Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
Bleiben Sie flink, aber seien Sie nicht zu vorsichtig

Bleiben Sie flink, aber seien Sie nicht zu vorsichtig

2013-12-31 19:03:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze

- Eine allgemeine Übersicht zu erhalten ist gut, aber vernachlässigen Sie die Details nicht

- Die Rahmenbedingungen für einen Trade nur mit Fundamentals schaffen

- Beurteilen Sie flink die Marktreaktion auf Nachrichten

Zum Jahresbeginn 2013 war ich beim Britischen Pfund sehr bärisch. Die hohe Inflation, ein langsames Wachstum und ein stagnierender Arbeitsmarkt zeigten eine eher reizlose britische Wirtschaft. In den ersten sechs Monaten des Jahres bestätigte sich dies auch: Das GBP/USD fiel um -6,85%, während das EUR/GBP um +5,37% stieg.

Teilweise lag der Grund für meine bärische Haltung beim Britischen Pfund daran, dass Mark Carney im Juli den Vorsitz der Bank of England übernehmen würde. In den Monaten bis zur Ankündigung, dass er von Mervyn King das Ruder übernehmen würde, bot Herr Carney zahlreiche Vorschläge, wie das Wachstum zu fördern sei, während die Zinssätze um Null festgehalten würden.

Obwohl meine bärische Tendenz, die zum Aufstieg Carneys in den Vorsitz führte, korrekt war, hatte ich sicherlich Unrecht, nachdem Herr Carney die Kontrolle bei der BoE übernommen hatte. Tatsächlich ist das Britische Pfund die leistungsstärkste Hauptwährung in der zweiten Jahreshälfte 2013 (bis jetzt). Im Laufe des ersten Monats des Abpralls (Juli bis Mitte August), war ich noch skeptisch. Aber als die neuen Informationen auftraten – die BoE bot eine eher restriktive Orientierungshilfe im vierteljährlichen Inflationsbericht, und das Pfund startete seine Rallye – änderte ich meine Meinung vollkommen. Im Dezember war ich mir fast sicher, dass die von Carney geführte BoE eine übertriebene Lockerung bedeuten würde; im August deutete ich an, dass die BoE ihren Ausstieg aus den nicht standardmäßigen politischen Maßnahmen signalisierte. Meine anfängliche Prognose war rückblickend vollkommen falsch, auch wenn sie in der ersten Jahreshälfte 2013 als optimistisch erschien.

Stay_Flexible_Be_Willing_to_Admist_Youre_Wrong_body_Picture_1.png, Bleiben Sie flink, aber seien Sie nicht zu vorsichtig

Chart erstellt vonChristopher Vechhio mit Marketscope 2.0.

Mein größter Trading-Fehler im Jahr 2012 war, "die Details zu ignorieren". Diese Lektion lehrte mich, dass man sich in eine ziemlich gefährliche Situation begibt, wenn man den Kurs für aufgrund der eigenen Meinung ignoriert, obwohl die Charts etwas anderes anzeigen. Auf meinen eigenen Fehlern aufbauend wurde ich jedoch flexibler. Es lag nicht nur daran, dass ich damit begann, Long-Positionen des GBP im zweiten Halbjahr 2013 einzunehmen – ich beugte auch unnötigen Verlusten vor, die aus einer Arroganz heraus entstehen konnten. Passen Sie Ihre Meinung den Charts an; versuchen Sie nicht, die Charts so auszulegen, dass sie zu Ihrer Meinung passen.

Christopher Vecchio, Währungsanalyst bei DailyFX.com

Kontaktieren und folgen Sie Christopher via Twitter: http://twitter.com/CVecchioFX

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.