Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD zieht sich vom 200 Tages-Durchschnitt zurück

EUR/USD zieht sich vom 200 Tages-Durchschnitt zurück

2015-12-10 19:35:00
Jamie Saettele, CMT, Senior Technischer Analyst
Teile:

Daily

EUR/USD zieht sich vom 200 Tages-Durchschnitt zurück

Chart erstellt von Jamie Saettele, CMT

Automatisieren Sie Trades mit dem Mirror Trader, und schauen Sie sich Ideen für andere USD-Crosses an.

- Die letzten Bemerkungen sagten, dass “der EUR/USD im Wesentlichen in einer Range zwischen 1,06 und Mitte der 1,1400er tradet. Die vorherige Unterstützungslinie könnte zusammen mit dem 200-tägigen Durchschnitt einen Widerstand um 1,10 bilden. Ein Anstieg über 1,10 würde voraussichtlich einen Run in Richtung der Linie auslösen, die sich von den August- und Oktober-Hochs um 1,12 erstreckt. Ich erwarte einen Anstieg aus verschiedenen Gründen … vor allem die Berücksichtigung des SSI und der Durchbruch über die langfristige Linie (die gleiche Neigung wie die Trendlinie vom August-Oktober - diese Linie ist nun der mögliche Widerstand), die in kritischen Zeiten seit 2014 die Unterstützung/Widerstand bildete.” Der EUR/USD hat sich von 1,10 zurückgezogen, aber gemäß SSI, sollten wir einen Anstieg respektieren, solange er über 1,0795 tradet.

Bitte besuchen Sie den SB Trade Desk, um weitere Analysen und Trade-Setups (exakter Entry und Exit) zu erhalten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.