. Daher sollten Sie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten kennen. Erfahren Sie in meinen Beitrag hierzu mehr: https://t.co/LDPUbzcPKq #Trading #Boerse @DavidIusow @IGDeutschland @DailyFX https://t.co/Y8CdVJ217N
  • 5h 12min but I finished it. And did the whole run with this base cap @IGDeutschland @koelnmarathon https://t.co/Hdc1XWr3uA https://t.co/54SutgPQ3s
  • Crypto update: #Bitcoin 8337.30 -0.03% #Ether 182.90 +0.6% #Ripple (XRP) 0.2735 +1.37% #BitcoinCash 224.92 +1.97% #EOS 3.0574 -1.21% #Stellar 0.0610 +0.33% #Litecoin 55.85 +0.13% #NEO 7.278 +0.19% #Crypto 10 Index 2523 +0.58% #BTC #ETH #XRP #BCH #XLM #LTC
  • @SalahBouhmidi @koelnmarathon Danke 😊
Technische Analyse USD/JPY: Eröffnungsspanne des 2. Quartals für den Yen im Blick

Technische Analyse USD/JPY: Eröffnungsspanne des 2. Quartals für den Yen im Blick

2017-03-31 18:00:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • USD/JPY Technische Strategie: Jüngster Schub vom 38,2 Prozent Widerstand aus dürfte für den Ausblick des Währungspaars USD/JPY richtungsweisend sein
  • USD/JPY – Kurzfristige Hürden bei 111,60 JPY und 112,60 JPY
  • Vorheriger Artikel: USD/JPY Technische Analyse: Um den Yen zu kennen folge man für den Moment den Renditen
  • Der SSI steht derzeit bei +2,3 für USD/JPY, da 69,7% der Privat-Trader derzeit Long sind: Halten Sie sich über den Speculative Sentiment Index auf dem Laufenden. Klicken Sie hier!Das Währungspaar konnte die Woche nicht mit einem Festhalten an den Zugewinnen, die aufgrund der USD-Stärke zum Monats- und Quartalsende erzielt werden konnten, abschliessen.

Der US-Dollar hatte eine volatile Woche, da viele Fed-Sprecher ihre Meinungen dazu kundtaten, was in Hinblick auf die Geldpolitik noch kommt. Insgesamt können wir Vertrauen in die Dot-Plot-Prognosen, die früher im Monat im Rahmen der Zinsanhebung der Fed veröffentlicht worden waren, beobachten.

Es ist erwähnenswert, dass die sog. Economic Surprises - die wirtschaftlichen Überraschungen -, die vom Citi Economic Surprise Index erfasst werden, seit Oktober stark gestiegen sind. Natürlich, Economic Surprises haben keinen Bestand. Das bedeutet für mich, dass ein Festhalten der Fed an ihren vorherigen Ansichten angesichts sich verbessernder Wirtschaftsdaten das Aufwärtspotenzial des US-Dollar einschränken könnte, sofern nicht andere Währungen, wie der Euro oder Yen, beginnen aggressiv abzuschwächen.

Wir verfügen bereits über solide Daten. Es ist daher schwierig, eine ähnliche Steierung der Wirtschaftsdaten in nächster Zeit zu extrapolieren. Das könnte das Aufwärtspotenzial der Renditen von US-Staatsanleihen einschränken, was zukünftig auch das Aufwärtspotenzial des Währungspaars USD/JPY beschränken könnte.

31. März 2017, Stark/Schwach Rating (JPY stark/ NZD schwach)

Technische Analyse USD/JPY: Eröffnungsspanne des 2. Quartals für den Yen im Blick

Das technische Bild ist schön (für die Bären) auf das fundamentale Bild ausgerichtet.Das Chartmuster, auf das wir uns in letzter Zeit konzentriert hatten, war ein Bären-Flagge-Muster, was sich aus einem Konsolidierungsmuster, das damit schließt, dass es wieder in den Trend läuft, identifizieren lässt, und das 2017 niedriger lag.

Das Kursziel für einen Bären-Flaggen-Durchbruch ist eine 100 Prozent Erweiterung der ersten Abwärtsbewegung vom tieferen Hoch aus. Worauf Trader achten sollten ist, dass das Bären-Flagge-Ziel (108,400 JPY) gerade einmal 20 Pips vom gleitenden 200-Tage-Durchschnitt (108,20 JPY) entfernt liegt. Das sorgt für ein nettes Kursziel im Abwärtsbereich, falls Sie ein Trendfolger sind, und ein nettes Stop-Loss-Niveau, falls Sie ein Trader sind, der bestrebt ist USD/JPY vor einer angenommenen Aufwärtsbewegung zu kaufen.

Für den Moment ist die Tendenz abwärtsgerichtet, mit offensichtlichen Bewegungen gegen den Trend zwischendrin, von denen aber erwartet wird, dass sie sich nicht fortsetzen werden. Kurzfristigere Trader können die Ichimoku-Wolke auf dem H4-Chart beobachten und längergristig orientierte Trader den Tageschart, um nach einer Entkräftigung der bärischen Sichtweise zu suchen.

Eine Bewegung über 114 JPY würde dafür sprechen, dass der Ausbruch nach unten von der Bären-Flagge nicht über die Kraft und Dynamik verfügt, um sich fortzusetzen. Ich würde aber auf eine Bewegung der UST-Renditen über den Widerstand achten sowie eine Intermarket-Bestätigung solch einer trendgegenläufigen Entwicklung.

Möchten Sie unseren Analysten, Dozenten oder Strategen bei einem kostenlosen Webinar Gesellschaft leisten? Melden Sie sich hier an

D1 USD/JPY Chart: USD/JPY wird aufgrund validierten Bären-Flaggen-Ausbruchs niedriger gehandelt

Technische Analyse USD/JPY: Eröffnungsspanne des 2. Quartals für den Yen im Blick

Chart erstellt von Tyler Yell, CMT

USD/JPY Sentiment: Japanischer Yen könnte gegenüber dem USD in die Unterstützung abschwächen.

Technische Analyse USD/JPY: Eröffnungsspanne des 2. Quartals für den Yen im Blick

USD/JPY: Privat-Trader-Daten zeigen, dass 69,7 Prozent der Trader Netto-Long sind. Das Verhältnis Long zu Short unter den Tradern liegt bei 2,3 zu 1. In der Tat sind Trader bereits seit dem 9. Januar Netto-Long, als das Währungspaar USD/JPY in der Nähe von 117,477 JPY gehandelt wurde. Der Kurs ist seitdem um 5,2 Prozent gesunken. Der Prozentsatz der Netto-Long Trader ist jetzt der niedrigste seit dem 23. März, als das Paar USD/JPY in der Nähe von 110,992 JPY gehandelt wurde. Die Anzahl der Netto-Long Trader ist 0,5 Prozent niedriger als gestern und 2,5 Prozent niedriger als letzte Woche, während die Zahl der Netto-Short Trader 19,9 Prozent höher liegt als gestern und 20,1 Prozent höher als letzte Woche.

Wir nehmen gegenüber des mehrheitlichen Sentiments normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Kurs für das Währungspaar USD/JPY weiter fallen wird. Und doch sind Trader weniger Netto-Long als gestern und gegenüber der letzen Woche. Jüngste Veränderungen der Stimmung warnen, dass der aktuelle USD/JPY Kurstrend sich trotz der Tatsache, dass Trader Netto-Long bleiben, schon bald nach oben umkehren könnte.

Um Ihr Trading zu verbesseren, laden Sie sich hier unseren DailyFX-Trading Leitfaden herunter

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.