Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • For me it seems Saudi-Arabia productions cuts are coming and they will be big as they have some agreement with the US. But of course for to bring others to the table, they won’t communicate it that way. Also they know they are the only one who are able to cut that much. #OOTT https://t.co/milX29PQ07
  • RT @anasalhajji: Why a Saudi Arabia-Russia deal to cut oil output would mean nothing without U.S. cooperation https://t.co/5JSF3XNjp5
  • RT @staunovo: #Iraq's oil minister is optimistic about reaching a new deal among producers to reduce oil output after phone calls with some…
  • RT @Samir_Madani: They don’t have Saudi Arabia’s oil storage capacity where they really need it right now. The Druzhba pipeline to Europe n…
  • #savings - "In God we trust" passt im wahrsten Sinne des Wortes - 53 % der US-Haushalte verfügen laut eine DB-Studie über keinen Notgroschen. - Spare in der Zeit, dann hast du in der Not ist eher etwas europäisches... @DavidIusow @CHenke_IG #Sparen #Trading @IGDeutschland https://t.co/9bPYpW3mY4
  • RT @StuartLWallace: This is the last chance to save the oil industry from single-digit prices — just don't call it OPEC++ https://t.co/MKXB…
  • Does anyone know a source where to find all important production levels for #Crude oil by country? Asking for a friend #OOTT #CL_F #Brent #WTI #Oilprice
  • Confirms my thinking somewhat that finance system is/will be more stable this time. As always great article 👇 https://t.co/KBmrXTzM6a
  • LOL this thread is epic https://t.co/9KbZWPN5vX
  • Die #Coronakrise lässt die #FED - Bilanz explodieren. Die gegenwärtige aktue Geldspritze lässt die der Finanzkrise 2008 im Schatten und schiebt die Bilanz auf ein Rekordwert von über 5 Billionen Dollar. @DavidIusow #FX #DAX https://t.co/m1x3BIjTUw
Analyse: Schlüssel-Zyklus-Punkt beim Sterling

Analyse: Schlüssel-Zyklus-Punkt beim Sterling

2013-04-04 20:01:00
Kristian Kerr, Senior Währungsstratege
Teile:

Wir versuchen normalerweise, keine Positionen um große Eventrisiken wie der Veröffentlichung der US Non-Farm Payrolls vom Freitag zu eröffnen. Manchmal präsentieren sich jedoch Gelegenheiten, die ein solches Risiko Wert sind. Der GBP/USD ist ein Beispiel dafür. Nach einigen unruhigen Trading-Wochen erreichte der Wechselkurs einen Punkt hinsichtlich Kurs und Timing, der eine wichtige Bewegung auslösen sollte. Die Hauptfrage ist nun: In welche Richtung?

Die zweite Wochenhälfte war in Bezug auf den Zyklus wichtig. Es besteht eine Gann-Beziehung zum Hoch des laufenden Jahrs am 2. Januar (90 Grad in der Zeit) und zu einer Fibonacci Zeit-Beziehung mit dem Tief des vergangenen Monats. Während dieser zyklischen Fenster suchen wir Trendveränderungen. Mit der extremen Volatilität am Donnerstag wurde das Bild etwas unklar, da nun die Möglichkeit besteht, dass das Tief vom Donnerstag die Wende gewesen sein könnte, die wir suchten. Da jedoch ein breiter Abwärtstrend seit Jahresbeginn herrscht und das Level 1,5250 (50% Retracement der Range von 2009) wichtig ist, positionieren wir uns hier von einem Risiko/Rendite-Standpunkt aus für eine mögliche Wiederaufnahme des Abwärtstrends.

GBP/USD Tageschart: 4. April 2013

PT_range_trade_gbp_body_Picture_2.png, Analyse: Schlüssel-Zyklus-Punkt beim Sterling

Charts erstellt mit Marketscope – von Kristian Kerr

Der Trade

Die NFP-Daten am Freitag werden uns dazu zwingen, unsere Trading-Strategie ein bisschen zu ändern. Wir möchten am Freitag eine Bewegung auf neue Hochs über 1,5260 sehen. Dann werden wir wieder auf einen Wochenschlusskurs von unter 1,5250 warten, und dies wird unseren Short-Entry auslösen. Falls das Hoch am Freitag weniger als 60 Pips von unserem Entry entfernt ist, wird dies unser Stop-Level sein. Sonst werden wir nur einen monetären Stop von 60 Pips ab dem Entry setzen. Wenn das GBP/USD die Woche nicht unterhalb von 1,5250 abschließt, dann wird der Trade annulliert.

Eventrisiko in den kommenden Handelszeiten:

PT_range_trade_gbp_body_Picture_1.png, Analyse: Schlüssel-Zyklus-Punkt beim Sterling

Quelle: DailyFX Kalender

ZU BEOBACHTENDE LEVEL

Widerstand: 1,5250/60 (50% Retracement der Range von 2009 / März-Hoch), 1,5300 (großes Bild)

Unterstützung: 1,5195 (Gann-Level), 1,5095 (38% Retracement des Fortschritts von Ende März)

STRATEGIE – USD/CAD kaufen

Entry: Wochenschlusskurs unter 1,5250

Stop: Über dem Hoch vom Freitag, aber nicht mehr als 60 Pips vom Entry entfernt (-60 Pips)

Ziel 1: 1,5095

Ziel 2: 1,5010

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.