Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
  • $XAUUSD - Der #Goldpreis konnte zum Wochenauftakt das Kursziel auf Basis der W-Formation erreichen und bestätigt damit die Aufwärtsdynamik im sicheren Hafen. Wie geht es weiter? Erfahre in meiner Analyse: https://t.co/RmJ4nxfngk https://t.co/hWMw7gViZZ
Ist nun ein guter Zeitpunkt, um beim Dollar gegenüber dem Japanischen Yen in Long zu gehen?

Ist nun ein guter Zeitpunkt, um beim Dollar gegenüber dem Japanischen Yen in Long zu gehen?

David Rodriguez, Head of Product

- US Dollar tradet gegen Japanischen Yen nahe Range-Tiefs

- Ein Blick auf den realen FX Volumenindikator zeigt die wichtigsten Levels, die es zu beachten gilt

- Wir warten auf einen Rückgang in Richtung einer stärkeren Unterstützung

Der Dollar tradet gegenüber dem Japanischen Yen in einer winzigen Range. Ist nun ein guter Zeitpunkt zum Kaufen? Dies sind die Kurslevels, die wir für mögliche Trades überwachen.

USD/JPY zieht sich für nächste starke Bewegung zusammen, da geringes Volumen und Volatilität vor Selbstzufriedenheit warnen

Ist nun ein guter Zeitpunkt, um beim Dollar gegenüber dem Japanischen Yen in Long zu gehen?

Quelle: FXCM Trading Station Desktop, FXCMs realer Volumen- und Transaktionsindikator, erstellt von David Rodriguez.

Der USD/JPY tradet zurzeit in Richtung Unterseite seiner winzigen Trading-Range. Um zu beurteilen, ob ein Zusammenbruch möglich ist, werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Levels des Trader-Interesses/Kurses, bei denen das Volumen am größten war.

Sprunghafte Erhöhungen des Volumens zeigen uns, wo Trader am ehesten die Unterstützung und den Widerstand verteidigen werden

Ist nun ein guter Zeitpunkt, um beim Dollar gegenüber dem Japanischen Yen in Long zu gehen?

Quelle: FXCM Trading Station Desktop, FXCMs realer Volumen- und Transaktionsindikator, erstellt von David Rodriguez.

Unsere Daten zeigen, dass das Volumen in den letzten drei Monaten am stärksten sprunghaft anstieg, als der USD/JPY zu ¥100,80, 101,70, 102,15, 102,60 und 103,00 hin tradete. Warum ist dies von Bedeutung?

Einfach ausgedrückt sind dies die Levels, bei denen Trader am aggressivsten tradeten, da der Kurs an seiner engen Range festhält. Falls zum Beispiel ein deutliches Verkaufsinteresse vorhanden gewesen wäre, als das Paar sich von ¥102,15 zurückzog, könnten wir erwarten, dass viele derselben Trader erneut verkaufen wollen, falls sich der Kurs diesem Level nähert.

Es ist erwähnenswert dass es keinen solchen sprunghaften Anstieg im Volumen gab, als der USD/JPY in jahrelange Tiefs um ¥101,20 tradete. Wir müssen bis zum Mai-Tief von ¥100,80 zurückgehen, um einen deutlichen Sprung im Trading-Volumen zu erkennen. Und dabei gibt es eine Vielzahl wichtiger Widerstandslevels, die knapp über dem aktuellen Kurs liegen.

Ein genauerer Blick darauf, was die Trader halten zeigt, dass die große Mehrheit beim USD/JPY im Long geblieben ist. Tatsächlich zeigt unser Retail FX Positionierungs-Chart (unten), dass die aktuellen Positionierungslevels mit den Abprallen des Dollars seit Jahresbeginn übereinstimmen. Bedeutet dies nun, dass wir den USD/JPY bei den aktuellen Levels kaufen sollten?

Retail FX Positionen stimmen mit wichtigen Wenden beim USD/JPY überein

Ist nun ein guter Zeitpunkt, um beim Dollar gegenüber dem Japanischen Yen in Long zu gehen?

Quelle: FXCM Retail FX Positionierungsdaten, erstellt von David Rodriguez.

Die einseitige Positionierung deutet an, dass das Paar wahrscheinlich steigen wird, aber die mögliche Rendite des Trades scheint beschränkt zu sein, wenn man sie mit dem potentiellen Risiko vergleicht. Gemäß unseren Volumendaten liegt eine starke Unterstützung bei ¥100,80— zurzeit 90 Punkte vom Marktkurs von 101,70 entfernt. Der wichtige Widerstand beginnt bei ¥102,15, was unser erstes Kursziel in einer Long-Position nur gerade 45 Punkte entfernt setzen würde.

Mit einem doppelten Risiko im Vergleich zur möglichen Rendite (90 gegen 45), scheint es zu riskant zu sein, den USD/JPY bei den aktuellen Levels zu kaufen. Stattdessen könnten wir versuchen zu kaufen, wenn der Kurs kurzzeitig erneut in Richtung Tiefs von 100,80 fällt, wobei wir auf die Range-Hochs zielen.

Das langfristige Konsolidierungsmuster deutet an, dass der USD/JPY durch wichtige Kurslevels brechen und dann einen Kauf wert sein könnten. Bevor dies geschieht achten wir jedoch auf Range-Trading-Gelegenheiten. Verfolgen Sie künftige Aktualisierungen, indem Sie sich im E-Mail-Verteiler dieses Autors einschreiben.

Laden Sie die Volumen- und Transaktionsdaten von FXCM via FXCMApps.com herunter.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.