Verpassen Sie keinen Artikel von Kristian Kerr

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Kristian Kerr abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

In den letzten paar Monaten war es eine recht schmerzhafte Erfahrung den USD/JPY zu verkaufen, zumindest für diejenigen, die sie gemacht haben. Mit Ausnahme der Ohnmacht Ende Februar mit fast 4 großen Zahlen war der Aufwärtstrend beim Wechselkurs bemerkenswert stabil. Nach dem Scheitern am Schlüssel-Gann-Widerstand, der mit dem Februar-Tief im Bereich 96,55 zusammenhängt, hat das Paar begonnen, einige Anzeichen von Verteilung zu zeigen; am bemerkenswertesten war ein klares Scheitern, das jüngste Hoch in dieser Woche erneut zu testen. Unsere kurzfristigeren zyklischen Studien gingen am Donnerstag auf negativ. Somit scheint es, dass die Zeit reif dafür ist die Short-Seite anzugehen. Das Level 94,60 ist eine wichtige Gann Unterstützung, und eine Schwäche unterhalb dieses Level ist ein weiterer Hinweis, dass ein einigermaßen wichtiger Rückgang beginnt.

Die Jahreszeit stützt ebenfalls einen möglichen Gegentrend, denn das Monatsende fällt mit dem Ende des Geschäftsjahres für Unternehmen in Japan zusammen. Um diese Zeit herum repatriieren die japanischen Unternehmen traditionell ihr Kapital für die Bilanz. Es ist zudem die Zeit, in der wichtige Entscheidungen getroffen werden, und mit einem so schwachen Yen in den letzten Monaten können wir uns vorstellen, dass die Buchhalter der Unternehmer viel Arbeit haben. Dies könnte auf den Spot-Markt starke Auswirkungen haben.

USD/JPY Tageschart: 21. März 2013

Range_trade_yen_body_Picture_2.png, Analyse: Wende beim USD/JPY?

Charts erstellt mit Marketscope – von Kristian Kerr

Eventrisiko in den kommenden Handelszeiten:

Range_trade_yen_body_Picture_1.png, Analyse: Wende beim USD/JPY?

Quelle: DailyFX Kalender

ZU BEOBACHTENDE LEVEL

Widerstand: 0,9560 (Gann Level), 0,9610 (Hoch seit Wochenbeginn)

Unterstützung: 0,9460 (Gann Level), 0,9405 (Tief vom Montag)

STRATEGIE – USD/JPY bei Stärke verkaufen

Entry: 0,9535

Stop: 0,9616 (-81 Pips)

Ziel 1: 0,9370

Ziel 2: 0,9310

Zeitrahmen: 3-5 Tage