Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Bei 15.280 hat der #DAX CFD sodann 50 % der Korrektur wieder korrigiert :-) Short-Squeeze vom Feinsten. #FOMO https://t.co/wrQNW2LRER
  • Strategisch interessanter Ansatz beim #Aktien Trading, der zeigt, fundamentale Analyse unterstützt zwar die grundsätzliche Story hinter dem Wert, aber die #Charttechnik sorgt für einen taktischen, risikomindernden Einstieg. Win-Win! 👉 @DeAktien (Keine Anlageberatung) https://t.co/NEFKpNtPBb
  • #USDCAD meine Follower waren vorbereitet 💪 https://t.co/ESqK2zmFlc https://t.co/CeONAq7ZQb
  • Ich sag’s zwar ungerne und selten, um den Neulingen nicht die Laune zu verderben, aber #Trading ist kein Pony-Hof. Zu denken, man kann mit Hilfe von Signalen erfolgreich langfristig Traden, ist sehr naiv. Es ist ein jahrelanger Lernprozess.
  • Was soll man davon wieder halten? Nicht gut und nicht sonderlich schlecht. Dann wird das Top in #Öl halt noch ein bis zwei Wochen brauchen. https://t.co/kLWiCsrv0O
  • RT @Elliott_Wellen: we are back #DAX killing the short stop https://t.co/vKkumWaG5r
  • RT @traderherz: Dear community, we need your support once again! If you consider that the content here on twitter provides a benefit for y…
  • Recht gut aussehender Impuls. Könnte ein gutes Signal für eine Erholung darstellen. #DAX https://t.co/XOup3UJZdh
  • mir ist da ein kleiner Fehler unterlaufen @GeraldKa1 bei deinem Gewinnspiel. Ich meinte natürlich #DAx wird am Donnerstag in der Nähe von 15.078 notieren, nicht 16.078 😁 https://t.co/zg9G93Fi6W
  • So auf BE ausgestoppt, aber dafür nehmen wir ja auch Teilgewinne mit. Würde sagen der erste Short-Trade war angenehm. #Daytrading https://t.co/LdMOGGQMMR
US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

David Rodriguez, Head of Product

- US Dollar zielt gegen Euro auf Hochs, scheint jedoch gegen Japanischen Yen unsicher zu sein

- Rohstoffblockwährungen geben Lebenszeichen von sich, Rückgänge sind jedoch eventuell noch nicht vorbei

- Erfahren Sie mehr bei DailyFX über die Indikatoren Real Volume und Transaction

Erhalten Sie den wöchentlichen Volumen- und Kursbericht via Davids E-Mail Verteiler.

Der US Dollar befindet sich in einer möglicherweise entscheidenden Unterstützungszone gegen den Japanischen Yen, visiert jedoch gegen den Euro den Schlüsselwiderstand an. Hier sind die Levels, die wir beobachten.

EUR/USD

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Der Euro hält sich weiterhin unterhalb eines wichtigen, auf Volumen basierenden Widerstand, der bei $1,12 beginnt, und falls er weiter daran scheitert, wendet sich unser Fokus nach unten. Die kurzfristige Unterstützung befindet sich bei der psychologisch wichtigen Marke $1,10, und ein Bruch darunter zielt auf die Schiebezone und auf Volumen basierende Unterstützung um $1,09.

GBP/USD

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Das Britische Pfund prallte stark ab den jüngsten Tiefs und der Schiebezonen-Unterstützung um $1,54 ab, und ein weiterer Widerstand befindet sich bei einem wichtigen, auf Volumen basierenden Schiebezonen-Level um $1,5650. Die Unterstützung bleibt um $1,54.

USD/JPY

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Der US Dollar scheiterte kürzlich gegen den Yen an einer wichtigen Schiebezone und einem auf Volumen basierenden Widerstand, der bei ¥123,50 beginnt. Falls er weiterhin an diesen Levels scheitert, so befindet sich die Unterstützung bei vergleichbaren Volumen-Levels um ¥121,50.

AUD/USD

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Der Australische Dollar hält sich knapp über den wichtigen, jahrelangen Tiefs um die Marke $0,7400, und tatsächlich scheint es, als ob er bald eine kleine, auf Volumen basierende Unterstützung bilden wird. Das allgemeine Momentum deutet jedoch klar auf einen Rückgang hin, und wir müssten einen Anstieg über die wichtige Schiebezone, die um $0,7550 beginnt und sich bis $0,7800 erstreckt, sehen, um eine deutliche Trendwende zu vermuten.

GBP/JPY

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Der Sterling tradete gegen den Japanischen Yen oberhalb des wichtigen, auf Volumen basierenden Widerstands um ¥190,50, und nun wendet sich die Aufmerksamkeit auf die jüngste Schiebezone und Kurslücke bei ¥193,50. Die Unterstützung bleibt weiterhin bei ¥191,50 und dann bei ¥188.

EUR/JPY

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Der Euro schaffte es nicht, überzeugend über den auf Volumen basierenden Schlüsselwiderstand bei ¥137 zu steigen, und falls er weiter darunter tradet, bildet die psychologisch bedeutende Marke ¥135 die kurzfristige Unterstützung. Ein Trading oberhalb von ¥137 würde die psychologisch wichtige Marke ¥140 zum nächsten logischen Ziel machen.

USD/CHF

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Der US Dollar hält sich gegen den Schweizer Franken weiterhin unterhalb des wichtigen, auf Volumen basierenden Widerstands von SFr0,9500, und ein Scheitern bringt die kurzfristige Unterstützung zur auf dem Volumen basierenden Schiebezone um 0,9300. Ein Bruch darüber legt ein Volumen-Hoch frei, das bei SFr 0,9600 beginnt.

USD/CAD

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Der US Dollar tradet gegen den Kanadischen Dollar knapp unter den Hochs nach der Finanzkrise von C$1,2800, und falls er nicht darüber steigt, wechselt der Fokus auf eine wichtige, auf Volumen basierende Unterstützung, die um die Marke $1,2600 beginnt. Ein Bruch darüber legt die psychologisch wichtige Marke C$1,3000 frei.

NZD/USD

Gesamthaft ausgeführtes Buy-Volumen, Gesamthaft ausgeführtes Sell-Volumen, Ausgeführtes Netto-Volumen (Buy-Sell)

Die Länge der Balken zeigt die Summe des Buy- und Sell-Volumens an.

US Dollar Trades auf entscheidenden Levels gegen Euro, Yen

Datenquelle: FXCM Real Directional Volume Indikator, Chart-Quelle: R. Erstellt von David Rodriguez

Der New Zealand Dollar tradet unter allen wichtigen, auf Volumen basierenden Unterstützungslevels, und brach ebenfalls unter die Tiefs vom Juli 2010 um $0,6800 durch, aber das Paar hat nun gestoppt und knapp über der Marke $0,6600 gewendet. Die ehemalige Unterstützung ist nun der Widerstand bei $0,6800, und tiefer sehen wir das Tief vom Mai 2010 von $0,6550 als nächste wichtige Kursuntergrenze.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.