Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • "UBS Wealth Warns Clients Crypto Prices Can Actually Go to Zero" 😆 Erfrischend, mal was konträres zu lesen. #Bitcoin #Kryptowährung 👉https://t.co/N2aRawFbST
  • IOTA knackt 50 Cent-Marke - der Durchbruch? 👉https://t.co/1S1eNr6Els #iota #iotusd $iot #Kryptowaehrung #Kryptowaehrungen @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/gSi9g8ce6W
  • #DAX #Aktien https://t.co/SIEaV1b96f
  • Daily DAX Prognose: Auf was warten wir? 👉https://t.co/WQvjkt6Wyc #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/AwDGgRYeDC
  • Und ich habe gestern mein Abo, nach einem Jahr endgültig gekündigt. Schnauze voll von diesem low quality content. #Netflix $NFLX https://t.co/r1X91pWgWo
  • #Covid19 #Covid19De Fallzahlen für Dienstag Deutschland: 15.974 (11.369), 1.148 ( 989), 7-Tage Inzidenz 123,5 (131) RKI USA: 137.885 (174.513), 1.381 (1.723), 7-Tage Inzidenz 65,3 (66,8) JH
  • #Forextrading #COT #AUDUSD $AUDUSD https://t.co/ROiUlv1aOe
  • AUD/USD: Trading mit den #COT-Daten. Vorstellung einer Strategie. 👉https://t.co/miUNfb3me2 #AUDUSD #Forextrading #forexstrategy @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden @RobbertM_IG https://t.co/ndlbgIgUmW
  • Nächster Versuch im Ölpreis #WTI. Den abgewürgten Rebound von letzter Woche noch gut in Erinnerung. Stop ist af BE. Ich traue dem Braten nicht so ganz, aber Trading ist nun mal nicht Glauben, sondern Methode. 1TG geplant im Bereich des 76.4 Fib-Levels. #Daytrading https://t.co/odUk4CwBHE https://t.co/JLjqUXz3Ls
  • I told you Boys 👇👇😉 $ETH https://t.co/Mx2RIO1ND0
Short EUR/USD – Divergenz zwischen Fed und EZB wird tiefere Euro-Verluste fördern

Short EUR/USD – Divergenz zwischen Fed und EZB wird tiefere Euro-Verluste fördern

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Den Euro gegen den US Dollar zu verkaufen war mein Top-Trade des Jahres 2014. Ich begründete meinen Entschluss damit, dass die Maßnahme der Fed, die QE3 Anleihenkäufe aufzugeben eine restriktive politische Verschiebung darstellte, während die EZB ihren Stimulus aufstocken würde, was auch geschehen ist. Ich erwartete auch, dass die Inflation in der Eurozone fallen würde. Dies führte zu einer klaren politischen Divergenz, die den Rendite-Spread zugunsten des Greenbacks versprechen und den EUR/USD tiefer treiben würde. Der Trade funktionierte wie erwartet. Der Kurs fand ein Top bei der Obergrenze eines jahrelangen Abwärtstrends, den das Paar seit April 2008 tiefer führte, und wendete nach unten.

In 2015 können wir mehr davon erwarten. Obwohl die Spekulation zum Zeitplan der ersten Zinserhöhung der Fed nach dem QE eine Volatilität erzeugen wird, scheint der allgemeine Kurs der FOMC-Politik deutlich in Richtung Straffung zu zeigen. Gleichzeitig zappeln die neuen EZB-Stimulusmaßnahmen, die in 2014 eingeführt wurden, und die Bilanz der Zentralbank ist seit Oktober unverändert. Nicht überraschend haben die EZB-Offiziellen damit begonnen, ein “Staats-QE” anzudeuten – den Ankauf von Staatsanleihen mit “gedrucktem” Geld – wahrscheinlich sogar schon im ersten Quartal.

Alles zusammen führt wohl dazu, dass der Zinsspread sogar noch dramatischer zugunsten des Dollars ausfallen und den EUR/USD beständig unter Druck halten wird. Der Kurs flirtet mit der Unterstützung an der Trendlinien-Unterstützung vom Juni 2010, und ein Bruch darunter und der 38,2% Fibonacci Expansion bei 1,2316 legt das nächste, wichtige Ziel abwärts bei 1,2140 (50% Fib) frei.

Short EUR/USD – Divergenz zwischen Fed und EZB wird tiefere Euro-Verluste fördern

Chart erstellt von Ilya Spivak mit FXCM Tradestation II

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.