Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Retail FX behält aber bärische Euro-Tendenz, reduziert zwar, bei

Retail FX behält aber bärische Euro-Tendenz, reduziert zwar, bei

Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
ssi_eur-usd_body_x0000_i1033.png, Retail FX behält aber bärische Euro-Tendenz, reduziert zwar, bei

EUR/USDDie Retail FX-Trader bleiben beim Euro gegenüber dem US Dollar short, aber das Sentiment hat sich von den Rekordextremen zurückgezogen, was auf den Beginn eines potentiellen Sentiment-Extrems deutet. Außerdem entwickeln sich wahrscheinlich wichtige Tops.

Trade Implikationen – EUR/USD: Der Wechsel beim SSI-Verhältnis geschah, als der Kurs bescheiden zurückging, und die Daten zeigen, dass die Trader die Shorts schließen und in Long-Position gehen. Falls dieser Trend in den kommenden Tagen anhält, wird das wahrscheinlich mit einem weiteren Kursrückgang zusammenfallen.

Die Daten selber zeigen die Gefahr, die darin liegt eine Umkehr zeitlich abstimmen versuchen zu wollen: Die Retail Trader sind beim EUR/USD netto-short, seitdem er im Juli 2013 die $1,2900 überschritten hat.

Wie David Rodriguez, Quantitativer Stratege, letzte Woche bemerkte, werden wir, obwohl unsere Sichtweise sich verändert hat, auf konkrete Anzeichen einer Wende beim Kurs und beim Sentiment warten. Für den SSI bedeutet dies, dass das Momentum2 Trading-System überwacht werden muss, denn es ist für das Erkennen starker Trendwenden ausgelegt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.