Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • As if the market wants to say. „Let me just push the last bear into ATH and become a bull and then we can go on to close all the open gaps“ #DAX #DAX30 https://t.co/jwks28Ozew
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,40 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,82 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/6PrnwXGoaQ
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,25 % 🇦🇺AUD: 0,25 % 🇨🇭CHF: -0,02 % 🇳🇿NZD: -0,12 % 🇬🇧GBP: -0,13 % 🇨🇦CAD: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/sOGKlOyCe3
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,23 % S&P 500: -0,23 % Dax 30: -0,38 % CAC 40: -0,40 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/fB3TZDa4du
  • 🇯🇵 JPY Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 0.9% Erwartet: 0.4% Vorher: -4.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-23
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.4% Vorher: -4.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-23
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,08 % Silber: -0,30 % WTI Öl: -1,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/407oOX1DCd
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,44 % 🇯🇵JPY: 0,17 % 🇳🇿NZD: 0,03 % 🇬🇧GBP: -0,01 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/pKmTImwA1P
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,47 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,52 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/QkNs2AxMqP
  • 🇦🇺 AUD Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (DEC), Aktuell: -0.3k Erwartet: N/A Vorher: 3.3k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-23
Beweglichkeit ist sogar für langfristige Trader wichtig

Beweglichkeit ist sogar für langfristige Trader wichtig

2013-12-31 18:51:00
Ilya Spivak, Currency Strategist,
Teile:

Gesprächsansätze

- Der AUD/USD ist ein fundamentaler Fall für einen Gegentrend-Trade

- Die Rahmenbedingungen für einen Trade mit Fundamentals schaffen und eine Entry mit Technicals bestimmen

- Identifizieren Sie rasch das Markt-Sentiment

Im April befand sich der Australische Dollar in einem perfekten Negativitätssturm. Auf der Heimfront schwappte eine starke Korrektur tiefer beim chinesischen Wirtschaftswachstum auf die Ängste vor einer nachlassenden Export-Nachfrage über und belastete die politischen Wetten der RBA. Auf der globalen Seite begann die Federal Reserve damit, ihr Taper-Konzept für ihre QE-Anleihenkäufe einzuführen, was zu einer breit angelegte Liquidation der risikoreichen Aktiva führte. Bis Mitte Mai verlor der Aussie seinen Griff auf eine Parität mit dem US Dollar. Bis August tradete er unter der Marke USD 0,90, auf Levels, die seit drei Jahren nicht mehr gesehen worden waren.

Ungefähr zur gleichen Zeit begann ich zu denken, dass diese Bewegung überzogen und von einer Korrektur gefährdet seien. Nach einem starken Anstieg begannen sich die wöchentlich eingebauten spekulativen Netto-Short-Positionen des AUD zu verlangsamen. Eine Reihe besser als erwarteter chinesischer Wirtschaftsnachrichten blockierten den Absturz der Wachstumserwartungen. Die Fed-Offiziellen taten ihr Bestes, um die Volatilität, die sie selber ausgelöst hatten, zu minimieren. Einfach ausgedrückt schien der Aussie keine neuen schlechten Nachrichten mehr zu empfangen, und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis das Profit-Taking beginnen würde, den Trade abzuräumen.

Ein bullisches Piercing Line Candlestick-Pattern auf dem Wochenchart bot den technischen Auslöser, um diese fundamentale Sichtweise in Bewegung zu setzen, und ich platzierte einen Long-Entry bei 0,9189. Nachdem der Aussie sich einige Wochen lang um den Boden herum bewegt hatte, begann er mit einer eindrücklichen Rallye und machte bis Mitte Oktober die Hälfte seiner Verluste wieder gut. Während dieser Zeit dachte ich immer noch, dass der allgemeine Trend des AUD/USD bärisch und der Long-Trade rein taktisch sei, um von einem Abprall zu profitieren, bevor er zur Short-Seite überwechselte. Als die Zeit kam, die Seiten zu wechseln, fiel der Plan jedoch in sich zusammen.

Agility_is_Critical_Even_for_Long-Term_Traders_body_Picture_1.png, Beweglichkeit ist sogar für langfristige Trader wichtig

Ich verbuchte Gewinne beim Trade bei 0,9463, als das Paar wendete, und eine Woche später bemerkte ich das bärische Wende-Setup auf dem Chart, das schlussendlich die Wiederaufnahme des Abwärtstrends markierte. Ich war jedoch geistig schlicht noch nicht bereit, in die Short-Position zu springen. Die Long-Position von August hatte zwei Wochen Nachforschen und Feinabstimmung erfordert. Dies formte eine krasse Weltsicht, die kaum einfach aufgegeben werden konnte, eben wegen der Zeit, die für die Formel aufgewendet worden war. Ich verblieb abseits und beobachtete, wie der Aussie wieder zu sinken begann und bis zum Jahresende zu seinen Tiefs von August zurückkehrte.

Die Lektion, die hier zu lernen war, ist ziemlich deutlich: Die Beweglichkeit ist wesentlich, auch für langfristige Trader.

Ilya Spivak, Währungsstratege bei DailyFX.com

Folgen und kontaktieren Sie Ilya via Twitter: http://twitter.com/IlyaSpivak

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.