Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tnu1h2fiGZ
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 15) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 817 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,92 % Silber: -0,18 % Gold: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/ZUuxMrcPKA
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,33 % 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇪🇺EUR: 0,21 % 🇨🇦CAD: 0,13 % 🇨🇭CHF: -0,23 % 🇯🇵JPY: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ZScPjSz0TZ
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,57 % Dow Jones: 0,56 % Dax 30: 0,02 % CAC 40: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/P0WdIHahh4
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,37 % 🇦🇺AUD: 0,33 % 🇪🇺EUR: 0,27 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/kWA16eEGBb
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,54 % Dow Jones: 0,44 % S&P 500: 0,41 % Dax 30: 0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/rkqDU0FfqK
  • 🇺🇸 USD Lagerbestände (SEP), Aktuell: 0.0% Erwartet: 0.1% Vorher: -0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,41 % Gold: -0,31 % Silber: -0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/K5lB08c2FN
  • 🇺🇸 USD Lagerbestände (SEP), Aktuell: 0.0% Erwartet: 0.1% Vorher: 0.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
Die Strategien fahren beim Verkauf des USD und JPY gut - So managen wir die Trades

Die Strategien fahren beim Verkauf des USD und JPY gut - So managen wir die Trades

2013-04-04 20:45:00
David Rodriguez, Head of Business Development
Teile:

Zusammenfassung: Unsere Breakout2 und Momentum2 Systeme haben beim Verkauf des USD und JPY nach den Entscheidungen der EZB und BOJ gut abgeschnitten, doch wir werden hier vorsichtig sein—das Risiko für die Trades ist vor dem morgigen NFP Bericht groß.

Es war in den Forex-Märkten ein unglaublich ereignisreicher Tag, und unsere trend-folgenden sowie auf Volatilität basierten Trading-Strategien haben aggressiv in die Euro-Stärke gekauft, während sie die Japanische Yen Schwäche verkaufen. Wie hat sich unsere Trading-Tendenz verändert?

Am Montag schrieben wir, dass wir allgemein die Verwendung unseres trend-folgenden Momentum2 Systems bei den Euro, US Dollar und Japanischen Yen Paaren bevorzugten. Besonders bei dem EUR/USD und EUR/JPY gefielen uns die Breakout2 Trades. Die Systeme hatten einen langsamen Start in die Woche bis sie begannen aggressiv in die Schwäche des Euro und des Britischen Pfund gegen den US Dollar und Japanischen Yen zu verkaufen.

Jene JPY und USD Trades wurden schnell nach den Entscheidungen der Bank of Japan und der EZB gestoppt. Tatsächlich haben dieselben Strategien nun die Richtung gewechselt und sind stark long EUR und GBP gegen den Dollar und Yen. Es ist nie eine erfreuliche Erfahrung aus einem Trade gestoppt zu werden, doch offensichtlich setzen wir Stops begründet ein: Sie bewahrten uns vor einem erheblichen Trading-Verlust.

Unten sehen Sie einen Screenshot des Strategie Dashboard von DailyFX PLUS:

trade_update_managing_breakout2_and_momentum2_trades_body_Picture_5.png, Die Strategien fahren beim Verkauf des USD und JPY gut - So managen wir die Trades

Wir ändern die Strategie-Trading-Tendenz selten innerhalb der Woche—Marktbedingungen ändern sich nicht häufig innerhalb der Woche und eine Richtungsänderung gefährdet uns abgeschnitten zu werden.

Es ist jedoch überraschend zu sehen, dass unsere auf FX Optionen basierende “Volatilitäts-Perzentile” gefallen sind, trotz der starken Kursbewegungen, und wir befürchten, dass der Schwäche des JPY nachzujagen nicht ratsam ist. Das klare Risiko mahnt uns zur Vorsicht vor neuen Breakout2-Trades in USD und JPY Paaren. Für Momentum2 besteht die Gefahr, dass der nächste Kurs-Swing tatsächlich die Richtung wieder ändern würde.

Falls der heutige Tag Hinweise lieferte, dann sollten die morgigen wichtigen US Nonfarm Payrolls ebenso allgemein Spitzen-Kursbewegungen hervorrufen. Was sollen wir tun?

Einer der Vorteile der automatischen Strategien auf dem Trading Station Desktop ist, dass wir die Systeme manuell abschalten und unsere Positionen manuell verwalten können.

Da wir nun eine doppelte Long-Position beim EUR/USD, EUR/JPY und GBP/USD halten, werden wir von der Tatsache profitieren, dass wir Gewinne verzeichnen und Teil-Profite einnehmen. In der restlichen Position setzen wir Trailing Stops.

Euro/US Dollar: Der Bruch des Paars über dem vorherigen Congestion-Widerstand um die Zahl $1,2875 und dem 60-Min.-Schlusskurs über dem 61,8% Fibonacci Retracement bei $1,2935 führt zu den kurzfristigen Zielen bei $1,3050. Aber wir werden uns diese Position nicht entgehen lassen— wir setzen Trailing Stops unter der ehemaligen, wichtigen Unterstützung, die vorher Widerstand war, bei $1,2875.

trade_update_managing_breakout2_and_momentum2_trades_body_Picture_6.png, Die Strategien fahren beim Verkauf des USD und JPY gut - So managen wir die Trades

Chart Quelle: FXCMs Trading Station Desktop, erstellt von David Rodriguez

Euro/Japanischer Yen: Da das Momentum2 uns in unserem EUR/JPY Long bei ¥121,38 setzt, sind wir ziemlich flexibel, um nicht erhaltene Gewinne als Kapitalstütze zu benutzen. Der Breakout2 verdoppelte die Aussetzung bei ¥124,39 und gibt uns einen Durchschnittskurs von ¥122,89 — nicht so toll. Ich habe bereits bei der Momentum2-Position einen Teil-Profit eingenommen, was mich auf ungefähr 1,5 Mal die normale Tradegröße brachte. Für den Rest werde ich noch manuell unter den vorherigen Reaktionshochs bei 123,45 und 122,70 Trailing Stops setzen.

trade_update_managing_breakout2_and_momentum2_trades_body_Picture_7.png, Die Strategien fahren beim Verkauf des USD und JPY gut - So managen wir die Trades

Chart Quelle: FXCMs Trading Station Desktop, erstellt von David Rodriguez

Britisches Pfund/US Dollar: Momentum2 brachte uns in Long-Position bei $1,5195, während Breakout2 bei $1,5216 kaufte. Die Volatilität war am Montag zu gering für mich, um den Breakout2 auf meinem Konto zu automatisieren, also arbeite ich nur mit normal großen Positionen. Die Schlüssellevels für Reaktionen sind die Congestion bei $1,5200 und $1,5150. Ein Bruch über $1,5250 findet kaum Widerstand bis $1,5315 und $1,5500—Rendite-Risiko scheint beim Trade gut zu sein. Damit werde ich den Trailing Stop unterhalb von $1,5150 setzen.

trade_update_managing_breakout2_and_momentum2_trades_body_Picture_8.png, Die Strategien fahren beim Verkauf des USD und JPY gut - So managen wir die Trades

Chart Quelle: FXCMs Trading Station Desktop, Erstellt von David Rodriguez

Diese Woche schien für unsere Trading-Strategien eine glanzlose Woche zu werden, aber die dramatischen Bewegungen nach der EZB und BoJ bringen uns eindrückliche Gewinne ein. Nun ist es wichtig, die Aussetzung und das Risiko zu verwalten, bevor morgen die Nonfarm Payrolls veröffentlicht werden— wir müssen uns nicht unnötig der Gefahr von Verlusten nach dem Event im Falle von Wenden aussetzen.

Automatisieren Sie das Momentum2 Trading System im FXCM Apps Store

trade_update_managing_breakout2_and_momentum2_trades_body_1a.png, Die Strategien fahren beim Verkauf des USD und JPY gut - So managen wir die Trades

Sehen Sie sich vorherige Artikel über die Automatisierung der DailyFX und DailyFX PLUS Strategien an

Auto-Trading der Trendumkehr mit dem Breakout2 System via unserem vorherigem Artikel und unseren Webinar-Aufzeichnungen.

Traden Sie mit starken Trends via unserem Momentum1 Trading-System, und schauen Sie sich ein archiviertes Webinar an.

Automatisieren Sie das System DailyFX Breakouts bei Volatilität - Artikel und Webinar.

Ziehen Sie einen Vorteil aus der Forex Intraday Saisonalität via unseres DailyFX AsiaRSI Trading-Systems. - Schauen Sie ein archiviertes Webinar.

Warum verlieren die meisten Forex-Trader? Wie können wir bekannte Fehler vermeiden?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.